Schnäppchen: 24er Pack Play-Doh Knete für 9,99€

Gerade gibt es bei Amazon die Play-Doh Knete für 9,99€ im Angebot. Das ist für ein 24er Pack Knete ein extrem günstiger Preis. Die große 24er Packung ist trotz der kleineren 80 Gramm Becher die wirtschaftlichste Packungsgröße – das sind fast 2kg Knete. Bei anderen Knete-Packs zahlt man oft bereits für ein 6er Pack Play-Doh Knete um die 7-8€.

Die Play-Doh Knete ist geruchsarm (sie riecht etwas salzig) und für Kinder unbedenklich. Die Farben lassen sich untereinander mischen, sodass man sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten hat.

Update: Falls das 24er Pack bei Amazon zwischenzeitig ausverkauft ist oder nur ein teurerer Drittanbieter angezeigt wird – mytoys hat das 24er Pack auch reduziert für 9,99€ im Sonderangebot. Bei mytoys gibt es einen Mindestbestellwert von 15€. Außerdem kommen noch 2,90€ Versand dazu.

 

1973429-l

 

Play-doh Knete 24er bei Amazon

Antworten auf

  1. Mimi 27. November 2013 an 10:29 #

    Super Tipp, vielen Dank! habe es gleich bestellt.

    Der Link funktioniert einwandfrei, und Preis stimmt auch noch. http://www.amazon.de/gp/product/B002A9J64A/ref=ox_ya_os_product

  2. Pam 26. November 2013 an 21:36 #

    Hey Leute, die Link ist falsch. Es ist doch nicht bei amazon. Da kostet doppelt so viel. Oder hat sich der Preis geändert?
    Auf jedem Fall, super Tipp. Danke!

    • Chris Schulz 27. November 2013 an 00:33 #

      Hi Pam, das 24er Pack ist bei Amazon scheinbar gerade ausverkauft, so dass jetzt ein teurerer Drittanbieter angezeigt wird. Mein Tipp – Mytoys hat es auch gerade wieder für 9,99€, http://sparbaby.de/link/mytoys-playdoh24 – hab es gleich mal aktualisiert, danke für Deinen Hinweis! Viele Grüße, Chris

  3. Susi 26. November 2013 an 16:44 #

    Super Tipp, vielen Dank. Hatte schon beim letzten Mal hier davon gelesen und sofort bestellt. Mach ich jetzt wieder! Super, so verpasse ich keinen Schnapp mehr.

    Weiter so!

  4. Nadine M. 25. Juni 2013 an 12:44 #

    Vielen Dank für den Hinweis auf dieses gute Angebot!
    Ich muss allerdings mal meckern. Ich finde in der Überschrift sollte der Preis angegeben werden, den man letztlich zahlen muss, sprich inkl. Versandkosten. Gerade bei Websites, wo man weder mit Gutschein noch mit hohem Bestellwert drum rum kommen kann, wird der Vergleich doch sonst verfälscht.
    Ich bin wirklich ein großer Fan der Seite und empfehle den Blog an alle Neu-Eltern, aber das Versandkostenproblem stört mich schon länger.

    • jacky 25. Juni 2013 an 14:36 #

      Ich weiß nicht wie des Problem liegt – zumal es im Text steht. Wenn man was bestellt ist doch klar das der Versand dazu kommen. Und bei 2,90 EUR ist das ja fast geschenkt. Es gibt so viele Seiten wohl teilweise erfolgreich Codes für versandkostenfreies liefern abgefragt werden können….. Kritik in allen Ehren , aber aberwenn dann sinnvoll und berechtigt. dann müßte ja auch der Hinweis dazu, dass bei zu langen Stöbern ihr Warenkorbwert steigt , weil man mehr interessante Artikel finden könnte.

    • Susanne G. 12. Juli 2013 an 12:58 #

      Also ich stimme Nadine voll und ganz zu. Es wäre viel besser, wenn man gleich in der Überschrift den Gesamtpreis sehen würde, weil nur der letztendlich als Vergleichswert dienen kann. Klar steht es dann im Text, aber es wäre einfach übersichtlicher, weil man dann gleich auf den ersten Blick die relevante Information hat.

      Überschriften fassen ja für den Leser ganz knapp den Inhalt des Textes zusammen und verweisen auf das Wichtigste, damit man entscheiden kann, ob man weiterlesen will: Was ist es und was kostet es. Genau so macht es Sparbaby und das ist an sich klasse. Nur ist der Eye-Catcher-Preis in der Überschrift bisher eben nicht der endgültige und damit entscheidende Gesamtpreis. Das könnte man ganz einfach besser machen, dann wäre alles perfekt.

      Wenn der Wert des Warenkorbs steigt, weil man mehr einkauft, dann hat das nichts mit dem Produkt zu tun, das Sparbaby in seinem Beitrag präsentiert, darauf müssen sie nun wirklich nicht hinweisen. Der Listenpreis im Vergleich zum Gesamtpreis inkl. Versandkosten hat aber sehr wohl etwas damit zu tun! Darum geht es ja ganz konkret im Beitrag. Der Vergleich mit dem Warenkorb hinkt also ein wenig…

      Ich verstehe wirklich nicht, was an dieser Kritik unberechtigt ist. Ist doch ein toller Vorschlag! Das Internet ist voll von hirnlosen abwertenden Kommentaren und dann macht endlich mal jemand einen konstruktiven Vorschlag zur Verbesserung und dann kommt das als Antwort. Es geht ja auch nicht um ein „Problem“ sondern um eine Idee zur Verbesserung, die ich auch echt spitze finde. Und genau für solche Ideen ist die Kommentarfunktion doch da! Hier sollte man seine Verbesserungsvorschläge auch (zumal sehr freundlich und mit Lob verbunden) auch mitteilen können!

      Also liebes Sparbaby, macht weiter so mit dem Blog und hoffentlich versteht Ihr was gemeint ist und stimmt vielleicht zu. Ich fände es wirklich praktischer mit Gesamtpreis.

      Viele Grüße,

      Susanne

    • Chris Schulz 19. Juli 2013 an 17:29 #

      Hallo Susanne, vielen Dank für Dein super Feedback, das nette Kompliment und die Weiterempfehlung! Ich werde das mal durchdenken wie wir es vielleicht besser hinbekommen.

      Klare Infos sind uns genauso wichtig, daher schreiben wir fast überall die Versandkosten mit dazu. Bei den Überschriften ist es manchmal eine Platzfrage, alles unterzubekommen. Und viele sind es auch gewohnt, dass die Versandkosten nicht extra mit angegeben werden, da diese ja oft von Aktionen, Gutscheincodes, Bestellwert abhängig sind – ganz schwierig zb. bei Staffel-Versandpreisen wie bei Rossmann, Amazon, Baby-Markt – das passt unmöglich in die Überschrift ;-)

      Ein Kompromiss ist es vielleicht, wie von Dir vorgeschlagen bei den weniger bekannten Shops oder solchen Tagesangeboten die Preise mit Endpreis und inkl. Versand anzugeben. Ich überlege mal, wie wir das besser machen können und bedanke mich für Dein Feedback! Viele Grüße, Chris

Schreibe einen Kommentar