Aktuelle Produktrückrufe

Es ist mal wieder an der Zeit für einen Überblick über aktuelle Rückruf-Aktionen. Leider gehen die Hersteller mit Ihren Rückrufen ganz unterschiedlich um. Einige informieren umfassend und ehrlich in Form von Pressemitteilungen, deutlich sichtbar auf ihrer Webseite oder sogar Zeitungsanzeigen. Andere wiederum hüllen gerne den Mantel des Schweigens über ihre gefährlichen oder schadstoffbelasteten Produkten und hängen allerhöchstens einen kleingedruckten kopierten Hinweis-Zettel in ihrer Filiale auf, so dass man vielleicht gar nichts von so einem Rückruf mitbekommt.

cleankids.de

Zum Glück gibt es mit Cleankids ein Magazin, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, Rückrufe und Verbraucherinformationen zu sammeln und tagesaktuell zu veröffentlichen. Gleichzeitig ist Cleankids Ansprechpartner für betroffene Eltern und fragt auch direkt bei den Herstellern nach. Die Webseite ist randvoll mit nützlichen Informationen und guten Tipps und sollte in eurer Lesezeichensammlung nicht fehlen, eine Facebook-Fanpage gibt es ebenfalls.

Nach diesem Linktipp bräuchte ich eigentlich gar nicht weiterschreiben, auf Cleankids seid Ihr ja schon bestens über alle aktuellen Rückrufe informiert. Ich stelle aber trotzdem eine Übersicht zusammen, da noch nicht jeder Cleankids kennt und wir so vielleicht noch einige Leser mehr erreichen und auf gefährliche oder schadstoffbelastete Spielzeuge und Produkte aufmerksam machen können:

Lidl Teewurst Rückruf Linessa

Lidl: Linessa feine Schinkenwurst
Grund: Salmonellengefahr in Produkten mit MHD 19.11. u. 21.11.2010
Quelle und Infos: Lidl (11/2010)

Butlers: Cuckoo Aufziehspielzeuge
Grund: verschluckbare Kleinteile, freiwilliger Rückruf
Quelle und Infos: Cleankids (9.11.2010)

Babyspielzeuge Fisher-Price, verschiedene
Grund: Ventil des aufblasbaren Balls kann sich lösen
Quelle: US Verbraucherschutzbehörde 30.9.2010
mehr Infos: Cleankids

Melloc Luftballons
Grund: Krebsgefahr
Quelle: Rapex Wochenmeldung vom 05.11.2010
mehr Infos: Cleankids

Spielzeuggitarre Xin Anda
Grund: mögl. Hörschäden und Strangulationsgefahr
Quelle: Rapex Wochenmeldung vom 05.11.2010
mehr Infos: Cleankids

Haba Entdeckerwiese
(Foto: Haba)

Haba Stoffball Entdeckerwiese
Grund: Verletzungsgefahr, freiweilliger Rückruf
Quelle: Haba 10/2010
mehr Infos: Cleankids

TEDI Plüschhase mit Möhre

Grund: Weichmacher DEHP, freiwilliger Rückruf
Quelle: TEDI 10/2010
mehr Infos: Cleankids

Aufblasbarer Plüschhocker Princess
Grund: Weichmacher, freiwilliger Rückruf
Quelle: Rapex Wochenmeldung vom 15.10.2010
mehr Infos: Cleankids

Chicco Physiosoft Gommoto Beruhigungssauger 0+
Grund: krebserregende Stoffe, Rückruf in Griechenland
Quelle: RAPEX Wochenmeldung 29.10.2010
mehr Infos: Cleankids

Graco Kinderwagen, Graco Quattro Tour, Tour Deluxe, Aerosport, Metro Lite
Grund: freiwilliger Rückruf, Sicherheitshinweis, Modifizierungskit erhältlich
Quelle: Graco 10/2010
mehr Infos: Cleankids, Graco

Babyschuhe von NKD
Grund: Weichmacher, freiweilliger Verkaufsstopp
Quelle: RAPEX Wochenmeldung 15.10.2010
mehr Infos: Cleankids

Stokke Xplory (Verdeck) Modell 2010
Grund: Produktionsfehler, Sicherheitshinweis
Quelle: Stokke 10/2010
mehr Infos: Stokke

Lauflernhilfe Babywalker Adrians
Grund: Verkaufsverbot durch Behörden, Verletzungsgefahr
Quelle: Rapex Wochenmeldung vom 01.10.2010
mehr Infos: Cleankids

Kinderhochstuhl Bärchen, Pferdchen von Mattel
Grund: Freiwilliger Rückruf, Sicherheitshinweis, Reparaturset erhältlich
Quelle: Mattel 10/2010
mehr Infos: Mattel

brio2 brio1
(Fotos: Brio)

Brio Activity Center, Beissring, Rassel-Hase
Grund: Sicherheitsrisiko, verschluckbare Kleinteile freiwilliger Rückruf
Quelle: Brio 09/2100
mehr Infos: Cleankids

Brio Soft-Stapelringe
Grund: Sicherheitsrisiko, verschluckbare Kleinteile freiwilliger Rückruf
Quelle: Brio 09/2100
mehr Infos: Cleankids

KIK Disney Kinderarmbanduhren
Grund: Nickel, freiwillige Rücknahme
Quelle: Rapex Wochenmeldung vom 10.09.2010
mehr Infos: Cleankids

Top-Star Kinder-Trinklernbecher (Österreich)
Grund: Benzol
Quelle: AGES (AT) 9/2010
mehr Infos: Cleankids

dm Drogeriemarkt Hygeniespray
Grund: Entzündungsgefahr bei einzelnen Dosen
Quelle: dm Drogeriemarkt 9/2010
mehr Infos: Produktrueckrufe.de

Spielset Step 2
Grund: Erstickungsgefahr
Quelle: Rapex Wochenmeldung vom 15.10.2010
mehr Infos: Cleankids

Wader-Spielzeugautos-Rapex
(Quelle: RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2010)

Wader Toys Spielzeugautos
Grund: Erstickungsgefahr d. Kleinteile
Quelle: Rapex Wochenmeldung vom 08.10.2010
mehr Infos: Cleankids

ALDI Nord Gummistiefel
Grund: Schadstoffe (10/2010)
Quelle und Infos: Stiftung Warentest, Cleankids

Kinderfahrradsitz Polisport und Cyclestrack
Grund: Verletzungsrisiko durch Bruchgefahr
Quelle: Rapex Wochenmeldung vom 24.09.2010
mehr Infos: Cleankids

Bieco Puzzlematten
Grund: Erstickungsgefahr d. Kleinteile
Quelle: Rapex Wochenmeldung vom 24.09.2010
mehr Infos: Cleankids

Mattel-Little-people-rueckruf
(Foto: Mattel)

Fisher Price Little People Fahrzeuge grün/lila
Grund: Erstickungsgefahr d. Kleinteile
Quelle und mehr Infos: Mattel

Die Liste ist erschreckend lang geworden und ich war überrascht, dass auch Spielzeuge  darunter sind, die wir selbst auch haben. Auch wenn nicht alle Mängel gleichermaßen dramatisch sind, ist die Vielzahl der zurückgerufenen Produkte doch alarmierend.

Besonders unangenehm fallen dabei wiedermal einige Discounter auf, hier muß man sich darüber im Klaren sein, dass für 1 Euro vom Wühltisch Qualitätskontrollen und schadstofffreie Herstellung kaum möglich sind und viele Handelsketten und Hersteller das Risiko eines Rückrufs einkalkulieren – viele Produkte werden wahrscheinlich nie gemeldet oder behördlich kontrolliert, daher kommen die Händler leider häufig noch mit ihrem Sondermüll durch – hier hilft nur Verbraucherpower: informieren, 1 Euro-Läden und stark riechende Plastik-Produkte meiden und wenn das Geld knapp ist, lieber gut ausgedünstetes Spielzeug auf dem Flohmarkt kaufen.

, , , , , , , ,

Antworten auf

  1. jule 10. November 2010 an 20:26 #

    Puuhhh gerade nochmal davon gekommen :-) ;-)

  2. Heiko 10. November 2010 an 12:03 #

    Also wenn man die Liste so sieht, dann wird ja eine Flatrate für mobiles Surven schon fast Pflicht :-(
    Oder man druckt sich für jeden Einkauf die Meldungen auf ClearKids.de aus ;-)

    Ist aber beides irgendwie suboptimal :-/

Schreibe einen Kommentar