Badeeimer günstig im Tagesangebot

Baby-Markt hat heute den Badeeimer “Bubble Basic” von Bebe Jou sehr günstig im Tagesangebot für 11,39 Euro. Der Badeeimer scheint neu zu sein, bisher kannte man eigentlich meist nur den Tummy Tub Badeeimer, der mit ca. 20 Euro (Baby-Walz) allerdings fast doppelt so teuer ist.

Das Prinzip ist das Gleiche, kleine Babys bis 6 Monate lassen sich einfacher baden und mögen das Bad im Eimer meist sehr, weil es etwas an den Mutterbauch erinnert. Wir haben mit unserem Badeeimer jedenfalls sehr gute Erfahrungen gemacht und fanden es deutlich praktischer als Badewanneneinsätze. Man braucht auch weniger Wasser und was noch wichtiger ist, es bleibt die ganze Zeit schön warm. Im ersten Moment scheint es zwar etwas ungewöhnlich, sein Baby in einen Eimer zu tauchen, aber unser Sohn hat den Eimer geliebt und es hat eigentlich nur Vorteile. (Wer andere Erfahrungen gemacht hat – ich freue mich immer über Meinungen in den Kommentaren.)

Bebe Jou Badeeimer
Bebe Jou Badeeimer, Produktfoto: Baby-Markt

Ich würde sagen, ein Badeeimer ist eine der wenigen wirklich sinnvollen neuen Erfindungen bei Babybedarf der letzten Jahre und ist für die Erstausstattung sehr zu empfehlen.

Erst recht wenn es jetzt mit dem Bubble Basic für ca. 12 Euro eine günstigere Alternative zum Tummy Tub gibt. Große Unterschiede zwischen beiden Badeeimern kann ich nicht erkennen. Der Bebe Jou Badeeimer ist genau wie der Tummy Tub vom TÜV Rheinland schadstoffgeprüft. Beide haben einen abgerundeten Rand, sind transparent und sehen aus wie normale  Eimer ;-)

, , ,

Antworten auf

  1. Karen C. 26. November 2010 an 16:43 #

    Wir haben unsere kleine am Anfang auch im Waschbecken gebadet, ging aber nicht lange gut.
    Danach haben wir uns entschieden eine Badehilfe für die Badewanne zu kaufen und das war einfach super.
    Dadurch das sie dort „selbständig“ liegen konnte fand sie das immer ganz toll und hat ganz kräftig mit den Beinen gestrampelt.
    Wir haben das bis zum 9 Monat verwendet, danach ging es bei Ihr leider gar nicht mehr, da sie nur noch überall stehen und laufen wollte, auch in der Wanne.
    Jetzt ist sie 14 Monate und baden mach ihr immer noch Spass und jetzt sitzt sie wieder alleine in der Wanne:

  2. erdgruppile 25. November 2010 an 15:26 #

    Unser Baby hat im Waschbecken geplanscht. Da sie relativ lang ist ist sie nach 3 Monaten vom Waschbecken in die Babybadewanne (aus meiner Kindheit) umgezogen. Ein Badeeimer war daher für uns unnötig, habe das Geld in ein flauschiges Handtuch investiert. Hätte ich die Not gehabt hätte ich sie auch im gereinigten Edelstahlspülbecken gebadet, nicht für alles braucht man spezielles Babyzubehör (auch wenn es schick ist:-))

  3. Kati 25. November 2010 an 09:50 #

    wir hatten den Eimer auch gekauft, aber nie benutzt, da sie – sobald sie im Wasser war – schrie wie am Spieß. Aber das weiß man vorher nicht.

  4. Kathrinks 24. November 2010 an 21:29 #

    Wir haben unseren Sohn anfangs im Tummy Tub gebadet und ich fand das super. Da konnten wir ihn noch in seinem Zimmer baden und direkt aus dem Eimer unter den Heizstrahler legen.
    Mit der Babybadewanne ging das dann nicht mehr, die war mit Wasser gefüllt einfach viel zu schwer, um sie vom Bad ins Kinderzimmer zu tragen.
    Leider konnten wir den Eimer nciht besonders lange benutzen, weil unser Kleiner schnell zu groß dafür war.

    • Chris 24. November 2010 an 21:34 #

      Ja, leider kann man die Badeeimer nur bis etwa 6 Monate nutzen, wir hätten den auch gerne noch etwas länger verwendet.

  5. doubleHess 24. November 2010 an 16:51 #

    Hallo,
    wir kamen mit dem Eimer leider überhaupt nicht zurecht. Max hatte am Anfang oft das „Aaa“ bis zum Rücken und dann war mir eine Wanne lieber, da man dort auch wirklich an den Popo und den Rest dran kam. Bei dem Eimer finde ich das Handling zum waschen schwierig, da man mit dem Arm nicht so richtig an den Popo vom Kind kommt. Ist aber sicher auch Ansichtssache.

Schreibe einen Kommentar