Frau Mutters Tipp: Gratis Wellness für Mamas

Stell Dir folgendes Szenario vor, Mama: Winter in Deutschland. Eisige Minusgrade draussen und aufgeheizte Stimmung drinnen.

Entweder die Kinder sind gesund und legen die Bude auseinander, weil sie zu wenig Auslauf bekommen oder die ganze Brut liegt dank frostresistenter Kindergartenviren seit einer Woche schnupfend und hustend auf der Nase. Dein Mann musste leider total dringend auf eine einwöchige Dienstreise nach Florida, um Delphine zu zählen. Die liebe Schwiegermutter ist angereist, um zu helfen.

Wahlweise kommentiert sie Deinen fehlenden Ordnungssinn oder die schlechten Manieren der Kinder. Du könntest platzen. Stubenkoller, Schlafmangel, Dauereinsatz an der Heimatfront. Du stellst Dir vor, Du bist eine 25jährige Werbemanagerin in einem Loft in Berlin-Mitte. Deine einzige Sorge ist, dass Dein Yoga-Lehrer nach Indien auswandern will.

Hör auf zu träumen, Schwester. Du brauchst einen Fluchtplan.

auszeit-mama-pause

pheebs / photocase.com

Geh zu der Stelle, wo Du Deine Windeln im Haus aufbewahrst und rufe erstaunt aus: “Au weia, wir haben ja gar keine Windeln mehr, ich muss mal schnell in die Drogerie fahren, Du kommst doch zurecht, Schwiegermama?”

Keiner wird auf die Idee kommen, dass das eine Finte sein könnte, denn Windeln braucht man ja. Setze Dich in Dein Auto, drehe das Radio auf und singe erst mal laut bei Lady Gaga mit. Die Entspannung setzt ein…
Fahre nun zur nächstgelegenen Drogerie Deines Vertrauens. Merke: Das ist NICHT die mit dem grössten Windel-und Breisortiment, sondern diejenige mit der grössten Make-up- Auswahl nebst gut beleuchtetem Schminkspiegel für Mamas.

Du parkst das Auto und betrittst die heiligen Hallen Deines Wellnesstempels für jeden Tag. Ahhh, alles ist so hell, sauber und ordentlich. Alle Tuben und Flaschen stehen am richtigen Ort, allein das ist schon Erholung für Mamas Auge. Eventuell erklingt noch gedämpfte easy-listening Musik, um die Kaufimpulse der Kunden zu verstärken. Keine Frage, das funktioniert bei erholungsbedürftigen Müttern.

Du packst jetzt ganz schnell eine Alibi-Windelpackung ein und wendest Dich dann Deinem Entspannungsritual zu: Durchschnuppern der Shampoo-und Cremetiegel. Nachdem Du vier verschiedene Cremes auf Handrücken und Unterarmen verteilt hast, wendest Du Dich der Make-up-Regale zu. Ohhhhh.  Wenn ich doch nur Zeit fürs Schminken hätte, würde ich auch mal blauen Lidschatten ausprobieren oder den Lippenstift in Koralle…?

In Gedanken versunken probierst Du verschiedene Lidschattenfarben aus und siehst schon recht clownesk aus, als plötzlich das Handy klingelt. Die Schwiegermutter gibt Dir Marschbefehl zurück an die Heimatfront. Du packst Deine Alibi-Windelpackung aus und versteckst Deine gerade erworbenen Kosmetikvorräte für das nächste Jahrtausend geschickt in der Garage.

“War das eine Schlange, manchen Frauen kaufen ja die Drogerie leer!”. Deine Schwiegermutter nickt. Alle sind zufrieden.

Über die Autorin: Frau Mutter ist Mama von Sebastian (5) und Constanze (1) und schreibtt in ihrem satirischen Blog “Frau Mutter-eine Mama am Rande des Nervenzusammenbruchs” über den täglichen Wahnsinn von Kinder, Küche und Karriere.

, ,

Antworten auf

  1. Leah 22. Februar 2012 an 14:19 #

    Nach 2 Tage mit Erkältung im Bett und obwohl es einem am 3. Tag schon gut geht schummeln und den Tag entspannt im Bett umsorgt verbringen…schlechtes gewissen? nö

    • Sandra 22. Februar 2012 an 14:35 #

      genau so muss das sein ;) Hab meinem Sohn heute morgen auch erklärt, dass er zu Oma und Opa fahren „will“. Er wollte aber auch tatsächlich ;) Bin dann in aller Ruhe wieder schlafen gegangen. ….

      Nachdem er bis halb 2 wach war und mir danach ständig ins Ohr geschnarcht oder mich getreten hat, war das aber auch verdient. Für mich. ;)

  2. sindy 18. Februar 2012 an 10:26 #

    ja das sind schöne alltags geschichten … da könnt ich noch n paar dazu packen … meine flucht führt mich allerdings nur in eine bibliothek^^

  3. Frau Mutter 17. Februar 2012 an 16:25 #

    @Familie Wade: vielen lieben Dank!
    @agnes: wie wärs mit einer marathonschminksession?

  4. agnes 17. Februar 2012 an 15:35 #

    man man man…wir müssen uns aus dem Alltag fliehen…aber unsere Ehemänner können einfach so zum Joggen gehen…oder eine Marathonvorbereitung machen…und wir sollen das dann loben…ich mache das auch mal mit dem Ausflug … hoffentlich steht der Douglas bei Rossmann oder Müller in der Nähe…
    LG

  5. Familie Wade 17. Februar 2012 an 13:35 #

    ach frau mutter…ich liebe deine texte ;)

  6. Frau Mutter 17. Februar 2012 an 12:33 #

    freut mich, wenn ich einen „Denkanstoss“ geben konnte gruss frau mutter

  7. Sandra 17. Februar 2012 an 11:33 #

    looool …. Gut, dass ich die heute morgen gekauften Windeln dank Regen noch im Auto gelassen hab. Dank Dir hab ich nächste Woche ne Ausrede, wenn mein Mann nicht da ist ;)

Schreibe einen Kommentar