McLaren Recall: Safety Kit für Buggys jetzt auch in Deutschland erhältlich

Anfang November hatten wir über die McLaren Rückrufaktion in den USA berichtet, der deutsche Kundendienst hatte uns damals versichert, dass europäische Modelle nicht betroffen seien. Ich hatte allerdings den Eindruck, dass die Erklärung von McLaren vor allem einen ähnliche Hysterie wie in den USA vermeiden sollte. Generell besteht die theoretische Möglichkeit des Einklemmens natürlich bei allen klappbaren Buggys, Kinderwagen und sonstigen Gerätschaften, nicht nur bei McLaren. Nur kann man dafür in den USA mal eben für ein paar Millionen verklagt werden – in Europa ist das undenkbar, daher sollte hier ursprünglich die Empfehlung ausreichen, „McLaren Produkte mit derselben Sorgfalt und Vorsicht zu benutzen wie beim Öffnen oder Schließen einer Autotür“. Und das trifft den Nagel eigentlich auch auf den Kopf, natürlich muss man aufpassen, dass Kinder beim Zusammenklappen nicht die Hände zwischen das Gestell stecken.

Jetzt gibt es aber wohl trotzdem die aus den USA bekannten Sicherheits-Kits für McLaren Buggys auch in Deutschland. Gestern erreichte uns eine entsprechenden E-Mail des McLaren Kundendienstes mit dem Angebot, uns so ein Safety Kit zuzuschicken.

Damit ihr euch das vorstellen könnt, hier mal eine kurze Demonstration vom Momtrends:

Letztlich ist das also eine Art Überzug für die Scharniere, der bei allen neuen McLaren Buggys jetzt standardmäßig mitgeliefert wird. Wir haben zu der Aktion noch keine deutsche Pressemitteilung gesehen, aber auf der Website werden die Safety Kits schon angekündigt, allerdings noch ohne Details. Wir haben aber per E-Mail schon die Info bekommen, dass die Safety Kits zum Versand bereit liegen. Wer einen McLaren Buggy besitzt und einen Gelenkschutz haben möchte, kann sich also vertrauensvoll an den McLaren Kundendienst wenden.

, , , , ,

Antworten auf

  1. Marc Wirbeleit 15. Dezember 2009 an 09:37 #

    Danke für die guten Neuigkeiten – ich hatte MacLaren mehrfach angeschrieben und um Auskunft in der Sache gebeten, aber nie eine Antwort bekommen. (Das zum Thema „sich vertrauensvoll an den Kundendienst wenden“.) Offenbar musste erst einmal etwas Druck aufgebaut werden, bis das Unternehmen sich in Eurpa rührt. Unter anderem hatte die britische Autosendung TopGear mit mehreren Millionen Zuschauern berichtet.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Ines+Marc Wirbeleit - 15. Dezember 2009

    MacLaren reagiert endlich wegen Fingerkuppenamputierscharnieren! (via @sparbaby) http://ow.ly/Mhg6 #sicherheit #baby

  2. Ines+Marc Wirbeleit - 15. Dezember 2009

    McLaren reagiert endlich wegen Fingerkuppenamputierscharnieren! (via @sparbaby) http://ow.ly/Mhg6 #sicherheit #baby

Schreibe einen Kommentar