Sonnenschutzfolien als Hitzeschutz

So schön der Sommer auch ist, gerade mit kleinen Kindern wird die Hitze schnell zur Belastung. Besonders abends ist es für viele Eltern schwierig, das Kinderzimmer auf erträgliche Schlaftemperatur herunter zu kühlen. Wir wohnen selbst auch unter dem Dach und haben uns deshalb in den letzten 2 Jahren unfreiwillig intensiv mit dem Thema Hitze und Baby beschäftigt. Die Erkenntnisse meiner Recherchen möchte ich in den nächsten Tagen in loser Folge hier im Blog in einer kleinen Serie teilen:

1. Sonnenschutzfolien als Hitzeschild
2. Sommerschlafsäcke für Babys und Kleinkinder
3. Was taugen mobile Klimaanlagen?
4. Tipps und Tricks zum Kühlen und Lüften des Kinderzimmers

Waiting at the Window
Foto: Joy Coffmann /Flickr

Im ersten Teil soll es heute um Sonnenschutzfolien gehen. Sonnenschutzfolien werden als mehrlagige Spezial-Beschichtung von innen oder außen auf die Fenster aufgebracht. Je nach Art der Folie wird die Sonne dadurch reflektiert oder absorbiert. Laut aktuellstem Test der Stiftung Warentest sind Sonnenschutzfolien tatsächlich hilfreich und bieten sehr guten Hitzeschutz (Test 6/2010). 

Mit solchen Folien beschichtete Fenster können die Sonneneinstrahlung um bis zu 80% reduzieren und sorgen so für erträglichere Raumtemperaturen. Wo Licht ist, ist nicht nur sprichwörtlich auch Schatten – Nachteil der Sonnenschutzfolien ist die durch sie verringerte Lichtdurchlässigkeit der Fenster – es kommt an trüben Tagen weniger Tageslicht herein und im Winter muss man auf den dann eigentlich erwünschten Heizeffekt durch die Sonne verzichten. Je nach gewünschter Hitzeschutzwirkung gibt es inzwischen einige Kompromisslösungen aus gutem Hitzeschutz und Lichtdurchlässigkeit.

Im Prinzip kann man die Sonnenschutzfolien mit handwerklichem Geschick auch selbst anbringen, Profis bekommen die Montage allerdings meist besser, schneller und ohne Ausschuss hin. Da sich die meisten Folien rückstandsfrei entfernen lassen, ist der Sonnenschutz auch für Mietwohnungen geeignet – es empfiehlt sich aber bei solchen Maßnahmen immer, dies mit dem Vermieter abzustimmen. Eventuell ist dieser ja ebenfalls an einer Lösung interessiert und erwägt vielleicht auch den Einbau von Rollläden oder Außenjalousien.

Eine umfangreiche Sammlung an Informationen zum Thema gibt es auf www.sonnenschutz-tipps.de und eine Montageanleitung als Video sowie eine große Auswahl an Folien in dem auf Sonnenschutzfolien spezialisierten Online-Shop Sunox.

, , , , ,

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar