Update zum Mobile Rückruf (Pampers, Ernsting’s, Baby-Walz)

In der vergangenen Woche hatte Pampers ein Plüsch-Mobile zurückgerufen, dass es in den letzten Wochen manchmal als Gratisbeigabe zu verschiedenen Pampers-Angeboten dazu gab. In E-Mails und den Kommentaren hatten uns einige Leser darauf aufmerksam gemacht, das sie ähnliche aussehende Spielfiguren auch als Teil von Spielzeugen bzw. Spieldecken bei Baby-Walz und Ernsting’s Family gekauft hatten.

Wir haben eure Hinweise an kompetente Stelle – nämlich Cleankids.de – weitergeleitet und dort gibt es inzwischen schon ein Update und eine Verbraucherinformation von Ernsting’s Family. Danach hat die Spieldecke von Ernsting’s alle Tests bestanden und es gibt bei diesem Spielgiraffen-Anhänger keine Beanstandungen. Vorsorglich nimmt Ernsting’s die Anhänger aus dem Handel und wer möchte, kann die Spielgiraffe in einer Filiale gegen eine Gutschrift von 2 Euro zurückgeben. Näheres könnt ihr unter o.a. Link nochmal ausführlich nachlesen. Ich find’s gut dass Ernsting’s hier so schnell reagiert hat, damit hatte ich so kurz vor dem Wochenende gar nicht unbedingt gerechnet. Vielen Dank auch an Cleankids für die Recherchen und Nachfragen bei den Unternehmen.

Und noch ein Hinweis zur Rücksendung der Pampers Mobiles: offenbar gibt es manchmal bei der Post Probleme, wenn man die Plüschgiraffe wie vorgeschlagen in einem Umschlag unfrei zurücksenden möchte – und falls die Post keine unfreien Briefe annimmt, dann gibt es eine Alternativ-Adresse, an die ihr den Umschlag mit dem Vermerk “Gebühr bezahlt der Empfänger” schicken könnt. Vielen Dank an Thomas für den Hinweis!

Update: ich habe gerade folgende Info von Pampers bekommen:

Wir haben mitbekommen, dass die Versendung des Mobiles mit einem unfrankierten DIN-A4-Umschlag bei einigen Poststellen abgelehnt wurde. Wir haben uns im Vorfeld des Rückrufs über die Möglichkeiten bei der Post informiert und die vorgegebene Versendungsart wurde uns als zulässig bestätigt. Darüber hinaus hat die Deutsche Post an alle ihre Filialen ein Rundschreiben verschickt und darauf hingewiesen, dass diese Sendungen unfrei anzunehmen sind.

Wir entschuldigen uns bei den Eltern, die eine Poststelle erwischt haben, bei der das Rundschreiben leider nicht angekommen ist und möchten Ihnen folgende Alternative anbieten.

Wir möchten Sie bitten, das Mobile in einem unfrankierten DIN-A4 Umschlag an folgende neue Adresse zu schicken:

Projekt Service
Johannes-Kepler-Str. 5
55129 Mainz

Bitte stecken Sie den Brief direkt in den Briefkasten und geben ihn nicht bei einer Poststelle ab.

Vielen Dank!

, , ,

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar