MP3 Download: Fön-Rauschen Baby beruhigt unser Baby

Seit unser Baby da ist, haben wir einen neuen besten Freund der Familie: unseren Fön. Irgendwo hatte ich gehört, das Babies es mögen, gefönt zu werden, aber bei uns ist es etwas anders: Nicht auf die heiße Luft kommt es an – nein, allein das Geräusch liebt unser Baby über alles und es wirkt wie Balsam für die gestresste Babyseele (Fönen des Babies selbst kann zu trockener Haut führen und ist nur bedingt empfehlenswert).

Konkret heißt das, dass uns unser Fön schon mehr als einmal geholfen hat, unseren Schatz in den Schlaf zu „wiegen“ (Fön wird meist zusätzlich zum Wiegen eingesetzt), außerdem beruhigt er ihn bei den grässlichen Blähungen bzw. Koliken, die ihn im Moment so quälen. Unsere Hebamme meint dazu, der Fön erinnert das Baby an das Rauschen der Nabelschnur.

Wir nehmen dazu unseren ganz normalen Fön, es gibt aber sogar extra Baby-Föns mit niedriger Wattzahl, aber ein normaler tut es auch, nur zu laut sollte er auch nicht sein. Und weil uns unser ökologischer Fußabdruck am Herzen liegt und wir nicht immer 1800 Watt in die Luft pusten wollen, haben wir das Föngeräusch jetzt auf CD und als MP3 und so im Wohnzimmer und Schlafzimmer bei Bedarf im CD-Player abspielbar. Außerdem hat Chris im Internet recherchiert und weitere Geräusche heruntergeladen, die dort unter dem Stichwort  „Weißes Rauschen“ („White Noise“) zu finden sind.

Unser Fön, Herr Bomann:

Mp3 Gratis-Download: MP3 7 min Weisses Rauschen vom Fön zur Beruhigung von Schrei-Babys bei Koliken

Creative Commons Lizenz Speichern mit: (Rechtsklick -> Speichern unter…) Die Mp3-Datei darf kopiert, auf CD gebrannt, weitergegeben und verändert werden. Vielleicht hilft es ja auch anderen Eltern durch die Drei-Monats-Koliken.

Hier noch zwei weitere Links, unter denen man kostenlos MP3’s mit „white noise“ downloaden kann, unter Freesound gibt es eine sehr grosse Datenbank frei verfügbarer Geräusche vom Jumbojet bis zum Lüfter, Simplynoise hat nur 3 verschiedene Sounds, die man aber schön online hören und per Schieberegler anpassen kann, zum Download gibt es ausserdem Mp3’s mit angenehmen pink noise und brown noise:

Mp3 Freesound

Mp3 SimplyNoise.com

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit dem Fön zur Beruhigung gemacht? Oder habt Ihr noch andere Tipps, wie man unglückliche Babies beruhigen kann? Wie gesagt: Da unsere Maus derzeit von Blähungen geplagt ist, wäre ich für jeden Tipp dankbar.

Reblog this post [with Zemanta]

, , , , , , , , , , , , ,

Antworten auf

  1. Maria 21. Oktober 2016 an 16:02 #

    Diese App kann ich nur empfehlen:

    https://itunes.apple.com/de/app/fohn-app-baby-beruhigung-und/id1104687432?mt=8

  2. Mecki 28. April 2016 an 16:55 #

    Ich benutze die Föhn App fürs iPhone:

    http://www.föhn-app.de

  3. Daniel 27. Januar 2016 an 21:19 #

    Bei mir hat der summende Bär WHISBEAR sehr gut funktioniert. Man kann diesen überall mitnehmen und hat den „Haar Fön Sound“. Er sieht einfach besser aus, als ein Tablet/Smartphone mit Fön-Rauschen. Kann nur empfehlen.

  4. Rebecca 9. April 2015 an 22:27 #

    Karmin ist das Beste, das ich je benutzt habe

  5. Cindy 27. März 2012 an 19:52 #

    Ja ich muss auch sagen, der Fön ist ein Wundermittel. ich konnte das erst gar net glauben. und jetzt sitzt ich fast jeden tag mit ihm vorm fön :D euer Video hat mir auch schon viel geholfen. nur leider ist es manchmal zu kurz :( und wenns aus geht, wacht er gleich wieder auf. und bis es dann wieder los geht, dauert paar sekunden. aber meistens klappts super. kanns auch nur empfehlen.
    lg

  6. Katja 29. März 2011 an 14:32 #

    Versucht es mal mit klassischer Musik.
    Z.B.: lovely baby http://www.lovelybabycd.com (ist nicht schlecht)

    Oder babymusik: http://www.babymusik.com
    Vor allem die beiden CDs „melodien zum träumen“ und „zur ruhe kommen“.

    Die funktionieren super. Ein paar Stücke abspielen und es schläft.
    Versucht es einmal

    Viel Spaß dabei Katja

    • SusiSonne 21. November 2011 an 21:28 #

      Mein Baby ist 4 Monate alt und lässt sich am Besten mit Föhn oder Staubsaugergeräusch zum einschlafen bewegen. Ist allerdings schwierig wenn es ums Auto fahren geht und der Kleine sehr unruhig im Maxi Cosi ist. Ich bin auf der Seite „http://www.entspannung-musik.de/home?page=shop.browse&category_id=2“ durch Empfehlung auf die CD Rauschende Ruhe gekommen und die CD ist perfekt, vor allem unterwegs, da sie genau dieses weiße Rauschen in sämtlichen Varianten hat. Kann ich also nur empfehlen :)

  7. Anja 17. Januar 2011 an 10:41 #

    Das ist ein guter Tipp. Glaube das werde ich mal versuchen…

  8. Micha 26. Juni 2010 an 22:28 #

    Hallo, also ich bin 20 Jahr alt. Und muss sagen das mich seit meiner Kindheit der Sound von Ventilatoren beruigt, ich freue mich immer regelrecht auf den Sommer, wenn ich dann Abend’s mit meinem Ventilator einschlaafen kann.

    Ich weiss nicht, ob Babys das auch beruigt, aber bei mir wirkt es wunder. Das ist genau wie Balsam für die Seele, da fällt mir immer alles ganz leicht. Das Arbeiten, das Nachdenken oder schreiben, was auch immer.

    Also Supertipp von mir, das Geräusch von Ventilatoren beruigt ungemein :) Hat da jemand auch solche Erfahrungen? Oder auch ein Video indem man sowas sich anhören kann?

    Lg Micha

  9. Sebastian 19. Juni 2010 an 22:37 #

    hehe, ist ja witzig. :) das ist genau auch unser „geheimrezept“, wenn unser kleiner einfach nicht zu beruhigen ist. witzig, dass es auch andere babys gibt, bei denen das klappt. danke für die mp3! ist vielleicht ein wenig stromsparender. :) sehr gute idee!

    heute haben wir uns eine babytrage von manduca gekauft und sind schon jetzt begeistert! das ding sitzt prima und ganz besonders wichtig – der kleine liebt es! und so hat man auch mal zwei hände frei, um was zu machen.

    was bei uns sonst auch noch hilft, ist die waschmaschine, obwohl der fön da doch eher praktischer ist. ne waschmaschine schmeißt man dann doch nicht unbedingt an, nur weil der kleine schreit. :P bei anderen babys soll auch der staubsauger helfen – unser mag ihn nicht so gerne.

    meine eltern haben uns noch erzählt, dass sie mich immer mit dem kinderwagen übers telefonkabel hin und her gerollt haben. ist also vielleicht auch mal ein versuch wert. ;)

  10. MarieClaire 23. Oktober 2009 an 21:09 #

    Wir haben auch eine Kängurooh Baby JoJo Federwiege gahabt!
    Das war echt die beste Investition die wir getätigt haben, neben unserem Tragetuch.
    Ohne diese beiden Dinge, weiß ich nicht, wie ich die ersten Monate überlebt hätte!!!
    bei http://www.babydreamers.de gibts viele nützliche Tipps für Schreibabys und Hilfe bei den Dreimonatskoliken
    den Trick mit dem Fön kennen wir auch :-)

  11. Susan 7. August 2009 an 22:10 #

    Hallo, meine Kleine ist jetzt 7 Wochen alt und auch bei uns wirkt der Fön wahre Wunder!Habe mir jetzt auch das Gerausch runter geladen,da ich den Fön selber auch gelegentlich brauche! ;-)
    Also ich kann das nur weiter empfehlen,keine 5 Minuten und sie schläft!

  12. Katrin 2. August 2009 an 12:27 #

    Hallo Sylvia, Deine Oma gefällt mir-denn genau das dachte ich auch ab und zu. Von Herzen haben wir uns alle Kinder gewünscht und auch das dritte. Aber bei dem wenigen Schlaf und dem vielen Nörgeln und Schreien dachte ich öfter mal, das macht so keinen Spaß und war auch so nicht gedacht. LG Kaddi

    PS: Sie ist jetzt 15 Monaten und schläft genug-nur leider nicht am Stück. Ihre Schlaffenster liegen so weit auseinander, dass wir bisher keine Idee haben, wie wir die näher zusammenrücken können. Das ist eben nachts ein Problem, sie hat um eins/zwei regelrecht ausgeschlafen. Aber wir sind jetzt „kampferprobt“.

  13. Sylvia 2. August 2009 an 09:42 #

    Hallo,
    also Osteopathie hätte bei uns leider nicht geholfen. Hatte am Anfang ein totales Schreibaby. Selst meine Oma vom alten Schlag war sehr beeindruckt und meine:“ Kind, so geht das doch nicht. Das macht doch so keinen Spaß Mama zu sein.“
    Haben alles ausprobiert, sogar das Medikament vom Doc hat nicht geholfen. Der Swaddle Me brachte Linderung, war aber auch keine Lösung. Zum Schluß half nur Spezial- Nahrung. Es waren wohl die Eiweiße oder die Lactose.
    Danach war es plötzlich wunderbar :). Hinterher hat sie nun keine Probleme mehr, auch nicht mit der normalen 2er Milchnahrung. Manche Kleinen tuen es sich etwas länger schwer das Verdauungs- System in Gang zu kriegen.

  14. Oma Birgit 4. Juni 2009 an 07:18 #

    Hallo, ich schreibe Euch als Oma. Mein Enkel ist nun 14 Monate. Er war Gott sei Dank kein Schreikind. Doch wir haben im Bekanntenkreis eine Osteopathin. Die hat uns gesagt, dass es keine Schreikinder geben muss. Ein(e) Kinderosteopath kann dieses Problem in ein bis zwei Sitzungen beheben. Jedoch muss man den Kinderosteopathen bezahlen. Es wird nicht von der Kasse übernommen (Std. meist zwischen 50 und 60 EUR). Doch eine sinnvollere Investition vom Elterngeld gibt es eigentlich nicht, weil man dann Ruhe hat. LG Oma Birgit

    • Chris 4. Juni 2009 an 19:06 #

      Liebe Oma Birgit, vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar und den guten Tipp. Die Osteopathie wurde uns auch schon mehrfach empfohlen. Es gibt Eltern, die damit sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Ich muss gestehen, ich kann mir nicht so recht vorstellen, wie Osteopathie funktioniert. Wissenschaftlich und medizinisch gibt es offenbar keinen Beweis für die Wirksamkeit – genau wie bei anderen Hausmitteln und Heilmitteln muss das allerdings nichts heissen. Ob es was nützt, können wir leider nicht beurteilen. Wenn das Kind schreit und die Eltern verzweifelt sind, kann man das vielleicht ausprobieren, ich würde aber zuerst immer eine Eltern-Beratung oder Schrei-Ambulanz empfehlen und dort Beratung suchen. Uns hat das sehr geholfen. Wir hatten dann auf Empfehlung der Elternberatung eine Hängematte für ca. 40 Euro angeschafft, das sanfte Schaukeln ist sehr beruhigend und wir benutzen die Hängematte heute noch täglich, auch eine Investition, die sich gelohnt hat. Nach ca. dreieinhalb Monaten war dann bei uns – wie bei vielen Kindern – zum Glück auch das Schreien vorbei, es gibt also Hoffnung.

  15. Katrin 6. April 2009 an 23:56 #

    Das ist doch mal eine schöne Idee. Allerdings klingt unser Fön anders und man mußte ihn auch ab und zu bewegen. Ja, das mit der trockenen Haut stimmt und der Fön sollte wirklich mit viel Abstand verwendet werden, so ein Junge kann schon mal gut treffen, wenn er die Blase leert. Selbst Mädchen sind da schon mal sehr weitstrullerig. Von daher wird eigentlich der Gebrauch des Föns eher verboten. Aber unser Kind war von einer Sekunde zur anderen ruhig… und es war sooooooooo schön… diese Ruhe… nur der Fön, das Baby und wir… LG Kaddi

    • Madcek 18. Februar 2011 an 22:26 #

      Da passiert nix, der normale Hausstrom schafft es nicht einen Urinstrahl (der eigentlich auch kein durchgehender Strahl ist) raufzuklettern. Muss natürlich trotzdem nicht sein. Bei uns funzt der Fön auch, Gott sei Dank.

  16. misscarla 15. März 2009 an 09:12 #

    Unser Sohn hat gute 10 Monate geschrien – wir sind (leider)Profis auf dem Gebiet ;-)

    Was bei uns wirksam war: Tragetuch, eine Babyhängematte (absolut zu empfehlen statt einem Stubenwagen) homöopathische Unterstützung, diverse homöopathische Zäpfchen (da gibts mehrere, bei Bedarf kann ich da gern mal die Unterscheide beschreiben)

    Unterm Strich kann ich sagen, die Hängematte hat uns am meisten abgenommen weil das wiegen auf dem Arm auf Dauer echt anstengend war nd man in der Hängematte einfach daneben sitzt oder im Vorbeigehen schaukelt.

    Wir haben eine progressive Feder an die Hängematte gemacht, gibts von Baby Jojo aus der Schweiz, die federt quasi schon ab 2 Kilo, die normalen Federn die es für Hängematten gibt, machen keinen Muckser wenn nur ein Baby drin liegt.

    • Chris 16. März 2009 an 17:45 #

      Bei einer Beratung in der „Schrei-Ambulanz“ hatte man uns auch eine Hängematte sehr empfohlen. So langsam wird unser Kleiner auch wirklich schwer, wenn man ihn 2 Stunden rumträgt. Wir werden uns das Thema Baby-Hängematten also in der nächsten Zeit nochmal genauer anschauen und wahrscheinlich noch eine anschaffen, viele Hängematten kann man ja lange weiterverwenden, da lohnt sich die Anschaffung. Danke für den super Tipp!

  17. Sparhund 19. Februar 2009 an 09:01 #

    So ein Fön ist schon ein Multifunktionsgerät – selbst wenn man kurze Haare auf dem Kopf (oder garkeine) hat. Das mit dem Baby in den Schlaf wiegen muss ich einmal probieren.

  18. Gregor 4. Dezember 2010 an 00:01 #

    Hallo!
    Interessante Idee, das mit dem Fön. Auch wenn der Eintrag schon über ein Jahr her ist, ist er immer noch aktuell. Unser knapp 3Wochen altes Baby schreit auch sehr gerne dann, wenn man es ins Bett stecken möchte oder denkt, es hat doch genug getrunken und müßte nun geplättet sein und einfach schlafen wollen. Auch wenn ich in meinem aktuellen Beruf als Vater noch sehr neu bin, kann ich sagen, dass das Schreien selbst gar nicht das Schlimme ist. Was echt uns die Nerven raubt ist, wenn wir nicht wissen WARUM Baby schreit. Es gibt da ein ziemlich geniales Buch mit sehr tollen Enthüllungen und auch praktischen Tipps zum Ausprobieren. Es heißt „Das glücklichste Baby der Welt“ und ist von Dr.Harvey Karp. Wir haben die von ihm beschriebenen Methoden ausprobiert und sind echt beeindruckt von der Wirkung! Ich war anfangs total skeptisch und wollte mich nicht so recht mit den Ideen anfreunden. Das war bevor ich das Buch gelesen und nur zugeschaut hab. Also echt wärmstens zu empfehlen. Und jetzt reichts auch mit dem Kommentieren :) Danke für diese Seite!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Anonymous - 20. September 2011

    […] […]

  2. Wochenrückblick und Rundschau | Sparbaby.de - 22. Februar 2009

    […] MP3 Download: Fön-Rauschen Baby beruhigt unser Baby […]

  3. Chris - 18. Februar 2009

    Beitrag ‚MP3 Download: Fön-Rauschen Baby beruhigt unser Baby‘ veröffentlicht, http://url-kurz.de/py

Schreibe einen Kommentar