Empfehlung: kostenlose Elternratgeber Kindersicherheit

In der nächsten Zeit wird es bei uns im Sparbaby-Blog öfter mal um das Thema Kindersicherheit gehen. Unser Sohn entwickelt jetzt mit fast 6 Monaten einen unglaublichen Entdeckungsdrang und wird von Tag zu Tag abenteuerlustiger. Es dauert jetzt wahrscheinlich nicht mehr lange, bis er durch die Gegend krabbelt. Es wird also höchste Zeit, unsere Wohnung auf mögliche Gefahrenquellen zu überprüfen und einige Umbaumaßnahmen vorzunehmen. Beim Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle habe ich ein treffendes Zitat gehört:

”Die beste Möglichkeit, eine Wohnung kindersicher zu machen, ist es, keine Kinder hineinzulassen.”

Man muss sich natürlich vor Augen halten, dass man nicht jedes Risiko des Lebens ausschließen kann, und man sollte sich auch nicht permanent Sorgen um sein Kind machen oder es in Watte packen – es ist aber auf jeden Fall sinnvoll und meist ohne großen Aufwand möglich, die häufigsten Gefahrenquellen in Haus und Wohnung zu vermeiden.

Wir werden unser Projekt “kindersichere Wohnung” natürlich hier im Blog dokumentieren und nützliche Checklisten, Empfehlungen für sinnvolle Sicherheitsprodukte und eigene Erfahrungen zusammentragen.

Im ersten Schritt haben wir uns ersteinmal schlau gemacht und wir haben ein paar wirklich nützliche und dazu noch kostenlose Elternratgeber zum bestellen oder herunterladen gefunden, die wir Euch hier gerne weiterempfehlen wollen:

bzga-kindersicherheit

Quelle: BzGA

Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt es eine tolle 137-seitige Broschüre, eigentlich schon ein richtiges Buch zum Thema Unfallverhütung für Kinder. Den Elternratgeber “Kinder schützen – Unfälle verhüten” könnt ihr auf der Website der BzGA kostenlos bestellen oder gleich als PDF herunterladen. Auf der dazugehörigen Website www.kindergesundheit-info.de sind die Informationen aus dem Ratgeber auch nochmal aufbereitet, in der Broschüre liest es sich meiner Meinung nach aber deutlich besser als am Bildschirm. Der Ratgeber ist vollgepackt mit nützlichen Informationen, die sinnvoll nach Altersgruppen und typischen Unfallgefahren unterteilt sind, in einem Serviceteil gibt es ausserdem Sicherheits-Checklisten, Adressen, Notfallnummern und vieles mehr.

unfaellevermeiden

Ebenfalls sehr nützlich und gelungen sind die Broschüren, die die Bundesarbeitsgemeinschaft “Mehr Sicherheit für Kinder e.V.” kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung stellt. Ganz aktuell ist der im Juni 2009 neu aufgelegte und überarbeitete Ratgeber “Unfälle vermeiden – mehr Sicherheit für Kinder (PDF)”. Es gibt außerdem zahlreiche weitere Info-Broschüren zum herunterladen als PDF oder für 0,70 Euro auch zu bestellen, u.a. zum Beispiel “Einkaufen für die Kleinsten: Kinderprodukte unter der Lupe” und “Pass auf Lisa!” – ein kindgerechtes Bilderbuch zum Haus der Gefahren, dass man mit seinen Kindern zusammen anschauen kann.

Die dazugehörige Website www.kindersicherheit.de bietet eine Fülle von Informationen zum Thema. Es gibt ein Wissenslexikon, ein Elternforum, eine Kinderecke, einen Newsletter, Fachinformationen – alles was es zu diesem Thema überhaupt gibt, wird hier übersichtlich zusammengetragen.

Im nächsten Artikel zum Thema Kindersicherheit schauen wir mal, was Ikea hier so an praktischen Helfern zu bieten hat. Über eure Tipps und Hinweise in den Kommentaren würden wir uns freuen.

, , , , , , , , , ,

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar