Heizstrahler für den Wickeltisch

Beim Wickeln oder nach dem Baden brauchen Babys oft die Wärme von Heizstrahlern oder Heizlüftern, denn in den ersten Monaten können sie ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren und kühlen schnell aus. Für die wohlige Wärme können neben klassischen, fest an der Wand montierten Wickeltisch-Heizstrahlern auch räumlich mobile Heizlüfter oder Standstrahler sorgen. Worin bestehen die Unterschiede zwischen fest installierten und mobilen Geräten? Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Beitragsbild

Heizstrahler: Standfuß oder Wandmontage?

Die erste Entscheidung, die man bei der Anschaffung eines Heizstrahlers für den Wickeltisch treffen muss, ist die Art der Anbringung. Generell kann man zwischen zwei Typen unterscheiden: Heizstrahler auf einem Standfuß oder solche, die direkt an der Wand befestigt werden.

Die Geräte mit Standfuß bieten den Vorteil, dass sie ohne Bohren und Dübel in Position gebracht werden können, wobei die meisten Geräte auch zur Wandmontage geeignet sind. Sollte man den Wickelplatz an einer anderen Stelle einrichten wollen, zieht der Heizstrahler ohne Probleme mit um. Achten sollte man auf jeden Fall auf einen sicheren und stabilen Stand des Geräts. Schwierig kann auch die genaue Positionierung werden, da sich Standfuß und Wickelkommode in die Quere kommen könnten. Auch beim Anlegen des Stromanschlusses muss man darauf aufpassen, dass das Kabel des Strahlers nicht zu einer Stolperfalle wird.

Heizstrahler

Standheizstrahler verschiedener Hersteller

Ein Gerät zur Wandmontage erfordert erst einmal mehr Arbeit, da hier der genaue Abstand zur Wickelfläche ausgemessen werden muss, um dann das Gerät mittels Bohrungen in die Wand anzubringen. Dadurch wird der Heizstrahler zur Wandmontage auch unflexibler, da bei einem Umzug des Wickelplatzes eine erneute Wandmontage mit Bohrung nötig wird. Einmal montiert, bietet die Befestigung an der Wand aber auch Vorteile. Der Platzbedarf ist deutlich geringer, das Stromkabel lässt sich in der Regel besser verlegen, der Abstand zwischen Wickelunterlage und Strahler lässt sich ideal bestimmen und bleibt immer der gleiche, außerdem besteht keine Gefahr, das Gerät versehentlich umzukippen.

Heizstrahler

Heizstrahler zur Wandbefestigung verschiedener Hersteller

Welche Eigenschaften sollte ein Heizstrahler besitzen?

Heizstrahler für den Wickeltisch gibt es in verschiedenen Ausführungen und Preiskategorien. Grundsätzlich gilt: Jede Wärmelampe sollte ein „GS“-Siegel haben. GS steht für geprüfte Sicherheit und bedeutet, dass das Gerät vom TÜV auf konstruktionsbedingte Sicherheitsmängel hin untersucht worden ist. Vorsicht ist hier vor allem bei Direktimporten aus China geboten, die zwar günstig, aber eventuell nicht auf ihre Sicherheit hin abgeklopft worden sind. Ebenfalls wichtig für die Sicherheit ist, dass der Heizstab in der Lampe mit einem Drahtnetz umgeben ist. Dies verhindert, dass bei einem Bruch des Heizstabes heiße Splitter auf den Wickeltisch fallen können.

An Funktionen bieten die Geräte verschiedene Ausstattungen. Die einfacheren Modelle besitzen meist nur eine Heizstufe, ohne Regulierungsmöglichkeit. Etwas teurere Geräte bieten oft eine Einstellung über mehrere Stufen hinweg. Praktisch kann eine automatische Selbstabschaltung sein, welche meistens nach 10 Minuten den Heizstrahler selbstständig ausschaltet und vor Überhitzung schützt. Wichtig bei dieser Funktion ist nur, dass man das Gerät direkt wieder anschalten kann, wenn sich das Kleine mal länger auf dem Wickeltisch vergnügt. Bei einigen Geräten ist dies erst nach einer Abkühlungsperiode möglich. Nutzungsbedingt verfügen meist nur die Geräte zur Wandmontage über eine automatische Abschaltfunktion, da Strahler mit Standfuß auch gerne in anderen Situationen eingesetzt werden, wo eine solche Funktion nicht gewünscht wäre (zum Beispiel beim Einsatz auf der Terrasse).

Wie positioniere ich den Heizstrahler richtig?

Grundsätzlich gilt: Den Anweisungen in der Bedienungsanleitung folgen. Bei den meisten Geräten liegt der empfohlene Abstand zwischen Wickelunterlage und Strahler bei 0,8m bis 1m. Das kann aber immer variieren. Gerade bei Heizstrahlern, bei denen die Wärmeleistung nicht zu regulieren ist, gilt es besonders auf den optimalen Abstand zu achten. Das verhindert, dass es zu heiß oder zu kalt wird. Wichtig ist auch der Abstrahlwinkel. Wickeltisch und Gerät sollten so zueinander stehen, dass nicht das Elternteil, sondern das Kind die meiste Hitze abbekommt. Andernfalls wird das Wickeln schnell zu einer noch schweißtreibenderen Arbeit.

Die Top 3 Heizstrahler mit Standfuß

  • Der Reer 1909 ist ein Wickeltischheizstrahler mit Standfuß und verfügt über einen bis 2,10m ausziehbaren Teleskopständer und ein separat zuschaltbares Nachtlicht. Das auswechselbare Heizelement mit Splitterschutz bringt es auf eine Leistung von 650 Watt und das Gehäuse ist schwenkbar.
  • Der Hartig+Hellig BS 55 ist ein Wärmestrahler mit Standfuß. Er besitzt insgesamt 3 Schaltstufen in denen er eine Leistung von 650W/1350W/2000W erbringt. Bei drohender Überhitzung oder wenn der Strahler umfällt, erfolgt eine Sicherheitsabschaltung. Der Kopf mit den Heizelementen ist um bis zu 45° schwenkbar.
  • Der Brandson Wickeltischheizstrahler verfügt über drei Heizelemente und verschiedene Heizstufen von 600W / 1200W / 1800W. Eine Auto-Off Sicherheitsabschaltung schützt beim Umkippen oder vor dem Überhitzen. Das Gehäuse ist staubdicht, geschützt gegen Sprühwasser und um 25° schwenkbar, während der Teleskopständer aus rostfreien Edelstahl zwischen 120cm und 190cm höhenverstellbar ist.

Die Top 3 Heizstrahler zur Wandmontage

  • Der H+H BS 50 ist schwenkbar, mit automatischer Abschaltung nach 10 Minuten und TÜV/GS-geprüft.
  • Der Reer 1926 wärmt das Baby mit 600 Watt Leistung und schaltet sich nach 10 Minuten automatisch ab, wobei ein direkter Neustart problemlos möglich ist. Der Strahler ist zwecks genauer Ausrichtung um 35° nach oben und unten schwenkbar.
  • Der Rommelsbacher IW 604/E ist ein bewährter Infrarotstrahler mit einer Leistung von 600 Watt, den man auch in vielen Kinderarzt-Praxen finden kann. Das Heizelement ist splittergeschützt und benötigt so gut wie keine Vorwärmzeit.

Antworten auf

  1. Anna 25. Oktober 2014 an 15:57 #

    Vielleicht lohnt sich die Info noch, dass Strahler mit Standfuß (zB der von Reer) ebenfalls an der Wand montiert werden können. So kann man ihn ohne die Nachteile des Fußes über dem Wickeltisch an der Wand anbringen – hat aber (wenn nicht mehr gewickelt wird zB) noch die Möglichkeit den Strahler mit Fuß zB auf der Terrasse weiter zu verwenden.
    Unser Strahler lässt sich ohne viel Rumschrauben von der Wand nehmen, es wäre also auch denkbar ihn mal mit Fuß für eine Runde Nackt-Strampeln in ein anderes Zimmer zu stellen und ihn anschließend wieder schnell über dem Wickeltisch anzubringen.

    • Chris 27. Oktober 2014 an 10:21 #

      Hallo Anna, danke für die Ergänzung, gute Idee!

Schreibe einen Kommentar