Alternativen zu mit Chrom gegerbten Lederschuhen

Die Stiftung Warentest (StiWa) hat für ihre Juli-Ausgabe 2013 Leder­produkte auf ihren Chrom-VI-Gehalt geprüft und jeweils 20 Armbanduhren, Kinderschuhe sowie Arbeitshandschuhe unter die Lupe genommen. Obwohl für Chrom VI strenge Richtlinien gelten, fand StiWa in jedem fünften Kinder­schuh und jedem dritten Arbeits­hand­schuh große Mengen des Schadstoffs, so dass diese nicht hätten verkauft werden dürfen.

Vor kurzem erst prüfte das Verbraucher-Magazin ÖKO-TEST Kindersandalen auf schädliche Inhaltsstoffe und stellte diesen ebenfalls ein schlechtes Zeugnis aus. Auch der aktuelle Test der Stiftung Warentest kommt zu einem ähnlich erschreckenden Ergebnis. Diese vier Kinder­schuhe hätten nicht verkauft werden dürfen:

Diese vier Kinderschuhe hätten nicht verkauft werden dürfen. Ihr Leder überschreitet den Grenzwert für das allergieauslösende Chrom VI (© Stiftung Warentest)

Diese vier Kinderschuhe hätten nicht verkauft werden dürfen. Ihr Leder überschreitet den Grenzwert für das allergieauslösende Chrom VI (© Stiftung Warentest)

 

Kinder­schuhe:

  • Reno / Bama my first Halb­schuhe
  • Ross­mann / Babydream Krabbelschuhe
  • Primigi Kinder­schuhe
  • Deichmann / Björndal Sandalen

Ihr Leder über­schreitet den Grenz­wert für das allergie­auslösende Chrom VI. Die Drogeriekette Rossmann kündigte bereits nach Bekanntwerden der Ergebnisse den Rückruf aller Designs der Krabbelschuhe an und Reno will ebenfalls die betroffene Kollektion aus den Regalen nehmen.

krabbelschuhe-babydream-rossmann-biene-rueckruf

Rückrufe: Rossmann bittet um Rückgabe der Krabbelschuhe Babydream (alle Designs). Der Kaufpreis wird zurückerstattet. Reno hat den getesteten Kleinkinderschuh nach eigenen Angaben (PDF) bereits im Mai aus dem Verkauf genommen. Deichmann nimmt das abgebildete Modell in Rosa gegen Erstattung des Kaufpreises als freiwillige vorbeugende Maßnahme zurück.

Händler sind verpflichtet, diese Produkte zurück­zunehmen und umzu­tauschen oder den Kauf­preis zu erstatten.

Der Schadstoff Chrom VI

Das äußerst giftige Chrom-VI (Chromat) kann Allergien auslösen und Krebs erzeugen. Neben Nickel und Duft­stoffen gehört es zu den häufigsten Kontaktal­lergenen, d.h. die Haut sensibilisierter Menschen reagiert mit juckenden Ausschlägen bei Berührung mit diesen Allergenen. In Deutschland leiden ungefähr eine halbe Million Menschen unter einer Chrom-VI-Sensibilisierung.

Chrom VI kann bei bestimmten Verfahren der Ledergerbung entstehen und ist seit Sommer 2010 nach deutscher Gesetzgebung in Schuhmaterialien verboten. Dennoch gibt es immer wieder Chrom VI Rückstände im verwendeten Leder bei Schuhen. In anderen Lederprodukten gilt für Chrom VI eine Grenze von 3 mg pro Kilogramm. Der aktuelle StiWa-Test offenbarte jedoch, dass viele Lederprodukte über dem gesetzlich festgelegten Grenzwert liegen.

Leider ist es nicht so, dass die Tests eine 100% Sicherheit über den Gehalt an Chrom VI in einer Marke oder einem Modell geben. Gewissheit über den tatsächlichen Chrom VI-Gehalt hat man nur bei dem getesteten Schuh. In einem anderen Modell, z.B. der zurückgerufenen Rossmann-Schuhe, ist es möglich, dass aufgrund des Produktionsprozesses kein ChromVI gefunden wird. Wiederum wurde vor einiger Zeit auch der Krabbelschuh von Sterntaler zurückgerufen. Welche Schuhe kann man also noch kaufen und was sind sichere Alternativen zu den gegerbten Schuhen?

Babyschuhe im Test – die Testergebnisse:

Von den 20 getesteten Kinderschuhen lag der Wert bei vier Produkten über der Norm. Die Stiftung Warentest nahm bekannte Markenhersteller und Kinderschuhe aus Drogerie- und Discounterketten unter die Lupe.

Die Modelle von Bellybutton, Der kleine Muck, Ecco, dm Alana, Geox, Legero,Kickers, Naturino, Pololo, Richter, Ricosta und Sterntaler wurden mit der Note sehr gut getestet.

Der ausführliche Stiftung Warentest Chrom VI Bericht erschien in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift und kann für 2,50€ unter www.test.de online abgerufen werden.

Rat zum Kauf von schadstofffreien Kinderschuhen

Wer das Risiko minimieren will, sollte beim Kauf von Lederprodukten wie Schuhen oder Armbanduhren am besten darauf achten, dass diese pflanzlich (vegetabil) bzw. chromfrei gegerbt wurden. Orientieren kann man sich an Prüfsiegeln für chromfrei gegerbte Lederwaren wie das ECARF-Siegel und das IVN-Zertifikat. Die Kinderschuhe von Pololo sind die einzigen im Test, die solche Siegel bereits tragen.

DownloadDownload (1)

Echte Alternativen

Schuhe aus Synthetik

Falls manche Eltern denken, dass Schuhe aus Synthetik die bessere Alternative zu Lederschuhen wären: In den von Ökotest getesten synthetischen Schuhen wurden polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, von denen einige als krebserregend gelten, gefunden

Pflanzlich gegerbte Schuhe (mit und ohne Zertifikat)

  • Bei Pellino bekommt ihr pflanzlich gegerbte Schuhe ab 25€. Der Familienbetrieb aus Bocholt benutzt für seine Krabbelschuhe ökologisch gegerbtes Nappaleder.
  • Die Schuhe von Lindjan kommen von heimischen Rindern und werden in Hamburg genäht. Ab 24,75€ bekommt ihr schlichte Schuhe für Babys und Erwachsene.
  • Bei Nielssons bekommt ihr Krabbelpuschen und Hausschuhe ab 19,50€.
  • Schuhe aus pflanzlich gegerbtem Ziegenleder gibt es bei den Zwergperten ab 29,90€. Hier gibt es auch Schuhe von Pololo ab ca. 32€.
  • Schuhe von Kavat sind aus pflanzlich gegerbtem Leder. Die schwedische Marke wurde als erster Schuhhersteller mit dem offiziellen Umweltzeichen der EU zertifiziert. Ihr bekommt die Schuhe z.B. bei Javari oder bei Zalando.

Behrens-Lauflernschuh-Lana pel_flrblurs-150x150Behrens-Lauflernschuh-Canna

Barfuß laufen

Die schönste und gesundeste Alternative für ein Kind im Sommer: Barfuß laufen! Die Sinne werden vom Gras gekitzelt, die Zehen können hin und her wackeln und das Beste: Es ist absolut umsonst!

Links:
Stiftung Warentest 6/2013 – Chrom VI in Leder: Immer noch ein Risiko
Test Kinderschuhe und Sandalen in der der Öko-Test Juni 2013
Rückruf Rossmann Krabbelschuhe, alle Designs Babydream Juni 2013
Reno nimmt Kleinkinderschuh aus dem Sortiment, Juli 2013 (PDF)

Antworten auf

  1. Jule 23. Juli 2013 an 21:56 #

    Ich habe für meine Tochter und meinen Sohn generell nur Primigi Schuhe. Nun bin ich entsetzt über das Testergebnis und habe eine Frage: Wenn die Händler die Schuhe zurücknehmen müssen, dann gilt es nur für das getestete Modell?

    Sind die Ergebnisse eines Modells auf weitere Modelle diese Marke übertragbar?

  2. Michi 23. Juli 2013 an 20:53 #

    Ist es jetzt Chrom IV oder Chrom VI???

Schreibe einen Kommentar