April, April: Die besten Aprilscherze im Web 2016

Am ersten April darf man offiziell seine Mitmenschen mit erfundenen Geschichten und kleinen Scherzen auf die Schippe nehmen. Auch im Internet auf Facebook, Twitter oder Instagram werden den Usern heute wieder zahlreiche Streiche gespielt. Wir haben uns einmal für euch im Netz umgesehen und die lustigsten Witze der letzten Jahre herausgesucht. Seid ehrlich, wer von euch ist heute schon hereingefallen?

Die besten April-Scherze aus dem Web

Eine der spannensten Entwicklungen der jüngsten Zeit dürfte das selbstfahrende Fahrrad sein, das mit bis zu zwei Kindersitzen ausgestattete Fahrrad ermöglicht den sicheren Transport in öffentlichen Nahverkehr.

Baby-Windel mit Sensor und LED-Anzeige

Baby-Markt wirbt mit einer neu erfundenen Windel seiner hauseigenen Marke pink or blue. Die Windel blinkt, bevor das Baby sein „Geschäft“ überhaupt gemacht hat. Mit Sensor und LED-Anzeige sollen Eltern vorgewarnt werden. Wir finden, das ist eine sehr nützliche Erfindung ;-)

Baby-markt-Facebook

Ruhiger Schlaf für Eltern: So lernen Kleinkinder selbstbestimmtes Trinken

Habt ihr schon unseren Durchschlaf-Tipp für Eltern entdeckt? Müsst ihr auch ständig nachts aufstehen, weil euer Kind Durst hat? Dann ist diese neue Trinklernmethode vielleicht für euch interessant.  Der “Crib Dribbler” wird am Kinderbett angebracht und kann mit Wasser, Milch oder ungesüßtem Tee gefüllt werden. Das Kind lernt so schnell, selbständig und nach Bedarf aus der tropfsicheren Trinktülle zu trinken. Im Gegensatz zu üblichen Kinderflaschen haben die Dribber-Flaschen aus Recycling-Material ein Volumen von 500ml bzw. 1000ml und sind so auch für Vieltrinker geeignet.Was meint ihr zu der Idee?

Sparbaby_April

Der Amazon Dash-Button – Neues Waschmittel auf Knopfdruck

Die Strampler, Lätzchen und Jäckchen sind in der Waschmaschine verstaut, aber das Waschmittel ist alle? Amazon bietet die Lösung: Mit dem sogenannten Dash Button, den man bei Amazon bestellen kann, lässt sich neues Waschmittel zeitsparend nachbestellen. Das Prinzip ist relativ simpel: Der Kunde kauft den geeigneten Button für das passende Gerät und bringt ihn an diesem an geeigneter Stelle an. Wenn man den Knopf drückt, wird die Bestellung einfach ausgelöst. Wer Prime-Kunde ist und seine Lieferung per Drohne bekommt, kann sich über kurze Wartezeiten freuen.

Das Vodafone Emojis-Phone

Warum tausend Worte schreiben, wenn es auch mit einem Smile geht? Einfach den passenden Smilie aussuchen, senden, fertig.

emojie-phone

Die Doppelstock-U-Bahn

Auch die Deutsche Botschaft in London startet heute mit einem April-Scherz in den Tag. Auf ihrem offiziellem Twitteraccount @GermanEmbassy postet sie eine Doppeldecker-U-Bahn. Berlin müsse seine Fahrzeuge umbauen, um dem großen Besucheransturm gerecht zu werden: „Wegen der Besucherrekorde startet Berlin heute die erste Doppeldecker-U-Bahn der Welt“ , verkündet die Deutsche Botschaft. Ob die wohl durch die Tunnel passt?

Doppelstock-U-Bahn

Berliner Fahrpläne in „Inglisch Vörschn“

Einen besonders aufwendigen Aprilscherz hat sich die Deutsche Bahn in Berlin erlaubt. In der Nacht zum ersten April wurden die Liniennetze vom Ostkreuz bis zum Westkreuz überklebt. Betitelt sind die Aushänge mit „Inglisch vörschen! Nur gültig am 1. April 2015“. Die einzelnen Haltestellen haben zum Teil richtig witzige Übersetzungen bekommen. Die Jannowitzbrücke wurde zur Yesnowjokebridge und der Tiergarten zu Beastyard. Auf Twitter heißt es dazu: „Neue Service-Offensive der S-Bahn in Berlin – Liniennetz jetzt auch auf Englisch – Touristen sind begeistert“

twitterbahn

WauWau: Neue App übersetzt Babysprache

Darauf haben wir lange gewartet: Diese neue Smartphone-App will dabei helfen, Kommunikationsbarrieren zu überwinden und die erste Verständigung mit dem Kind merklich zu erleichtern. Für Eltern ist die Verständigung mit ihrem Kind oft nicht einfach. In den ersten Monaten kommunizieren Babys und Kleinkinder hauptsächlich über Mimik, Gestik, Plappern und Weinen. Das führt häufig zu Missverständnissen.

Einem Team aus internationalen Wissenschaftlern nun gelungen, die unverständlichen Babylaute zu entschlüsseln und für Erwachsene verständliche Inhalte zu übertragen. Die an der Universität Seoul in Korea entwickelte App wertet Geräusche wie Weinen, Abfolgen von Silben und scheinbar bedeutungsloses Gebrabbel aus und übersetzt diese in Emotionen und einfache Sätze wie „Teddy weg“ , „Leo schlafen/Hunger/Bauchweh“ oder „Handy haben spielen“. Erhältlich für iOS und Android, nur heute am 1. April kostenlos ausprobieren!

Neue App "WauWau" übersetzt Babysprache

Neue App „WauWau“ übersetzt Babysprache (© WauWau, Seoul University)

Finanzielle Abgaben für Jungesellenabschied in Leipzig:

In Leipzig nahm die Stadt alle Jungesellen und Jungesellinen auf die Schippe. Die „Abschiedsveranstaltungen vor der Eheschließung“ würden rasant zunehmen und die Stadt Leipzig sieht sich daher „zu einer rechtlichen Neubewertung“ gezwungen. Die Heiratswilligen müssten demnach vor ihrer Party das Motto, die geplanten Spiele und eine Teilnehmerliste abgeben. Außerdem werde auf Zubehör wie Bollerwagen, mitgeführte Schilder oder ähnliches eine Gebühr erhoben. Für gute Laune unter den Gästen solle auch ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis unter den Teilnehmern sorgen. Oberbürgermeister Burkhard Jung möchte diese Partys mit einer „Passantenfreiwilligkeitsvorbehaltsbescheinigung verwaltungsseitig begleiten.“

© Declan, CC BY 2.0

Der Klassiker: Spaghetti-Ernte in der Schweiz

Der britische Nachrichtensender BBC hat sich für seinen Aprilscherz 1957 besonders viel Mühe gegeben. Er meldete, dass der besonders milde Frühling eine gute Spaghetti-Ernte in der Schweiz ermöglichte. Dazu zeigte der Sender einen zweieinhalbminütigen Beitrag, in dem Frauen Spaghetti von den Bäumen pflückten. Die Reaktionen der Zuschauer blieben nicht aus. Eine oft gestellte Frage sei wohl gewesen, wie man selber Spaghetti-Bäume züchten könnte. Das Video ist ein echter Klassiker unter den Aprilscherzen geworden.

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar