„Ich wünsche mir mehr gemeinsame Fotos mit meinem Kind!“

Neulich schaute ich mit meiner 4-jährigen Tochter Fotoalben an. Da gab es Fotos, auf denen das Töchterlein mit dem Papa Bücher lesend kuschelte. Fotos von beiden, wie sie Lego spielend im Kinderzimmer saßen oder Fotos, auf denen er sie auf seinen Schultern durch den Zoo trug.

„Guck mal, Mama, und hier war ich mit Papa im Meer baden!“, rief das Töchterlein beim nächsten Foto begeistert. Dann eine kurze Pause. „Mama, wo warst du eigentlich, als ich mit Papa im Urlaub war?“

Fotos von Papa und Tochter gibt es wie Sand am Meer. | ©Stock.Adobe.com | ©iuricazac

Okay, das hatte gesessen. Ich war natürlich auch mit im Urlaub gewesen. Nur gab es eben kein einziges Foto, was das beweisen würde. Von dem einen, verwackelten Selfie einmal abgesehen.

„Warum habe ich Tausende Bilder von meiner Tochter und ihrem Papa auf dem Handy? Aber kaum eins, auf dem ich gemeinsam mit ihr zu sehen bin?“

Warum ist das so, frage ich mich. Warum habe ich Tausende Bilder von meiner Tochter und ihrem Papa auf dem Handy? Aber kaum eins, auf dem ich gemeinsam mit ihr zu sehen bin? Die Antwort lautet: Weil ich nun mal immer diejenige bin, die die Fotos macht. Der Mann aber ist ein Fotomuffel.

Ab und zu gibt es auch mal ein Selfie fürs Fotoalbum. | ©Stock.Adobe.com | ©iuricazac

Irgendwie macht mich das traurig. Schließlich verbringe ich nicht weniger Zeit mit meiner Tochter. Wir machen uns morgens gemeinsam fertig, frühstücken zusammen, ich bringe sie in den Kindergarten und den Nachmittag verbringen wir ebenfalls gemeinsam. Wir kuscheln, lesen, spielen, basteln, tanzen und kochen – genau wie der Papa. Wir essen gemeinsam und abends bringe ich sie ins Bett. Nur fotografiert uns eben niemand dabei.

„Irgendwie haben die Männer einfach kein Händchen für Fotos.“

Manchmal drücke ich meinem Freund das Handy in die Hand und frage ihn, ob er mal ein Bild von uns machen kann. Meist meckert er dann vor sich hin, dass er keine Lust habe, macht es dann aber doch widerwillig. Das Ergebnis solcher Fotoaktionen kennt ihr sicher. Irgendwie haben die Männer einfach kein Händchen für Fotos. Das Bild viel zu dunkel oder überbelichtet, schief, einer hat die Augen zu oder ein gewaltiges Doppelkinn (das bin dann meistens ich). Manchmal ist auch ein Kopf abgeschnitten – aber auf noch ein weiteres Foto hat der Mann wirklich keine Lust.

Was ich mir so sehr wünsche: ungestellte Mama-Tochter-Fotos! | ©Stock.Adobe.com | ©iuricazac

Was mich neben der schlechten Fotoqualität aber eigentlich noch viel mehr stört, ist, dass es keine „echten“ Fotos von mir und meiner Tochter gibt. Welche, die ganz spontan aus der Situation heraus entstanden sind. Denn immer, wenn ich ihn darum bitte, ein Bild zu machen, ist das Resultat nun mal gestellt. Wir schauen dann meist mehr oder weniger gequält in die Kamera. Aber die eigentliche Situation, die ich mir so sehr auf einem Foto gewünscht hätte, die ist hinüber.

„Ich wünsche mir ungestellte Fotos, die unseren Alltag zeigen.“

Dabei sind es gerade diese Fotos von uns, die ich so sehr vermisse. Ich wünsche mir ungestellte Fotos, die unseren Alltag zeigen. Wenn wir durch die Küche tanzen, wir uns gegenseitig auskitzeln und herzhaft lachen oder der Moment, wenn ich ihr beim Schlafengehen noch einen Kuss auf die Stirn gebe. Das wahre Leben eben. Und keine gestellten Selfies.

Aber, was kann man den nun dagegen machen? Wie sind auch wir Mamas mal auf Bildern zu sehen?

Ein kleiner Alltags-Moment – fotografisch festgehalten. | ©Stock.Adobe.com | ©iuricazac

Tipp 1: Andere Frauen.

Fragt einfach mal eure Mama, Schwester oder Freundin, ob sie nicht ein paar schöne Fotos von euch und eurem Kind machen kann. Am besten klagt ihr schon vor einem Ausflug euer Leid und wünscht euch ein paar spontane Bilder. Übrigens geht es anderen Mamas meistens ganz genauso. Also macht doch einfach auch ein paar Fotos von eurer Freundin mit ihren Kindern. Sie wird sich ganz sicher genauso darüber freuen, wie ihr. Versprochen.

Mama-Kind-Fotos sind selten. | ©Stock.Adobe.com | ©iuricazac

Tipp 2: Auch Männer sind lernfähig.

Im Alltag denken sie vielleicht oft nicht daran, ein Bild zu machen. Aber vielleicht könnt ihr sie am Wochenende konkrete darum bitten, den Tag in Bildern festzuhalten? Vielleicht könnt ihr ihm auch vor einem gemeinsamen Ausflug statt des Handys eine Kamera um den Hals hängen, mit der er ein paar schöne Schnappschüsse machen soll. Die kann man nämlich nicht so einfach in die Hosentasche stecken und dort für den Rest des Tages vergessen.

Tipp
Fujifilm Instax Mini 9 Sofortbildkamera
Fujifilm Instax Mini 9 Sofortbildkamera
  • Sofortbildkamera im Miniformat
  • integrierter Selfie-Spiegel
  • inkl. Batterien
Unverb. Preisempf.: € 84,00 Du sparst: € 19,10 (23%) Prime Preis: € 64,90 Hier bestellen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. March 2019 um 02:08 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Man munkelt außerdem, dass Männer mit dem richtigen Equipment tatsächlich Freude am Fotografieren haben sollen. Vielleicht wäre also ja eine Sofortbildkamera ein prima Geschenk zum nächsten Geburtstag? Ein ganz uneigennütziges noch dazu – versteht sich.

Der perfekte Schnappschuss fürs Familienalbum. | ©Stock.Adobe.com | ©iuricazac

Tipp 3: Selbst ist die Frau.

Wenn alles nichts hilft, kann man sich immer noch selbst helfen. Ich persönlich habe schon öfter Fotos von mir und meiner Tochter per Fern- oder Selbstauslöser gemacht. Damit meine ich nicht die klassischen Selfies, auf denen meist nur zwei verschwommene Gesichter zu sehen sind. Sondern Bilder, die den einigermaßen ungestellten Alltag wiedergeben. Während ihr also das nächste Mal gemeinsam Bücher anschaut oder spielt und du dir vielleicht denkst „Ach, das wäre jetzt aber ein schönes Foto!“ – schnapp dir einfach deine Kamera, stell sie auf den Fußboden oder Tisch und stelle den Selbstauslöser ein, die Sekundenzahl am besten so hoch wie möglich. Dann schnell da weiter machen, wo ihr eben aufgehört habt und sich im Anschluss über ein hübsches Bild von euch freuen.

Tipp
Fernauslöser/Fernbedienung für iOS und Android Smartphones
Fernauslöser/Fernbedienung für iOS und Android S...
  • einfache Kamera-Auslöser-Fernbedienung für iOS iPhone, iPad, Android und Samsung Galaxy
  • Reichweite von bis zu 10 Metern
  • kompatibel mit Android 4.2.2 oder neuer und iOS 6.0 oder neuer
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. March 2019 um 02:08 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Das ganze funktioniert auch per Fernauslöser. Diese gibt es meist schon für unter 10 € zu kaufen und ihr könnt die (Handy-)Kamera einfach (ohne nerviges Hin- und Herlaufen, um den Selbstauslöser einzustellen) per Fernbedienung auslösen.

Auch per Selbstauslöser kann man schöne Bilder machen. | ©Stock.Adobe.com | ©iuricazac