Kochen mit Kindern – Die HelloFresh Kochbox im Test

[Anzeige]

Für eine Familie zu kochen, will gut geplant sein. Eine tolle Alternative sind fertig zusammengestellte Kochboxen, die bereits alle Zutaten für eine leckere und ausgewogene Mahlzeit enthalten. Wir stellen euch die Family Box von HelloFresh vor und exklusiv für Sparbaby-Leser haben wir einen 30% Gutschein für die ersten beiden Boxen für euch.

Der Inhalt unserer HelloFresh Familien-Kochbox

Ich bin ehrlich: ich bin nicht die größte Köchin. Bevor ich Kinder hatte, habe ich abends auch gern mal das Essen ausfallen lassen oder nur schnell in ein Käsebrot gebissen. Heute aber gibt es zwei kleine Menschen, die man (ihr kennt das sicher) regelmäßig füttern muss. Und das ist tatsächlich gar nicht so einfach, wenn man nicht stundenlang in der Küche stehen und auch nicht immer das gleiche kochen möchte.

Nudeln mit Tomatensoße gehen bei uns ja immer – sind aber auf Dauer langweilig und auch nicht übermäßig gesund. Für andere, kindertaugliche und einfache Gerichte, fehlt mir oft die Fantasie. Wie die meisten Familien haben wir unsere erprobten Lieblingsgerichte, die wir regelmäßig kochen. Das sind neben Nudeln bei uns zum Beispiel Kartoffelsuppe, Ofengemüse oder selbstgemachte Pizza. Ein bisschen mehr Abwechslung wäre aber natürlich schön.

Ein fester Bestandteil unseres Tages: das gemeinsame Abendessen

Ihr könnt euch meine Freundensprünge also sicherlich vorstellen, als mir meine Kollegin im Büro erzählte, dass ich für diesen Artikel die HelloFresh-Familienkochbox testen darf.

| gültig bis 31.12.2019

HelloFresh: 2x 30% Rabatt

Gutschein anzeigen
nicht erforderlich
Gutscheinwert und Bedingungen einblenden

Das bedeutet für mich: eine Woche mal nicht einkaufen und sich keine Gedanken über die Essensplanung machen zu müssen – und trotzdem am Abend ein leckeres und gesundes Essen auf dem Tisch stehen zu haben. Gefällt mir gut.

Kinder lieben es, beim Kochen mithelfen zu dürfen

Wie funktionert HelloFresh?

HelloFresh ist ein Lieferservice, der die Zutaten für ein Gericht portionsgenau und inklusive Rezept als Kochbox nach Hause liefert. Welche Kochbox mit welchem Inhalt man bekommt, kann man online natürlich auswählen. Man hat die Wahl zwischen der

  • Veggie Box (vegetarische Rezepte mit pflanzlichen Proteinen und saisonalem Gemüse)
  • Classic Box (abwechslungsreiche Rezepte mit Fleisch, Fisch und saisonalem Gemüse)
  • Family Box (alltagstaugliche, von einem Familienkoch kreierte Rezepte für Eltern und Kinder)

Außerdem kann man wählen, für wie viele Personen das Essen sein soll und wie viele Gerichte man in seiner Kochbox erhalten möchte.

HelloFresh Menüplaner – die Gerichte für die kommenden Wochen auf einen Blick

Im Rahmen dieses Artikels habe ich mich für die Family Box entschieden und konnte mir aus 12 Gerichten meine 3 Lieblinge für die Box auswählen. Besonders an der Family Box ist, dass die meisten Gerichte einem speziellen Label zugeordnet sind, zum Beispiel „Family Highlight“, „Easy Alltag“ oder „Kids Hit“. Außerdem sieht man in der Auswahl, ob ein Gericht vegetarisch ist, besonders wenig Kalorien hat und wie viel Zeit es benötigt, bis es fertig gekocht ist.

Natürlich habe ich mir nur Gerichte ausgesucht, die in maximal 30 Minuten auf dem Teller landen können. Schließlich soll das Ganze ja eine Erleichterung für mich und familientauglich sein. Außerdem ist auch ein „Kids Hit“ in unserer Kochbox gelandet. Also ein Rezept, das laut Koch ganz besonders bei Kindern beliebt ist. Alle unsere bestellten Gerichte sind zudem vegetarisch – selbstverständlich gibt es aber auch jede Menge leckere Gerichte für Fisch- und Fleischesser.

Aus unserer Box: Griechischer Bauernsalat, dazu marinierter Hirtenkäse, Kichererbsen, Humus und frisches Naan-Brot

Hat man seine gewünschte Box zusammgestellt, muss man sich lediglich noch für ein Lieferdatum entscheiden und sich damit den Wochentag der Lieferung aussuchen.

Wie war mein erster Eindruck?

Packt man die Kochbox aus, sieht man zunächst erst einmal gar keine Lebensmittel, sondern Papiertüten. Was tatsächlich superclever ist. Denn jede Papiertüte beinhaltet genau ein Gericht. So muss man sich für das jeweilige Rezept also nicht alle Zutaten einzeln zusammensuchen, sondern hat bereits alles, was zusammengehört, in einer Tüte. Jede Tüte ist zudem mit einem farbigen Aufkleber verschlossen und auch die Rezeptkarten sind mit passenden Farbfeldern versehen. Neben den Papiertüten und den Rezepten findet man in der Box noch eine weitere Tüte (mit recycelter PET-Wolle aus Plastikflaschen für die Isolierung und Kühlakkus), in der alle Lebensmittel geliefert werden, die gekühlt werden müssen.

In der „Kühltüte“ waren also zum Beispiel der Hirtenkäse, die Milch und der Joghurt verpackt. Auch diese Produkte sind mit einem farbigen Sticker versehen, sodass man sofort erkennt, zu welchem Gericht die Lebensmittel gehören.

Alle Sachen sahen super aus, waren frisch und lecker. Lediglich eine Avocado hatte eine Druckstelle abbekommen, aber das ließ sich verschmerzen. Positiv fand ich, dass das Gemüse ohne lästige Plastikverpackungen geliefert wurde. Lediglich die frischen Kräuter und die Milchprodukte waren in Plastik verpackt.

Tipp: Die Papiertüten habe ich übrigens – so, wie sie waren – direkt in den Kühlschrank gestellt und erst beim Kochen ausgepackt. Danach habe ich sie als Tüte für den Bio-Müll weiterverwendet und alle „Schnippelreste“ direkt darin entsorgt.

Was war drin in unserer Box?

Wie bereits erwähnt, hatten wir uns für die Family Box entschieden. Die 3 Gerichte, die wir uns ausgesucht haben, waren:

  • Buntes Ofengemüse mit Halloumi, Avocado und Petersilien-Chimichurri
  • Versteckter Porreestampf mit Cheddar, Eiern und cremiger Kräutersoße (der „Kids Hit“)
  • Griechischer Bauernsalat, dazu marinierter Hirtenkäse, Kichererbsen, Humus und frisches Naan-Brot

Alle 3 Gerichte waren wirklich wahnsinnig lecker, unser absoluter Familienliebling war aber ganz klar das bunte Ofengemüse mit Halloumi. Und das, obwohl Ofengemüse eigentlich eins unserer „Standardessen“ ist. Aber in dieser Kombination – mit frischem Salat und Käse – ist es bisher noch nicht auf unseren Tellern gelandet.

Buntes Ofengemüse mit Halloumi, Avocado und Petersilien-Chimichurri

Unser zweiter Platz ging an den versteckten Porreestampf. Tatsächlich kam dieses Gericht bei den Kindern (1 und 4) super an. Kartoffelbrei und Eier gehen wirklich immer. Besonders toll fand ich, dass in dem Kartoffelpüree Gemüse versteckt war. Denn das in die Kinder „hineinzubekommen“ ist tatsächlich gar nicht immer so leicht. Besonders die große Tochter wird mit ihren 4 Jahren zunehmend mäkeliger und sortiert Gemüse gerne mal von ihrem Teller. Dass in dem Kartoffelbrei welches versteckt war, hat sie aber weder gewusst noch gesehen – und ihn schmatzend aufgegessen.

Ich selbst habe auch schon das ein oder andere Mal Blumenkohl im Kartoffelpüree versteckt – auf die Idee, Porree zu verwenden, bin ich aber bisher noch nicht gekommen. Und: es war wirklich superlecker. Auch Käse habe ich zuvor noch nie unter den Kartoffelbrei gehoben. Aber auch das war grandios. Beides werde ich mir definitiv merken und zukünftig wieder so nachkochen.

Kids Hit: Versteckter Porreestampf mit Cheddar, Eiern und cremiger Kräutersoße

Für wen ist die HelloFresh-Box geeignet?

Ich persönlich kann die HelloFresh-Box besonders Familien nur empfehlen. Jede Mutter wird mir zustimmen, dass jegliche Zeitersparnis Gold wert ist. Sich keine Gedanken darüber zu machen, was man (gesundes) kochen soll, nicht mit (quengelnden) Kindern durch den Supermarkt flitzen und nicht an der Kasse anstehen zu müssen – allein das ist schon toll. Aber auch, dass man seine Einkäufe nicht die Treppen hochtragen muss, ist sowohl für Mamas mit Kleinkindern als auch für Schwangere durchaus relevant.

HelloFresh: perfekt geeignet für Familien

Was mir außerdem ganz besonders gefallen hat, sind die vorportionierten Mengen. Ihr kennt das sicher, wenn ihr für ein bestimmtes Rezept einen Becher Sahne kauft und dann aber nur die Hälfte benötigt wird. Die andere Hälfte wird dann gern schon mal im Kühlschrank vergessen und landet früher oder später im Müll. Noch schlimmer ist es nur mit außergewöhnlichen Gewürzen. In so manchen Kochbüchern wird nach einer Prise eines Gewürzes verlangt, welches man im Anschluss nie und nimmer aufbraucht. In den HelloFresh-Kochboxen ist hingegen genau so viel drin, wie man auch wirklich zum Kochen braucht. Und auch die Gewürze sind in der Menge enthalten, die ihr für das Rezept benötigt. So braucht man die Lebensmittel beim Kochen direkt auf und es landet garantiert nichts im Müll, was ich klasse finde.

Eine Idee, auf die ich selbst nie gekommen wäre: Porree und Käse im Kartoffelpüree „versteckt“

Außerdem habe ich durch die Box unheimlich tolle Anregungen fürs Kochen bekommen. Kartoffelbrei wird es bei uns zukünftig auch mal mit Käse und Porree geben und das Ofengemüse mit Halloumi wird mit Sicherheit in unserer Standard-Repertoire übergehen. Dank der beiliegenden Rezeptkarten kann man ein Gericht ja auch ganz einfach immer wieder nachkochen. Allein dafür hat sich die Kochbox definitiv gelohnt.

Wie teuer ist eine Kochbox von HelloFresh?

Unsere Familien-Kochbox (3 Gerichte für je 3 Personen) hat 52,99 € gekostet. Runtergerechnet auf ein Gericht macht das 17,66 €. Und pro Portion 5,89 €. Ich fand den Preis zunächst natürlich nicht ganz billig – rechne ich den Preis allerdings in Portionen um, finde ich es okay. Wir gehen auch ganz gern mal Essen oder lassen uns etwas liefern – da findet man selten ein Gericht für unter 6 €. Außerdem bezahlt man natürlich auch den Service mit: neue, einfach und schnell zuzubereitende Rezepte, die portionsgenau abgepackten Lebensmittel, die Zeitersparnis für einen selbst und natürlich auch die Lieferung bis vor die Wohnungstür.

Gutschein: 30% Rabatt auf die ersten beiden Kochboxen

| gültig bis 31.12.2019

HelloFresh: 2x 30% Rabatt

Gutschein anzeigen
nicht erforderlich
Gutscheinwert und Bedingungen einblenden

Hin und wieder gibt es bei HelloFresh außerdem Gutscheine, mit denen sich ordentlich sparen lässt. Auch wir haben einen Gutscheincode für unsere Leser bekommen – hier könnt ihr 30% auf eure ersten zwei bestellten Boxen sparen. Das heißt, ihr würdet die Family Box mit 3 Gerichten für je 3 Personen für nur 37,09 € bekommen – und das gleich zweimal. Pro Portion macht das umgerechnet gerade einmal 4,12 €. So preiswert kann man die Zutaten für ein Gericht wahrscheinlich selbst im Supermarkt nicht kaufen.

Für noch mehr Inspiration zum Thema, lest auch unseren Artikel Was koche ich heute? Tipps für Vorräte und Essensplanung.