Adidas Babyschuhe und Schuhe für Kleinkinder

Spätestens wenn die Kleinen anfangen, auf den eigenen Füßchen zu stehen, fangen Eltern so langsam an, nach den ersten Zwergenschuhen Ausschau zu halten. Dabei gibt es viel zu bedenken, damit das Kind auch später noch auf gesunden Füßen die Welt erkunden kann. Es gibt bereits eine Vielzahl an Herstellern von Kinder- und Babyschuhen und wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual.

adidas Babyschuh Minnie Mouse

Adidas hat auch Schuhe für Babys

Seit geraumer Zeit mischt auch der deutsche Sportartikelhersteller Adidas unter den Kinderschuhherstellern mit und bietet seine Produkte auch auf seiner Webseite an. Hier findet man bereits eine große Auswahl an verschiedenen Schuhen, Schuhgrößen und Farben. Für ganz kleine Krabbelkinder ab Schuhgröße 16 lassen sich ebenso farbenfrohe Schuhe finden wie für ältere Kinder bis zur Größe 39.

Wer Schuhe von Adidas sucht, der kann sich zwischen folgenden Modellen entscheiden: Turnschuhe, Halbschuhe, Badeschuhe, Lauflernschuhe. Die kleinsten Schuhe in den Größen 16 bis 21 sind als Babyschuhe deklariert und sind, verglichen mit den anderen Schuhen, besonders leicht und weich, ähnlich wie Krabbelschuhe, aber mit Klettverschluss.

Die Halb-, Turn- und Babyschuhe von Adidas haben alle Klettverschluss oder Schnürsenkel. Manche sind auch mit einem „Mode-Schnürsenkel“ versehen, der in Wahrheit ein Klettverschluss ist, denn gerade bei den kleinsten Schuhen wurde beachtet, dass die Kinderfüße schnell heraus- und hineinschlüpfen können. Manche Sandalen sind mit einem Fersenriemen aus Gummi versehen.

Vor- und Nachteile der Adidas Kinderschuhe

Vorteile Nachteile
  • große Auswahl, auch explizit als Krabbel- oder Lauflernschuh gekennzeichnete Schuhe
  • keine Angabe über die Größe der Innensohle zur genauen Bestimmung der Schuhgröße
  • bezahlbar, nicht teurer als andere Markenschuhe
  • „ungenügend“ im Test von Ökotest 9/2013 (schadstoffbelastet)

Größen

Laut der Adidas Webseite scheint der Hersteller bei seinen Schuhen großen Wert darauf zu legen, dass die Schuhe wirklich der Größe entsprechen, die ausgeschrieben ist. Hierfür verwendet Adidas die sogenannte „adiFIT® Längenmessung für eine optimale Passform“. Ansonsten sind die gängigen Schuhgrößen beim Händler erhältlich, begonnen mit Größe 16 bei den explizit so genannten Babyschuhen.

Material und Design

Das genutzte Material für die Schuhe unterscheidet sich je nach Schuhart und Einsatzgebiet. Die weichen Babyschuhe bestehen hauptsächlich aus Textil oder Synthetikleder. Wie auch viele andere Schuhe, vor allem Turnschuhe, haben sie ein Futter aus Mesh (luftdurchlässiges Textil-Netzgewebe) für gute Atmungsaktivität. Viele Turnschuhe sind mit einer feuchtigkeitsabweisenden Einlegesohle ausgestattet, für einige Halbschuhe wurde zur besonderen Strapazierfähigkeit entsprechend synthetisches Material verwendet. Ebenso fand für manche Schuhe Leder und Wildleder Verwendung. Außerdem hat die Mehrzahl der Adidas-Kinderschuhe eine Eco-OrthoLite® Schaum-Einlegesohle für Kinder.

Die verwendeten Materialien sind auf jeden Fall vielfältig, genau wie die farbliche Gestaltung der Schuhe. Adidas Kinder- und Babyschuhe gibt es im typischen Mädchenrosa und Jungsblau, aber auch lila, schwarz, grün, orange und viele andere Farben sind vorhanden. Außerdem können Mickey-Mouse-Fans oder Winnie Pooh-Liebhaber ihre Idole an den Füßen tragen.

Was bei den Schuhen von Adidas auffällt, ist, dass sie alle eine sehr gerade Sohle haben und nicht extra für Kinderzehen vorn nach oben gezogen sind. Wer beispielsweise Sandalen für seinen Laufradfahrer sucht, die die kleinen Zehen schützen sollen, wird hier nicht fündig werden. Es stehen einzig Modelle zur Auswahl, die eher an Badeschuhe erinnern und im Clog-Stil designt sind.

adidas-schuhe

Elternbewertungen

Liest man sich die Bewertungen der Käufer von Adidas Kinderschuhen durch, so sind nicht überall nur zufriedene Gesichter zu erkennen. Manche schwärmen zwar von der niedlichen Optik und oft wird auch das geringe Gewicht der Schuhe gelobt.

Am häufigsten kritisieren Eltern jedoch, dass die Schuhe etwas zu groß bzw. zu weit sind und dadurch nicht gut passen. Vor allem bei den Badeschuhen von Adidas, bei denen der Vorderriemen keinen verstellbaren Klettverschluss hat, was beim Vorgängermodell noch anders war. Dadurch sind den Kindern oftmals die gekauften Schuhe vorn am Ballen zu weit. Wer solche Adidas-Sandalen kauft, sollte also erst überlegen, ob sein Kind nicht zu schmale Füße dafür hat.

Des Weiteren ist zu lesen, dass manche Eltern die Schuhsohle zu fest und unflexibel finden. Dies ist ein wichtiger Punkt, da gerade bei den jüngsten Läufern eine weiche und dünne Schuhsohle wichtig ist, um dem gesunden und natürlichen Abrollmechanismus ausreichend Freiraum zu lassen.

Kleiner Tipp

Die Kinder und Babyschuhe von Adidas könnt ihr natürlich im Adidas Store kaufen. Ihr könnt auch bei Amazon reinschauen. Dort sind sie ebenfalls gelegentlich reduziert. Eine große Auswahl an Adidas-Schuhen bietet euch Mytoys.

Wem die Kinder- und Babyschuhe von Adidas zu bunt und kindlich sind, der kann sich auch noch im Nike Store umschauen, denn dort gibt es jetzt auch Schuhe in Minigrößen, die jedoch teilweise schlichter designt sind als die Adidas-Schuhe. Hier findet ihr alle wichtigen Informationen zu den Nike Babyschuhen.

Antwort auf

  1. Mumy2 4. Juli 2017 an 22:59 #

    Mein Kind ist 16monaten geworden und wir sind neu angemeldet. Bekommen wir trotzdem willkommensgeschenk Bonus?

Schreibe einen Kommentar