Rückruf von Holle Babybrei wegen giftiger Pflanzeninhaltsstoffe

Das Unternehmen Holle baby food ruft einige seiner Bio-Babybreie zurück. Ein Labor wies Spuren von Tropanalkaloiden nach, die zum Teil giftig sind. Diese Babybreie sind betroffen:

Das Schweizer Unternehmen Holle baby food ruft verschiedene Holle Bio-Babybrei-Produkte zurück. In einem deutschen Landeslabor wurden Spuren natürlicher Tropanalkaloide gefunden. Die Stoffe kommen in der Natur in Samen von Beikräutern vor und sind zum Teil giftig. Über die Ernte können Spuren auch in Lebensmittel gelangen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vermerkt in einer Stellungnahme vom November 2013, dass ihm bisher keine Fälle einer gesundheitlichen Beeinträchtigung von Säuglingen, Kleinkindern und Verbrauchern anderer Altersklassen durch Verzehr von Erzeugnissen mit Spuren von Tropanalkaloiden vorliegen – die Pflanzenstoffe sind jedoch in Lebensmitteln unerwünscht.

Ware, die sich noch im Lager befindet, würde nicht weiter ausgeliefert, so das Unternehmen. Außerdem werden die Produkte von den Händlern nicht weiter angeboten. Erst vor einigen Tagen musste Holle baby food seinen Babybrei “Alnatura 4-Korn Getreidebrei” aus dem Handel nehmen, weil darin Spuren des giftigen Tropanalkaloids Atropin nachgewiesen wurde.

rueckruf_holle

Folgende Produkte sind betroffen:

Holle Bio-Babybrei Hirse (mit Reis)
Holle Bio-Babybrei Hirse Apfel-Birne
Holle Bio-Milchbrei Hirse
Holle Bio-Babybrei 3-Korn
Lebenswert bio Hirse & Reis Vollkornbrei

Kunden, die Packungen der betroffenen Holle Produkte bereits gekauft  haben, können diese in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgeben und bekommen den vollen Preis erstattet. Fragen zum Thema beantwortet das Service-Team von Holle baby food unter service@holle.ch

Quelle / mehr zum Thema:

Rückruf Hirsebrei von Holle

Cleankids zum Thema Tropanalkaloide

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar