Schlummersack: schadstofffreie Schlafsäcke aus 100% Bio-Baumwolle – GOTS-zertifiziert

[Anzeige]

Falls ihr für euer Baby oder (Klein-)Kind gerade auf der Suche nach dem perfekten Schlafsack seid, können wir euch eine Empfehlung aussprechen: die Schlafsäcke von Schlummersack. Die deutsche Firma war der erste Anbieter, der (speziell für größere Kinder) Schlafsäcke mit Füßen produzierte. Seit kurzem hat Schlummersack nun auch Schlafsäcke aus 100% Bio-Baumwolle (GOTS-zertifiziert!) im Angebot, die wir euch besonders ans Herz legen möchten.

Was ist besonders an Schlummersack?

Das Original

Wer es auf einen Schlafsack mit Fuß abgesehen hat, findet hier das Original – denn Schlafsäcke mit Füßen sind eine Erfindung und Produktentwicklung von Schlummersack. Zudem bietet Schlummersack eine riesige Auswahl an Farben, Motiven, sowie sechs verschiedenen Größen und vier verschiedenen Tog-Stärken – also unterschiedlichen Wärmestufen – an.

Kundenservice

Braucht ihr Hilfe bei der Bestellung, so bietet ein kleines Unternehmen aus Deutschland ebenfalls einen entscheidenden Vorteil: die persönliche Kundenberatung. Schlummersack legt großen Wert auf seinen Kundenservice und hilft euch bei Fragen rund um die Auswahl des richtigen Schlafsacks jederzeit gern weiter.

Materialien

Für einen Schlafsack von Schlummersack spricht auch, dass für die Herstellung ausschließlich Materialien nach Oeko-Tex Standard 100 verwendet werden. Die neue Kollektion von Schlummersack – die SlumberOrganix – aus 100% Bio-Baumwolle ist sogar GOTS-zertifziert und damit garantiert frei von jeglichen Schadstoffen. So ist garantiert, dass die Haut eures Kindes nur mit hochwertigen Bio-Materialien in Kontakt kommt.

Alle Infos auf einen Blick

Die neue Bio-Kollektion – SlumberOrganix

Ganz neu hat Schlummersack eine Kollektion aus GOTS-zertifzierter Bio-Baumwolle herausgebracht – die SlumberOrganix Schlafsäcke. Auch diese Schlafsäcke gibt es mit oder ohne Fuß und natürlich in verschiedenen Größen, Mustern und Tog-Stärken.

Nur das Beste für zarte Babyhaut

Das Besondere ist, dass für diese Schlafsäcke noch hochwertigere Materialien verwendet werden – nämlich 100% Bio-Baumwolle. Die SlumberOrganix sind außerdem GOTS-zertifziert. Das bedeutet, dass nicht nur die Stoffe die strengen Umweltkriterien erfüllen müssen, sondern beispielsweise auch die Produktion, die Verpackung, sowie der gesamte Herstellungsprozess. Auch soziale Standards müssen erfüllt werden: zum Beispiel das Einhalten der Mindestlöhne, angemessene Arbeitszeiten oder sichere Arbeitsplätze.

Herstellung und Nachhaltigkeit

Hersteller von Schlafsäcken gibt es viele. Die wenigsten produzieren allerdings in Deutschland. Im Gegenteil – selbst namenhafte Marken lassen ihre Produkte (zu Niedrigstlohnpreisen) in China fertigen.

Schlummersack hingegen lässt seine SlumberOrganix Schlafsäcke in der hauseigenen Näherei in Plauen herstellen. Aber nicht nur die Näherei hat seinen Sitz in Deutschland, sondern auch die Weberei und Druckerei. Ganz nach ihrem Firmen-Leitsatz „Von Müttern für Mütter“ schaffen und sichern sie dadurch nicht nur Arbeitsplätze in Deutschland, sondern können so natürlich auch eine lückenlose Qualitätskontrolle gewährleisten.

Übrigens ist auch die Verpackung nachhaltig und umweltschonend: denn die Schlafsäcke werden in Säckchen geliefert, die ebenfalls aus Bio-Baumwolle bestehen. Die Baumwollbeutel können dann anschließend für die Turnsachen oder zur Aufbewahrung von Spielsachen benutzt werden. Die Versandkartons sind aus recyceltem Papier.

Besonders toll finden wir aber auch, dass Schlummersack für jeden verkauften SlumberOrganix Babyschlafsack einen Baum im Regenwald von Borneo anpflanzt. Und weil Regenwälder „die Lunge unseres Planeten“ sind und Treibhausgase absorbieren, tragt ihr mit jedem Kauf eines SlumberOrganix Babyschlafsacks auch zum Schutz unseres Klimas bei. Super Sache, oder?

Alle Infos auf einen Blick

Warum sollten Babys überhaupt in Schlafsäcken schlafen?

Dass Babys und Kleinkinder am besten in Schlafsäcken schlafen sollten, wissen inzwischen fast alle Eltern. Gerade Ärzte und Hebammen raten dazu. Grund hierfür ist der plötzliche Kindstod, der vor allem im Schlaf auftreten kann und oft durch Bettdecken hervorgerufen wird, die aus Versehen über das Gesicht des Babys rutschen.

Sind die Kinder größer und alt genug, die Bettdecke selbstständig wegzustrampeln, führt das wiederum zu einem neuen Problem: denn eine weggestrampelte Bettdecke schützt zwar vor Überhitzung oder einem Atemrückstau, kann jedoch wiederum zu einer unbemerkten Auskühlung des kleinen Körpers während des Schlafs führen.

Einer der wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen, um den plötzlichen Kindstod zu verhindern, ist daher die Verwendung von Schlafsäcken.

Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) sind Dank der heutigen Empfehlungen, die Fälle des Plötzlichen Kindstodes in Deutschland um nahezu 80 Prozent zurückgegangen.

Seid hier neugierig geworden? Auf der Seite von Schlummersack könnt ihr euch das große Schlafsack-Sortiment noch einmal genauer ansehen. Dort findet ihr auch alles zu den richtigen Größen, sowie Infos zu den Tog-Stärken.