Mundschutz und Masken für Kinder – alles was du jetzt zur Maskenpflicht wissen musst

Ab heute gilt die Maskenpflicht in allen Bundesländern. Um sich und andere vor COVID-19 zu schützen, muss sowohl beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die Verunsicherung ist groß, ob diese Regelung auch für Kinder gilt oder ob eine Gesichtsmaske möglicherweise sogar gefährlich sein könnte. Und: wo findet man eigentlich schöne, kindgerechte Masken? Die Antworten auf die meistgestellten Fragen lest ihr hier:

© stock.adobe.com | Irina

Sind Gesichtsmasken für Kinder gefährlich?

Nein. Auf Facebook und WhatsApp kursiert zwar das Gerücht, dass die Masken für Kinder unter 12 Jahren ungeeigent und für Kinder unter 6 Jahren sogar gefährlich sei, da dies zu Atemlähmungen führen könnte -- aber das stimmt nicht.

Verschiedene Kinderärzte gaben bereits Entwarnung. Frau Dr. Zala Gruber (Ärztin für Kinder- und Jugendheilkunde) bestätigte beispielsweise, dass „CO2 ein sehr flüchtiges Gas [sei], welches durch eine solche Maske defintiv nicht aufgehalten“ werde. Die Aufnahme von CO2 sei vielleicht leicht erhöht, worauf der Körper jedoch mit gesteigerter Atmung reagiere. Dass durch das Tragen einer Maske Feuchtigkeit in die Lunge gelangen würde, wies sie ebenfalls ab.

Auch der Kinder- und Jugendarzt Dr. Michael Achenbach sieht keinen Grund zur Sorge.:

„Die […] Masken sind ja so konzipiert, dass der Stoff vor Nase und Mund sitzt und davor schützen soll, dass beim Husten oder Niesen die Tröpfchen […] nach außen dringen oder auch andersherum nicht in die Atemwege gelangen. Die Atemluft gelangt dagegen über die Seiten der Maske nach innen. Besorgte Eltern können also darauf achten, dass von dort genügend Luft zum Atem reinkommt. Komplett geschlossene Masken wie beispielsweise Staubschutzmasken aus dem Baumarkt würde ich für Kinder dagegen nicht unbedingt empfehlen.“

Ebenso äußerte sich der Kinder- und Jugendarzt Dr. Mathias Decker zu den Falschmeldungen, indem er zu Bedenken gab, dass beispielsweise Kinder auf onkologischen Stationen den ganzen Tag Masken tragen, um sich vor Keimen zu schützen. Außerdem, so schrieb er, sind „Sauerstoffmoleküle […] signifikant kleiner als Viren, [weshalb] eine Maske […] weder den Sauerstoffzufluss unterbinden, geschweige denn das Abatmen von CO2 signifikant reduzieren [kann].“

© stock.adobe.com | JenkoAtaman

Ab welchem Alter müssen Kinder eine Maske tragen?

Ab wann Kinder eine Maske tragen müssen, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Fast alle Bundesländer schreiben jedoch das Tragen einer Maske ab 6 Jahren vor. Keine konkrete Regelung gibt es dagegen in Sachsen sowie Berlin. In der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung heißt es: „Kinder müssen nur dann eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, wenn sie dazu in der Lage sind. Wann die Kinder dazu in der Lage sind, entscheiden die Eltern.“ Der Berliner Bürgermeister Michael Müller sagte hingegen lediglich, dass Kleinstkinder von der Maskenpflicht ausgenommen seien.

Baden-Württembergab 6 Jahren
Bayernab 6 Jahren
Berlinkein Mindestalter vorgeschrieben
(Kleinstkinder ausgenommen)
Brandenburg ab 6 Jahren
Bremen ab 6 Jahren
Hamburg ab 7 Jahren
Hessen ab 6 Jahren
Mecklenburg-Vorpommern ab 6 Jahren
Niedersachsen ab 6 Jahren
Nordrhein-Westfalen ab dem Schuleintritt
Rheinland-Pfalz ab 6 Jahren
Saarland ab 6 Jahren
Sachsenkein Mindestalter vorgeschrieben
(Eltern entscheiden)
Sachsen-Anhalt ab 2 Jahren
Schleswig-Holstein ab 6 Jahren
Thüringen ab 6 Jahren

Wie trägt man die Gesichtsmasken richtig?

Die Gesichtsmasken sollten das Gesicht vom Nasenrücken bis zum Kinn vollständig bedecken und keine Öffnungen bilden. Eine kleinere Gesichtsmaske mit Gummizug bietet sich für Kinder an. „Beim Anlegen ist darauf zu achten, dass die Maske an allen Seiten gut schließt. Die Hände sollten vor dem Anlegen und nach dem Absetzen gewaschen werden. Der Mund-Nasen-Schutz darf nicht berührt werden, sobald er sich auf dem Gesicht befindet. Eltern sollten ihre Kinder immer wieder ermahnen, sich nicht ins Gesicht zu fassen. Das wird umso schwieriger, je kleiner das Kind ist. Unter zwei Jahren kann ein Kind kaum einen Gesichtsschutz tragen. (Quelle: Pressemeldung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ). | www.kinderaerzte-im-netz.de)

Medizinische Masken Anlegen

Schützt das Tragen einer Maske vor einer Infektion?

Da viele Menschen mit COVID-19 keine Symptome zeigen, verringert das Tragen von Gesichtsbedeckungen die Wahrscheinlichkeit, das Virus durch Speichel- oder Atemtröpfchen zu übertragen oder evtl. auch einzuatmen. „Allerdings dient eine Maske immer nur als ergänzende Maßnahme und sollte nicht ein falsches Gefühl der Sicherheit entstehen lassen“, mahnt Dr. Fegeler. Die wichtigsten Maßnahmen bleiben nach wie vor Abstandhalten, gründliche Händehygiene, Niesen und Husten in die Ellenbogenbeuge und das Vermeiden von Berührungen von Gesicht, Nase, Augen und Mund. (Quelle: Pressemeldung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ). | www.kinderaerzte-im-netz.de)

Wo kann ich Masken für Kinder kaufen?

Hübsche Masken mit kindgerechten Motiven findet man zum Beispiel bei Etsy.

In diesem Shop gibt es unter anderem Masken mit Füchsen, Einhörnern, Elfen oder Walen.

© etsy.com | Tuchhandlung

Auch für kleine Elsafans gibt es viele tolle Gesichtsmasken -- hier kommt ihr direkt zur Übersicht.

© etsy.com | MajaMencel

Weiter tolle und preiswerte Kindermasken verkauft der Shop „okengut“ -- ebenfalls über Etsy.

Noch mehr kindgerechte Masken gibt es bei „Stoffremise“ auf Etsy -- laut Bewertungen mit einer besonders tollen Passform:

Wie reinige ich die Masken am besten?

„Reinigen Sie die den Mund-Nasen-Schutz unmittelbar nach jedem Tragen. Ein Stoffschutz lässt sich in der Regel in der Waschmaschine – idealerweise bei 60 Grad – reinigen, anschließend bügeln oder in einem Topf mit heißem Wasser abkochen“, rät Dr. Fegeler. (Quelle: Pressemeldung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ). | www.kinderaerzte-im-netz.de)