Neues Ford Smart-Babybett simuliert beruhigende Autofahrt für Babys

Viele Eltern kennen das Phänomen: Wenn das Baby abends nicht einschlafen will, hilft manchmal nur eine kurze Runde mit dem Auto um den Block. Schon nach kurzer Zeit schlummert das Baby tief und fest. Ford hat sich dazu Gedanken gemacht und das erste Babybett entwickelt, das eine Autofahrt imitieren soll. Hier lest ihr mehr darüber:

Inspiriert von vielen abendlichen Autofahrten wurde das Max Motor Dreams Bettchen so genau wie möglich an das Erlebnis eines fahrenden Wagens angepasst. Es gibt leise Motorengeräusche und leichte Vibrationen von sich und hat eine Liegefläche, die sich sanft hin und her wiegen kann. Dazu kommen LED-Lichter, die am oberen Rand des Max Motor Dreams entlanglaufen und wie vorbeiziehende Straßenlaternen wirken. Das schlichte  Design des Bettchens orientiert sich an den Fahrzeug-Modellen von Ford.

Als zusätzliches Gadget gibt es auch eine App, die Handy und Auto miteinander verbindet und mit deren Hilfe die Geräusche und Bewegungen einer Autofahrt aufgenommen werden können. Die Autofahrt mit all ihren Facetten kann dann zu Hause mit der App auf das Bettchen übertragen werden. Seht euch im Video an, was das Max Motor Dreams Bettchen alles kann:

Das Max Motor Dreams Bett ist aktuell nur ein Prototyp, entwickelt von Ford Spanien. Ob das Babybett in Serie produziert werden soll und wie viel es für den Endverbraucher kosten würde, steht nicht fest. Aber es wäre definitiv eine spritsparende Investition für viele Eltern.

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar