Rucksäcke für Kleinkinder – Test 2016

Ob Kindergarten, Schule oder Freizeit, auch kleine Kinder schleppen schon manches mit sich herum. Sei es das Kuscheltier, Trinkflasche, Proviant oder Wechselkleidung, alles gilt es zu verstauen. Der Körper von Kindern befindet sich beständig im Wachstum und ist deshalb nicht so belastbar wie der eines Erwachsenen. Wichtig bei einem Kinderrucksack ist die richtige Größe – sie muss zum Rücken des Kindes passen. So sollte der Rucksack nicht den ganzen Rücken bedecken, sondern ungefähr mit den oberen Beckenknochen abschließen – Ausnahme hier sind Rucksäcke mit speziellen Beckengurt. Daher sollte man das Kind auch nicht in den Rucksack „reinwachsen“ lassen, also absichtlich einen zu großen kaufen.

VB Rucksaecke

Was gilt es bei Kinderrucksäcken zu beachten?

Generell sollten die Trageriemen gut sitzen und weich gepolstert sein. Eine Innenaufteilung in verschiedene Fächer kann sinnvoll sein, wenn regelmäßig viele kleine Dinge verstaut werden müssen. Diese lassen sich so einfacher im Rucksack wiederfinden. Allerdings stören die Fächer dann, wenn großes Gepäck wie Wechselkleidung, Decken und ähnliches mitgenommen werden sollen. Hier ist es dann besser, das komplette Rucksackvolumen in einem zur Verfügung zu haben.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Gewicht. Generell gilt die Faustregel, das Kinder über längere Zeit maximal 10-15% ihres Körpergewichts tragen sollten. Das durchschnittliche Gewicht eines dreijährigen Kindes liegt bei ungefähr 15kg. Damit sollte das Rucksackgewicht maximal bei 1,5kg bis 2,25kg liegen. Mit einer vollen Trinkflasche, Kuscheltier, Regenjacke und ein wenig Krimskram ist dieser Wert schnell erreicht – auch wenn vielleicht noch Platz im Rucksack wäre, sollte man aufpassen, ihn nicht zu schwer zu bepacken. Hier erfahrt ihr alles über die beliebtesten Kinderrucksäcke.

Ergobag Ergolino

Ergobag ist eine junge, deutsche Firma mit Sitz in Köln, die seit wenigen Jahren ihre nach ergonomischen Gesichtspunkten entworfenen Schulranzen auf dem Markt hat. Inzwischen gibt es aber auch Modelle, die sich an die kleineren Kinder im Kindergartenalter richten. Der Ergolino Single Backpack (Schniekelessa, pink magic) ist in der Märzausgabe der Zeitschrift Ökotest der Sieger unter den getesteten Kinderrucksäcken. Im Hinblick auf den Tragekomfort erhält er von den Testern die Note „gut“ (1,8). Besonders loben die Tester seinen Tragekomfort. Auch bestand er als einer von wenigen Modellen einen Regentest.

Die Ergolino-Reihe gibt es in verschiedenen Farben und Mustern. Vom Design her sind diese Rucksäcke an moderne Trekkingrucksäcke angelehnt und neben einem Brust- auch mit einem Beckengurt ausgestattet. Letztere bietet den Vorteil, dass das Gewicht vom Rucksack nicht mehr alleine von den Schultern getragen wird, sondern auch auf den Beckenknochen übertragen wird, was wiederum den Rücken entlastet. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Ergolino so auch beim Herumtoben nah am Rücken gehalten wird.

Ergolino

Neben den verschieden Farben und Mustern gibt es bei den Ergolino-Rucksäcken noch einen weiteren Hingucker – die Kletties. Kletties sind kleine, mit allerlei verschiedenen Motiven bedruckte Plaketten, welche sich nach Lust und Laune auswechseln lassen. Hat das Kind genug vom Haifisch-Klettie, wird er einfach durch den  T-Rex ersetzt. Laut Ergobag gibt es inzwischen mehr als 20 verschiedenen Motive, und wem das nicht reicht, kann bei Ergobag auch einen selbst entworfenen Klettie in Auftrag geben.

Auch an die Umwelt wird gedacht. So kommen bei den Rucksäcken Materialien zum Einsatz, die zu 100% aus recycelten PET-Flaschen bestehen. Inzwischen wurden laut Hersteller auf diese Art und Weise schon 15 Millionen PET-Flaschen einer neuen Verwendung zugeführt, was helfen soll die Müllberge zu reduzieren und CO2 in der Herstellung einzusparen. Der Ergolino fasst 7l, es gibt ihn auch noch in einer etwas größeren Version, den Ergolino+, welcher 10l Platz bietet.

 Jack Wolfskin Little Joe

Die Outdoor-Marke Jack Wolfskin ist sicherlich vielen ein Begriff. Zu der breiten Palette an Kinderprodukten gehören auch diverse Rucksäcke. Der Little Joe richtet sich an die kleineren im Kindergartenalter. Im Kinderrucksacktest der Öko-Test kommt der Little Joe auf ein insgesamt gutes Testergebnis. Sein Tragkomfort wurde von den Testern besonders gelogt. Beim Belastungstest brach allerdings eine Befestigungsschnalle am Tragegurt, was zu einer leichten Abwertung führte.

Wie es sich für eine Outdoormarke gehört, ist der Little Joe aus robustem Nylongewebe gefertigt, welches auch härterer Beanspruchung standhält. Die Tragegurte sind gut gepolstert, zwei seitliche Netztaschen können 0,5l Trinkflaschen aufnehmen. Das Hauptfach des Rucksacks hat mit 11l Inhalt genug Platz für ein paar Wechselklamotten, ein Pausenbrot oder das Kuscheltier. Kleine Dinge lassen sich gut in der vorne aufgesetzten Reißverschluss-Tasche verstauen.

Jack Wolfskin

Den Little Joe gibt es von Jack Wolfskin in vielen verschiedenen Farbtönen und Mustern. Bei Amazon bekommt der Rucksack viele sehr gute Bewertungen und Lob, auch was seine langlebige und robuste Verarbeitung angeht.

Little Life Tierrucksäcke

Wenn der Nachwuchs einen der niedlichen Kinderrucksäcke von Little Life auf dem Rücken trägt, ist ein „Ahhhwww, wie süß“ Kommentar sicher. Die kleinen Rucksäcke, gedacht für Kindergarten und Vorschulkinder sind in allen möglichen Tiervariationen zu haben. Schaut mal:

Little Life

Im Rucksack findet eine Trinkflasche und Brotdose noch mühelos Platz, das Platzangebot ist aber beschränkt. Dies ist allerdings kein Nachteil, da die Zielgruppe der Rucksäcke von Little Life kleine Kinder sind, denen eh kein großes Gewicht im Rucksack zugemutet werden darf. Das begrenzte Platzangebot schützt so auch vor unbeabsichtiger Überladung.

Ein Clou der Rucksäcke ist die eingebaute, wasserdichte Kapuze. Sie sorgt nicht nur für trockene Haare, sondern fügt sich nahtlos in das Rucksackmotiv ein und macht die Verwandlung perfekt.

Vaude Ayla

Hat Vaude hat sich bereits mit der Herstellung von hochwertigen Erwachsenenrucksäcken einen guten Namen gemacht. Im Sortiment darf da natürlich auch ein Kinderrucksack nicht fehlen. Viel positives Feedback bekommt bei Amazon z.B. der Kinderrucksack Ayla. Ihn gibt es in vielen schönen Farben und mit 6l sehr geräumig – so passt noch ein bisschen mehr als eine Brotdose und eine Trinkflasche hinein. 

Vaude

Jako-o Kindergarten-Rucksack

Bei Jako-o haben wir auch einen tollen Rucksack für Kleinkinder entdeckt. Besonderes Highlight ist das Klarsichtfach für Bild und Adresse – damit findet der Rucksack garantiert immer wieder zu seinem Träger.

Jako-o

Der Rucksack wurde speziell für Krippenkinder entworfen. Er verfügt über gepolsterte und verstellbare Rückengurte, einen Brustgurt und Sicherheitsverschlüsse. Außerdem gibt es zwei Seiten- und eine kleine Außentasche. Von Eltern bekommt er viel Lob vor allem für die Verarbeitung und das er schon für die ganz Kleinen geeignet ist.

Hinweis: Den Kinderrucksack Kikki von Deuter mussten wir leider aus unserem Artikel rausnehmen. Im aktuellen Test von Kinderrucksäcken der Zeitschrift Ökotest (03/2016) fiel er leider mit einem „ungenügend“ durch. Die Experten werteten den Rucksack um vier Noten ab. Grund hierfür ist ein stark erhöhter Anteil an giftigem Dibutylizinn (DBT), den die Experten im Kinderrucksack Kikki nachweisen konnten.

Deuter Kikki

Haben wir noch einen tollen Kinderrucksack übersehen? Auf welchen schwört ihr?

Kein Schnäppchen und keinen Tipp mehr verpassen? Hier könnt ihr euch für den Sparbaby-Newsletter eintragen, natürlich kostenfrei und unverbindlich ;-)

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar