DIY Pokémon Adventskalender – Anleitung und Video

Warum soll es immer nur ein „normaler“ Adventskalender mit Schokolade sein? Wie wäre es stattdessen mit einem Pokémon-Adventskalender mit echten Pokébällen? Der ist auf jeden Fall ein Hingucker und etwas ganz Besonderes – und eignet sich garantiert bestens, um einem Pokémon-Fan und/oder Pokémon- Go-Spieler eine riesengroße Freude zu bereiten. Bis Weihnachten jeden Tag einen Pokéball öffnen und ein neues Pokémon herausholen – das kommt bestimmt super an.

Mit unserer DIY-Anleitung könnt ihr ihn ganz leicht selber basteln. Wir zeigen euch auch, wie man den Superball und den Hyperball selber machen kann. Los geht’s:

diy-pokemon-adventskalender

Das braucht man:

pokemon-figuren-fuer-adventskalender

Unsere Pokemon-Figuren gibt es im 24er-Pack bei Amazon – wir haben unsere vom Amazon-Anbieter thematys. Die Figuren sind 1-3cm groß , also am besten für Kugeln ab 4cm Durchmesser geeignet. Unsere Kugeln sind 5cm groß. Die Pokemon-Figuren aus dem 24er Pack sind ganz zufällig sortiert – es können Pokemon aus allen Serien dabei sein, bei uns waren auch mehrere bekannte und beliebte Pokemon Go Figuren wie Enton oder Pikachu dabei. Wichtiger Hinweis – es handelt sich um Sammelfiguren und nicht um Spielzeug, die Figuren sind laut Hersteller erst für ältere Kinder ab 14 (Amazon: ab 6) empfohlen. Wegen der Kleinteile sind die Figuren nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet.

Wenn ihr bespielbare Spielzeug-Pokemon Figuren sucht, die gibt es auch – die sind allerdings etwas größer und leider auch teurer.

DIY Pokémon Adventskalender Pokéball

Für die Superbälle benötigt man außerdem:

DIY Pokémon Adventskalender Superball

Schritt 1: Zuerst wählt man sich eines der Pokémon aus und legt sich zwei zueinander passende Halbkugeln bereit, z.B. also eine weiße und eine rote. Dann wird das Pokémon in eine der Hälften gelegt und mit der anderen verschlossen.

Schritt 2: Im nächsten Schritt klebt man den kleinen weißen Markierungspunkt auf die Kugel. Und zwar so, dass er genau mittig zwischen den beiden Halbkugeln sitzt.

Schritt 3: Nun kommt der Edding (oder ein anderer Permanentmarker) zum Einsatz: Damit wird zunächst der eben aufgeklebte Markierungspunkt mit einer Adventskalender-Zahl beschriftet. Danach umfährt man mit dem schwarzen Stift sowohl den Klebepunkt als auch die Kugel. Bei der Kugel muss man sich lediglich an die „Hilfslinie“ halten – also den Grat zwischen den beiden Kugelhälften. Einmal ganz vorsichtig umfahren und aufpassen, dass man nicht abrutscht. Spätestens nach der dritten Kugel hat man den Dreh raus, versprochen.

Fertig!

DIY Pokémon Adventskalender Pokéball

Anleitung Superball/Hyperball:

Für den Superball benötigt man (neben einer blauen, statt einer roten Halbkugel) extra noch etwas Moosgummi, eine Schere und eine Heißklebepistole. Dafür einfach als 4. Schritt zwei kleine Moosgummistreifen zuschneiden und leicht links und rechts oben auf die blaue Kugelhälfte ankleben. Wer den Hyperball nachbasteln möchte, braucht neben einer weißen und gelben Kugelhälfte noch einen Edding, mit dem man das typische „Hyperball-Muster“ einfach auf die gelbe Hälfte der Kugel aufmalt.

…und so sieht der fertige Weihnachtskalender dann aus:

DIY Pokemon Adventskalender Pokéball

In unserem Video kann man alle Arbeitsschritte nochmal in bewegten Bildern sehen und uns beim Basteln zusehen:

Wir sind auf deine Erfahrungsberichte gespannt – schreib uns doch mal in die Kommentare, wie dir unser Pokémon-Adventskalender gefällt oder – falls du ihn nachgebastelt hast – wie er bei deinen Freunden oder deinem Kind ankam!

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar