Adventskalender für Babys und Kleinkinder: Ideen zum Selberfüllen

Draußen wird es immer kälter, in den Supermärkten gibt es bereits Spekulatius und Lebkuchen zu kaufen. Höchste Zeit also, sich mit Adventskalendern zu beschäftigen – gerade, wenn man selbst einen für sein Kind basteln möchte. Das kann eine herrliche Tradition sein und riesigen Spaß machen – wenn da nicht jedes Jahr aufs Neue die große Frage wäre: Womit soll ich den Adventskalender nur füllen? Gerade für Babys und Kleinkinder ist es gar nicht so einfach, 24 Kleinigkeiten zu finden, die schön und dazu noch günstig sind. Deshalb haben wir hier für euch 24 Ideen (und eigentlich sogar noch ein paar mehr) zusammengetragen, womit ihr den Weihnachtskalender (ganz ohne Schokolade!) befüllen könnt:

DIY Adventskalender - 24 Ideen zum Füllen

Noch mehr Ideen zum Füllen und Adventskalender zum Selberbasteln findet ihr hier:

Adventskalender Füllung für Babys und Kleinkinder

1 | Für Mädchen bieten sich als Füllung kleine Haarspangen oder auch Haargummis an. (Sollte der Artikel gerade ausverkauft sein, werdet ihr alternativ sicher auch hier fündig.) | 2 | Plätzchenausstechformen eignen sich besonders gut für schon etwas ältere Kleinkinder – vielleicht mit einem Gutschein zum gemeinsamen Plätzchenbacken? | 3 | Den süßen Holzkreisel gibt’s als Frosch oder Marienkäfer zu kaufen. | 4 | Auch Schleich-Tiere oder andere kleine Spielfiguren eigenen sich prima als Füllung für den Adventskalender. | 5 | Für großen Badespaß sorgen die Malseifen von Tinti – gibt es in den Farben blau, rot und grün. | 6 | Etwas zum Naschen darf natürlich in keinem Weihnachtskalender fehlen: statt Schokolade gibt es für kleine Kinder Fruchtriegel, z.B. von FruchtBar.

Adventskalender Füllung für Babys und Kleinkinder

7 | Das Holzauto (gibt’s auch in blau) ist auch schon für die ganz Kleinen prima greifbar. | 8 | Biegbarer Holzwurm, ebenfalls super für Babys geeignet – auch den gibt es noch in einer blau-grünen Variante. | 9 | Gesunde Naschereien, wie z.B. eine Mandarine sind auch prima um den Adventskalender zu füllen – gerade für die ganz Kleinen als Alternative zu Süßigkeiten .| 10 | Das Badewannenspielzeug gibt es im 3er-Set für gerade mal 1,95€ – lässt sich also auch bestens über mehrere Tage aufteilen. (falls gerade ausverkauft: hier gibt es noch eine Alternative) | 11 | Eine super Füllung für Kinder jeden Alters sind auch Flummis, wie z.B. der im Bild mit Entengesicht. Für die Allerkleinsten ist aufgrund der Größe ein kleiner (Soft-)Ball evtl. besser geeignet. | 12 | Die kleinen Bücher aus fester Pappe gibt es im 9er-Set zu kaufen; ein Buch kostet euch so gerade mal 1,11€. Sie sind perfekt schon für ganz kleine Händchen geeignet und deshalb auch bei Babys so beliebt. Tipp: Wenn ihr die Büchlein aufteilt, habt ihr so schon über 1/3 des Kalenders ganz preiswert gefüllt. 

AAdventskalender Füllung für Babys und Kleinkinder

13 | Auch Pixi-Bücher (hier im 8er-Set auch wieder toll zum Aufteilen!) sind eine tolle Füllung – gerade aufgrund des günstigen Preises. Ein Pixi bekommt ihr schon für 0,99€. Für Babys gibt es auch eine „unkaputtbare“ Variante, die wirklich hält, was sie verspricht – allerdings auch etwas mehr kostet. | 14 | Nicht ganz billig, dafür aber besonders schön und langlebig sind die Ostheimer-Figuren. | 15 | Über einen Teddy freuen sich fast alle Kinder  – auch für Babys gibt es gibt es viele preiswerte kleine Kuscheltiere zu kaufen. | 16 | Das Fädelspiel aus Holz findet ihr bei Amazon für gerade mal 2,99€ inkl. kostenlosem Versand. Gibt es alternativ auch noch als Birne. | 17 | Für Mädchen eignen sich neben Haarspangen z.B. auch Armbänder zum Befüllen des Adventskalenders. | 18 | Auch ein leckerer Snack sind die Knusper-Bärchen von FruchtBar – geeignet für Kinder ab 12 Monaten. Für Babys ab 8 Monaten hat zum Beispiel Hipp einige Knabbereien im Angebot.

Adventskalender Füllung für Babys und Kleinkinder

19 | Das Badekonfetti von Tinti gibt es im 3er-Set und eignet sich daher wieder besonders gut, um es auf mehrere Tage aufzuteilen. | 20 | Von LEGO Duplo gibt es auch Minisets für einen kleinen Preis zu kaufen – wie zum Beispiel diese niedliche Ente. | 21 | Gehen immer: Seifenblasen, z.B. von Pustefix. | 22 | Die tollen Wachsmalstifte sind zugegebenermaßen auch nicht ganz billig. Warum sie trotzdem in dieser Liste auftauchen? Weil sie auch schon von den Kleinsten ganz toll gehalten werden können und weil sie sich natürlich auch prima zum Aufteilen eignen.  Tipp: Da in dem Set 12 Stifte enthalten sind, kann man den Kalender z.B. jeden zweiten Tag mit einem Stift befüllen und hat so ganz easy schon die Hälfte des Adventskalenders befüllt. | 23 | Was auch immer gut bei den Minis ankommt sind natürlich Quetschies, z.B. von Freche Freunde. | 24 | Und zu guter Letzt: ein Holzpuzzle aus Zahlen.

Noch mehr Tipps zum Füllen von Adventskalendern gesucht?

Als Adventskalender-Füllung eignen sich auch immer größere Sets, die sich gut aufteilen lassen. Das können zum Beispiel LEGO Duplo- oder auch Playmobil-Sets sein. Auch Zubehör für den Kaufmannsladen oder die Kinderküche passt dafür super. Das Tolle daran ist, dass diese Sachen dann ein großes Ganzes ergeben, meist mit den vorhandenen Spielsachen kombinierbar sind und so später nicht nutzlos herumliegen. Ein paar Sets, die sich hervorragend zum Aufteilen anbieten, haben wir hier zusammengetragen:

LEGO DUPLO Adventskalender

Das Bauernhof-Set, sowie das Spielhaus von von LEGO Duplo lassen sich besonders gut aufteilen – auch die Anzahl der Teile passt perfekt um bequem einen Adventskalender zu füllen. An einem bzw. zwei Tagen gibt’s dann einfach zwei Steinchen.

Übrigens: Hier könnt ihr noch mehr Ideen zum Füllen speziell von LEGO Duplo-Advenstkalendern nachlesen – inkl. einer Anleitung zum Nachbasteln.

Adventskalender Kaufmannsladen

Was sich noch gut macht, sind Einzelteile wie zum Beispiel Kaufladen-Zubehör. In diesem Set sind 25 Teile enthalten, sodass es sich toll aufteilen lässt.

Adventskalender Kinderkueche

Auch für die Kinderküche gibt es einiges an kleinteiligem Zubehör, wie Töpfe und Pfannen oder auch Obst und Gemüse. Teller, Tassen und Kinderbesteck wären auch eine tolle Idee.

Tipp: Wenn ihr nicht ganz auf 24 Teile kommt, könnt ihr hinter den übrigen Türchen auch einfach noch eine Nascherei zum Auffüllen des Adventskalenders verstecken.

Was uns sonst noch wichtig ist: Wenn ihr eurem Baby oder (Klein-)Kind einen Adventskalender bastelt und selbst befüllt, seid bitte immer vorsichtig was verschluckbare Kleinteile betrifft. Schaut am besten immer nochmal auf die Altersempfehlungen des Herstellers und lasst eure Kinder im Zweifelsfall beim Spielen nicht allein. Uns ist klar, dass das für euch Eltern sowieso meist selbstverständlich ist – trotzdem wollten wir im Zusammenhang mit diesem Artikel gern noch einmal darauf hinweisen. Nicht alle hier gezeigten Produkte sind schon für Babys geeignet, deshalb wägt bitte immer selbst noch einmal ab, womit ihr die Kalender eurer Lieblinge füllt.

Jetzt interessiert uns natürlich noch, wie ihr das so handhabt. Bastelt ihr euren Adventskalender selbst oder kauft ihr euren Kindern einen? Und habt ihr noch mehr Ideen, womit man den Kalender füllen kann? Teilt sie gern mit uns und anderen Eltern – wir freuen und auf eure Kommentare!

Antworten auf

  1. Christa Mielke 7. November 2016 an 19:29 #

    Ganz tolle Tipps für die Kleinsten. Als Oma habe ich mich sehr gefreut über die vielen guten Ideen. Vielen Dank

  2. Maria 3. November 2016 an 10:18 #

    Ganz lieben Dank fuer die tolle Ideen-Sammlung! Ich bin immer auf der Suche, nach solch tollen Sammlungen, um nicht zig Internetseiten selbst durchsuchen zu muessen und dabei voellig verloren zu gehen…
    Wir hatten bereits ganz aehnliche Ideen fuer unsere beiden Jungs (knapp 2 und knapp 3,5 Jahre).
    Fuer Kinder, die schon sehr spezielle Vorlieben haben, wie es bei unserem grossen der Fall ist, ist es immer einfach, einen fertigen Kalender zu finden. So hat er mit 1,5 Jahren einen Pixi-Kalender bekommen und hat sich riesig jeden Abend auf seine neue Gute-Nacht-Geschichte gefreut und letztes Jahr (nachdem er zu Weihnachten im Jahr zuvor seine erste Holzeisenbahn bekommen hat und seitdem ein riesiger Fan von saemtlichen Zuegen ist) hat er dann den von Brio bekommen. Dieses Jahr werden wir selber einen befuellen. Nachdem er vor kurzem in der Kita die Lego-Kiste fuer sich entdeckt hat und nur noch von Lego redet, werden wir jetzt also mit dem Kalender unsere eigene Lego-Sammlung eroeffnen… :) Da wir aber die kaeuflichen Kalender noch nicht so geeignet fuer einen 3-Jaehrigen halten, haben wir selber eine „Grund-Bausteine-Kiste“ gekauft, mit der sich auch einige Fahrzeuge etc. bauen lassen, und werden die Teile auf einige der Saeckchen (die ich selbst naehen werde, nach der Anleitung von „Hamburger Liebe“, damit auch mehr als nur 1-2 Teile reinpassen) aufteilen. Der Rest wird mit anderen Dingen wie Stempeln, Pixi-Buechern, Stickern, Badespielzeug und Stiften, mit denen sich Fenster, Spiegel oder auch Fliesen bemalen lassen oder Dingen, die auch in diesem Artikel genannt wurden, befuellt.
    Fuer den Kleinen ist das schon schwieriger. Er hat einfach noch keine spezielle Vorliebe (ausser fuer Baelle, von denen ich aber keine weiteren 24 in der Wohnung haben moechte :D ) entwickelt… Da ist diese Seite hier einfach perfekt zum stoebern. Er wird ein paar Duplo-Steine bekommen, Kugeln fuer seine kleine Kugelbahn, die wir zu Weihnachten erweitern wollen, und einiges von den Dingen, die hier aufgelistet sind. Zum Naschen eignen sich zumindest fuer unsere Jungs auch Rosinen super, Fruechteriegel, die es ja auch im „Mini-Format“ gibt oder auch mal 1 ganzes Tuetchen Gummi-Baerchen (normalerweise bekommen sie naemlich immer nur eins als Belohnung von uns, da ist eine ganze Tuete schon was Tolles :) ).
    Ich hoffe, noch ein paar Anregungen geben zu koennen :)

  3. F1-biene 25. Oktober 2016 an 21:16 #

    Super Ideen. Danke. Hat sich jemand Ideen für größere Kunst (7+?)

    • Maria 3. November 2016 an 10:26 #

      Ich nehme an, er / sie geht schon in die Schule? Vielleicht kann man dafuer etwas schoenes holen (tolle / witzige Radiergummies, Stifte, etc) oder Sticker.
      Oder hat er / sie ein bestimmtes „Sammler-Hobby“? Ich weiss ehrlich gesagt ueberhaupt nicht, was grad so angesagt ist (meine Jungs sind erst 1;9 und 3;4) aber irgendetwas gibt es da doch bestimmt, wie Fussball-Sammel-Karten, Pokemon, … Oder Lego ist ja auch mit 7+ noch super aktuell. Da gibt es sicherlich auch einen Bausatz, der sich aufteilen laesst. Einfach nach der Anleitung gehen, in 24 Schritte unterteilen (also bei insgesamt 48 Schritten, jeden Tag 2 Schritte nehmen) und die benoetigten Teile inklusive Anleitung in den Kalender fuellen, sodass das Kind jeden Tag ein bisschen weiter bauen kann und am 24. sein fertiges Bauwerk bewundern kann.

      Liebe Gruesse
      Maria

  4. Jenny 9. Oktober 2016 an 13:18 #

    Ich Bastel einen Kalender mit Klorollen für meine 2 jährige Tochter.

  5. Stefanie 7. Oktober 2016 an 18:27 #

    Super Sammlung! Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar