Sandkasten im Test: Die schönsten Sandkästen für Kinder

Buddeln, bauen, Sandkuchen backen – im Sandkasten sind der Fantasie kleiner Abenteurer keine Grenzen gesetzt. Aber worauf sollte man beim Kauf eines Sandkasten achten, welche sind die besten und welche Arten von Sandkästen gibt es überhaupt? Auch das Thema Spielsand wirft viele Fragen auf, die wir euch in unserem Sandkasten-Ratgeber beantworten werden.


Sandkasten im Test 2019 (©stock.adobe.com)

Für diesen Artikel haben wir viele Stunden Sandkästen von Marken wie BIG, Little Tikes aber auch von Discountern und weiteren Anbietern recherchiert: wir haben unzählige Erfahrungsberichte gelesen, Tests und Testergebnisse aus Öko-Test verglichen und Produkte ausgesucht, die wir euch empfehlen möchten.

Top-Empfehlung Holz-Sandkasten

Top-Empfehlung
GASPO Holz Sandkasten Mickey
GASPO Holz Sandkasten Mickey
    Der Holz-Sandkasten Mickey hat ein absenkbares Dach, was als Schutz vor Regen und Sonne dient. Es ist stufenlos verstellbar und dient in der untersten Einstellung als Abdeckung des Sandkastens. So ist der Sand vor Nässe und Dreck geschützt.
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. April 2019 um 02:08 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Sandkasten Basic Mickey von Gaspo ist unsere Top-Empfehlung für die Kategorie Holz-Sandkasten, da er alle wichtigen Kriterien erfüllt. Er ist hochwertig verarbeitet, leicht aufzubauen und bietet Platz zum Spielen für 2-3 Kinder.

Preis-Leistungs-Empfehlung Holz-Sandkasten

Preis-Leistungs-Tipp
PLAYTIVE® JUNIOR Sandkasten
PLAYTIVE® JUNIOR Sandkasten
    Der PLAYTIVE® JUNIOR Sandkasten von Lidl hat ein absenkbares und kippbares Dach, dass sowohl die Kids beim Spielen vor Sonne als auch den Sand vor Nässe und Schmutz schützt, wenn es heruntergelassen wird. Die Plane hat einen LSF von 80 und die verwendete Holzlasur ist auf Wasserbasis.
Preis: € 49,99 Jetzt kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. April 2019 um 02:30 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Lidl Holz-Sandkasten ist ähnlich aufgebaut, wie unsere Top-Empfehlung, kostet aber nur einen Bruchteil. Unterschiede gibt es in der Größe und dem Aufbau.

Top-Empfehlung Plastik-Sandkasten

Top-Empfehlung
Little Tikes Schildkrötensandkasten
Little Tikes Schildkrötensandkasten
    Der Little Tikes Schildkröten-Sandkasten ist sowohl für den Garten als auch für Balkon und Terrasse geeignet. Dank dem praktischen Deckel bleibt der Sand sauber und trocken. Die vier Beine der Schildkröte dienen gleichzeitig als Sitzplatz für bis zu vier Kinder gleichzeitig.
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. April 2019 um 02:08 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Plastik-Sandkasten von Little Tikes in Form einer Schildkröte ist nicht nur niedlich, sondern auch praktisch aufgebaut. Die Füße dienen als Sitzplätze und der Panzer als Abdeckung des Sandkastens. Mit Platz für 2-3 Kinder ist dieser Sandkasten unsere Top-Empfehlung in der Kategorie Plastik-Sandkasten.

Preis-Leistungs-Empfehlung Plastik-Sandkasten

Preis-Leistungs-Tipp
BIG Sand- und Wassermuschel
BIG Sand- und Wassermuschel
    Der Klassiker unter den Plastik-Sandkästen: die BIG Sand- und Wassermuschel passt auch auf jeden noch so kleinen Balkon und verbindet Sand- und Wasserspaß. Zusammengeklappt bleibt der Sand sauber und trocken bis zum nächsten Einsatz.
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. April 2019 um 02:08 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die BIG Sand- und Wassermuschel ist ein Klassiker, wenn es um Sandkasten geht. Kompakt und zweckmäßig erfüllt die Muschel ihren Zweck im Garten oder auf dem Balkon mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Warum du uns vertrauen kannst

Wir beschäftigen uns in der Sparbaby-Redaktion seit 2009 täglich mit Produkten für Babys und Kleinkinder. Insgesamt haben wir selbst 12 Kinder in unterschiedlichen Altersstufen und haben hunderte Produkte selbst ausprobiert und im Alltag verwendet. Außerdem haben wir für unseren Ratgeber zum Thema Sandkasten den Test der Öko-Test über Spielsand ausgewertet und die Produkte der beliebtesten Marken miteinander verglichen. Unser gesammeltes Wissen und unsere Erfahrungen möchten wir mit dir teilen und hoffen, dass dir dieser Artikel bei der Auswahl des besten Sandkastens für deine Anforderungen weiterhilft und wir dir damit Zeit, Geld und Nerven bei der Suche sparen können.

Kaufberatung: Worauf kommt es bei einem Sandkasten an?

Beim Kauf eines Sandkastens gibt es einige Punkte, die es zu beachten gilt. Je nachdem wo der Sandkasten stehen soll fallen die Entscheidungen für Größe und Material, sowie Boden und Abdeckung des Sandkastens zu fällen. Folgende Apsekte sind außerdem wichtig:

  • Größe
  • Material
  • Abdeckung
  • Boden
  • Spielsand

Die Größe ist das wichtigste Kriterium beim Sandkasten-Kauf. Dabei ist wichtig, wie viele Kinder gleichzeitig im Sand Platz finden sollen und wo der Sandkasten steht. Soll das Spielgerät auf dem Balkon oder einer Terrasse stehen, ist der Platz eher begrenzt und spricht für ein Modell aus Plastik und mit integriertem Boden. Steht ein eigener Garten zur Verfügung sind sowohl die Größe als auch der Materialwahl keine Grenzen gesetzt.


Baby beim Spielen im Sandkasten (©stock.adobe.com)

Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von Sandkästen unterscheiden: Holz und Plastik. Beide Materialien haben Vor- und Nachteile. Holz sieht natürlich aus und ist als Naturprodukt selten mit Schadstoffen belastet. Plastik ist hingegen leicht, robust und lange haltbar.

Neben den klassischen viereckigen Modellen gibt es auch eine reihe fantasievoller Sandkästen-Designs. Aus Holz gibt es Sandkisten, die wie Schiffe aussehen, oder eine kleine überdachte „Terrasse“ zum Spielen haben. Süß sind auch Plastik-Sandkästen, die als Muschel oder Schildkröte geformt sind.

Eine Abdeckung für den Sandkasten in auf jeden Fall sinnvoll. Besonders, wenn der Sandkasten im Garten steht und es Katzen in der Nachbarschaft gibt, hilft eine Abdeckung zu vermeiden, dass der Sand als Katzenklo missbraucht wird. Der Sandkasten und der Spielsand werden durch eine Abdeckung aber auch vor zu viel Wasser und weiteren Verunreinigungen geschützt. Es gibt Modelle mit absenkbarem Dach oder einem Deckel zum Verschließen.

Tipp für Bastler: Einfach ein dickeres Gummi durch die Ösen ziehen und schon hat man eine festsitzende Sandkastenplane.

Gerade wenn unbehandelte Holzsandkästen draußen überwintern sollen, bietet es sich an, sie abzudecken. So haben Kinder auch noch im nächsten Jahr Freude daran und der Sandkasten verwittert nicht durch Feuchtigkeit und Frost.

Plastik-Sandkasten mit Boden (©stock.adobe.com)

Beim Kauf sollte man darauf achten, ob man einen Sandkasten mit oder ohne Boden haben möchte. Oft ist diese Frage auch mit dem Material schon beantwortet: Holzsandkästen haben in der Regel keinen Boden, Modelle aus Plastik haben meist einen Boden. In einem Sandkasten mit Boden kann sich Wasser stauen und der Sand ist ständig nass. Ohne Boden können allerdings Käfer und Unkraut den Weg in den Sandkasten finden.

In Sandkästen ohne Boden kann man eine Plane oder Vlies als Boden unterlegen. Ein Eltern-Alltagstipp ist es, Löcher in die Plane zu machen, damit Wasser ungehindert ablaufen kann. Auch Ziegelsteine oder Gehwegplatten eignen sich als Boden. Solange man die Fugen nicht dicht macht, kann Wasser ungehindert abfließen und Unkraut hat keine Chance zu wachsen.

Jeder Sandkasten braucht eine ordentliche Menge Spielsand, damit der Spielspaß losgehen kann. Welche Marken empfehlenswert sind, wo man Spielsand kaufen kann und wie viel man braucht, lest ihr weiter unten im Artikel

Unsere Favoriten im Detail

Holz-Sandkasten: Der Basic Mickey von Gaspo

Der Holz-Sandkasten von Gaspo hat die Maße 140cm x 140cm und eine Höhe von 130cm bis zum Dach. Zwei bis drei Kinder haben im Sand Platz und können entweder direkt im Sandkasten sitzen oder auf der Umrandung, die gleichzeitig als Sitzbank dient.

Der Sandkasten besteht aus massivem Kiefernholz und mit einer umweltfreundlichen Imprägnierung auf Wasserbasis behandelt. Die Ecken wurden abgerundet und sind mit bunten Plastik überzogen, sodass es keine spitzen Kanten gibt.

Holz-Sandkasten Basic Mickey

Das Dach dient gleichzeitig auch als Abdeckung des Sandkastens und erfüllt damit gleich mehrere Funktionen. Als Sonnenschutz ist es stufenlos höhenverstellbar und auch in beide Richtungen um 40 Grad schwenkbar – so sind die Kleinen stets vor direkter Sonne geschützt. Ist die Spielzeit vorbei kann das Dach komplett abgesenkt werden und schützt so das Innere vor Regen und Schmutz von Außen.

Der Basic Mickey Sandkasten hat keinen Boden und ist daher eher für den Garten geeignet. Besonders der einfache Aufbau wurde von vielen Eltern positiv bewertet.

3.9 von 5 Sternen 148 Bewertungen
€ 129,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Holz-Sandkasten: Der PLAYTIVE® JUNIOR Sandkasten von Lidl

Der Lidl Sandkasten hat die Maße 118cm x 118cm x 118cm und ist damit ein gutes Stück kleiner und niedriger als unsere Top-Empfehlung. Wie beim Basic Mickey ist die Umrandung auch als Sitzbank gedacht. Zusätzlich hat der Lidl Sandkasten noch eine kleine Spielecke, die eine Eisdiele sein soll. Darin kann aber auch super mit Wasser gespielt werden.

Spielecke des Lidl Sandkastens

Das Massivholz ist mit einer umweltfreundlichen Lasur auf Wasserbasis behandelt und so gut für draußen geeignet. Im Gegensatz zu unserer Top-Empfehlung enthält das Lidl-Modell eine wurzelfeste und wasserdurchlässige Bodenplane. Die Ecken des Holz-Sandkastens sind mit Kunststoff ummantelt, damit es keine gefährlichen Kanten gibt.

Die Abdeckung ist eine Dachfolie mit hohem UV-Schutz (Lichtschutzfaktor 80), welche geneigt und stufenlos verstellt werden kann. In der niedrigsten Einstellung schützt die Plane den Sandkasten vor Nässe, Schmutz und Tieren.

PLAYTIVE® JUNIOR Holz-Sandkasten von Lidl
€ 49,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Plastik-Sandkasten: Der Schildkrötensandkasten von Little Tikes

Unsere Top-Empfehlung für Plastik-Sandkästen ist der Schildkrötensandkasten von Little Tikes, weil er eine angemessene Größe hat, durch Boden und Deckel der Sand sauber bleibt, sehr gut bewertet ist und niedlich aussieht. Mit den Maßen 98,4cm x 109,9cm x 30,5cm können zwei Kinder bequem darin spielen.

Die vorderen Füße der Schildkröte sind gleichzeitig Sitzplätze, auf denen auch Erwachsene sitzen können. Der Schildkrötenpanzer ist die Abdeckung des Sandkastens und schließt lückenlos, sodass weder Regen, noch Tiere den Sand verunreinigen können. Der Sandkasten hat außerdem einen Boden und ist demnach auch vor Unkraut sicher.

Little Tikes Schildkrötensandkasten

Die Verarbeitung des Materials wird von vielen Eltern in den Amazon-Bewertungen gelobt. Das Plastik hat keine scharfen Kanten und eine gute Qualität. Wegen des integrierten Bodens wird der Sandkasten auch in manchen Haushalten als Planschbecken genutzt. Haltbarkeit und Optik sind laut den Amazon-Bewertungen ebenfalls sehr gut.

4.5 von 5 Sternen 37 Bewertungen
€ 79,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kunststoff-Sandkasten: Die BIG Sand- und Wassermuschel

Die BIG Sandmuschel sieht man in vielen Gärten und auch Balkonen, denn sie bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und passt in jeden noch so kleinen Garten oder Balkon. Mit der kompakten Größe von 89cm x 88cm x 23,5cm finden – je nach Alter – ein bis zwei Kinder darin Platz. Im Sommer ist die BIG Muschel gleichzeitig ein kleines Planschbecken. Im Test in 2010 hatte das Verbrauchermagazin Öko-Test die BIG Sand- und Wassermuschel mit „sehr gut“ bewertet.

Solche Wassermuscheln aus stabilem Kunststoff haben gegenüber aufblasbaren Planschbecken einige Vorteile: sie sind vielseitiger einsetzbar, langlebig und seltener mit Schadstoffen belastet. Ein Nachteil ist hingegen der größere Platzbedarf.

Die zweiteilige Muschel des Herstellers BIG kann zur einen Hälfte mit Wasser befüllt werden und in der anderen Hälfte ist genug Platz für einen kleinen Sandkasten. Für die Sandmuschel benötigt ihr übrigens etwa 2 Säcke Spielsand a 20-25kg. Die BIG Muschel bietet nach unserer Erfahrung genug Platz für 1-2 Kinder bis etwa 3 Jahre.

Falls es regnet, könnt ihr die Muschel einfach aufeinander klappen. Auch nachts ist der mit Sand befüllte Teil gut geschützt durch die zweite Hälfte und kann nicht als Katzentoilette benutzt werden. So geschlossen kann die Muschel übrigens auch gut im Garten überwintern.

Die Sand- und Wassermuschel besteht aus dünnem Plastik und ist daher sehr leicht. Durch die Muschelform hat der Sandkasten sowohl Boden als auch Deckel. An Löchern im Rand können die Hälften miteinander verbunden und verschlossen werden. Die Muschelhälften liegen aber nicht nahtlos aufeinander, um genügend Belüftungsfläche zu bieten.

BIG Sand- und Wassermuschel

Bei Amazon hat die Sandmuschel über 150 5-Sterne-Bewertungen und ist ein echter Klassiker unter den Sandkästen. Besonders positiv bewertet ist die flexible Einsatzweise der Muschel und das kompakte Design.

4.0 von 5 Sternen 319 Bewertungen
€ 37,96
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere schöne Sandkästen zur Inspiration

Es gibt viele wunderschöne Sandkästen aus Holz, aber diese Modelle haben uns besonders gut gefallen. Die tolle Ritterburg sieht nicht nur toll aus, sondern hat sogar einen kleinen Wassergraben. Schiffe sind ebenfalls eine beliebte Form für Sandkasten. Von Kidkraft gibt es ein Schiff mit Sonnensegel eine einfache Variante ohne Sonnensegel gibt’s bei Amazon. Der Sandkasten mit kleiner Veranda ist ein echtes Highlight in jedem Garten.

Auch Plastik-Sandkasten bieten viele tolle Designs. Klassisch zum Zusammenstecken gibt es zum Beispiel BIG Vario in grün oder den Lena Sandkasten in Blumenform. Lustige Tierformen wie ein Krebs oder ein Frosch sind nicht nur toll zum Spielen, sondern sehen auch süß aus.

Spielsand im Test von ÖKO-Test

Der Spielsand im Sandkasten sollte immer sauber und frei von Fremdkörpern und Schadstoffen sein. Denn besonders die Kleinsten stecken sich gerne mal eine etwas Sand in den Mund und ertasten den Sand mit ihren kleinen Händen. Das Verbrauchermagazin ÖKO-Test hat darum 2013 zehn Sorten Spielsand getestet, mit erfreulichen Ergebnissen.

Welcher Sand ist gut für den Sandkasten? (Symbolbild ©stock.adobe.com)

Alle Spielsände im Test haben das Ergebnis „sehr gut“ erhalten. Getestet wurde die Körnung, Reinheit und die Inhaltsstoffe. Folgende Marken von Spielsand wurden getestet:

  • Dolobeach Strand- und Spielsand
  • Kieswerk Spielsand
  • Kinder-Spielsand Hunde und Katzen abweisend
  • Max Bahr Spielsand
  • Moos Gewaschener Sand
  • Redsun Garden Products Spielsand
  • Silex Spielsand
  • Sizzlin‘ Cool Kinderfreundlicher Spielsand
  • Spielsand Korngröße 0 – 2 mm
  • Spielsand Sahara

Die Preise der Sorten unterscheiden sich erheblich, was verwunderlich ist, da alle mit „sehr gut“ bewertet wurden. Am Preis lässt sich bei Spielsand also nicht die Qualität abschätzen, auch die günstigsten Sände aus dem Kieswerk sind „sehr gut“. Es gibt in Deutschland keine genaue Definition darüber, welche Eigenschaften Spielsand haben muss. Eine Norm für Spielplätze legt aber fest, dass die Sandkörner eine Größe von bis zu 2 Millimetern haben sollten. Außerdem muss der Sand feinere, tonige Körner enthalten, die für die Bindung sorgen.

Solchen Sand kann man entweder als Spielsand kaufen, oder direkt beim Hersteller in der nächsten Sand- oder Kiesgrube, wo der Sand abgebaut, gesiebt und gereinigt wird.

Häufige Fragen zu Sandkästen

Wie viel Sand passt in einen Sandkasten?

Für einen kleinen Sandkasten mit den Maßen 1,20 m x 1,20 m benötigt man je nach Tiefe zwischen 12 und 20 Säcken á 25 kg.

Tipp: Wenn ihr mit eurem Auto Sand einkaufen geht, achtet immer darauf, wie schwer das Auto beladen werden darf! Es kommen schnell bis zu 300 Kilo Sand zusammen, auch für einen kleinen Sandkasten. Dann lieber mehrmals fahren oder einen Anhänger mitnehmen.

Ab welchem Alter können Kinder im Sandkasten spielen?

Sobald Kinder anfangen mobil zu werden und selbst aufrecht sitzen können, können sie auch im Sandkasten spielen. Bevor du dein Kind in den Sandkasten setzt, solltest du aber immer den Sand auf Verunreinigungen prüfen. Besonders auf öffentlichen Spielplätzen können Glasscherben oder Zigarettenstummel herumliegen.

15 Monate altes Baby im Sandkasten (Symbolbild ©stock.adobe.com)

Welcher Sand eignet sich für den Sandkasten?

Sand wird in Deutschland in Sand- und Kiesgruben abgebaut, gesiebt und gereinigt. Eine Definition für Spielsand gibt es nicht, lediglich eine Norm für Spielplätze. Diese empfiehlt Sand mit Körnern bis zu einer Größe von 2 Millimetern und feinere, tonige Körner, die für die Bindung sorgen. Solchen Sand gibt es als Spielsand zu kaufen oder auch in der nächsten Sand- oder Kiesgrube.

Wie oft sollte man den Sand im Sandkasten wechseln?

Laut ÖKO-Test sollte der Spielsand im Sandkasten alle zwei Jahre komplett ausgetauscht werden. Außerdem sollte der Sandkasten immer abgedeckt werden, wenn er nicht bespielt wird, damit er sauber bleibt.

(Der beste Spielsand muss nicht der teuerste sein ©stock.adobe.com)

Was sind die Vorteile von einem Sandkasten mit Dach?

Sandkästen mit Dach bieten gleich zwei Vorteile. In den meisten Fällen lässt sich das Dach absenken, sodass eine passgenaue Abdeckung entsteht. So muss keine zusätzliche Abdeckung gekauft werden. Ein weiterer Vorteil ist der Sonnenschutz. Ist das Dach in der oberen Position sind die Kleinen in der Buddelkiste auch vor zu starker Sonneneinstrahlung geschützt.

Wie kann ich den Sandkasten vor Katzen schützen?

Vor Katzen hilft leider nur den Sandkasten immer abzudecken, wenn er nicht genutzt wird. Es gibt Hersteller von Spielsand, die ihrem Sand Duftstoffe hinzufügen, die Hunde und Katzen fernhalten sollen. Die Wirksamkeit dieser Duftstoffe wurde jedoch nicht offiziell getestet.

Was ist besser: Sandkasten mit oder ohne Boden?

Pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden. Es kommt darauf an, wo der Sandkasten stehen soll und aus welchem Material er besteht. Holzsandkästen haben in der Regel keinen Boden, Modelle aus Plastik haben meist einen Boden. In einem Sandkasten mit Boden kann sich Wasser stauen und der Sand ist ständig nass. Ohne Boden können allerdings Käfer und Unkraut den Weg in den Sandkasten finden.

In Sandkästen ohne Boden kann man eine Plane oder Vlies als Boden unterlegen. Ein Eltern-Alltagstipp ist es, Löcher in die Plane zu machen, damit Wasser ungehindert ablaufen kann. Auch Ziegelsteine oder Gehwegplatten eignen sich als Boden. Solange man die Fugen nicht dicht macht, kann Wasser ungehindert abfließen und Unkraut hat keine Chance zu wachsen.