Ratgeber: Strandmuscheln für die ganze Familie mit gutem UV-Schutz

In der Urlaubszeit und für Ausflüge an den Strand oder in das Schwimmbad sind Strandmuscheln oder Sonnenzelte eine praktische Sache. Man kann damit sein Lager aufschlagen und die Kleinen haben es schön schattig und windgeschützt.  Guter UV-Schutz nach höchsten Standards muß dabei gar nicht teuer sein, es gibt aber doch einiges beim Kauf zu beachten.

Skinkom Sonnenzelte günstig bei Kidisto

Welche Arten von Strandmuscheln es gibt, was besonders praktisch und empfehlenswert ist und welche Strandmuscheln und Sonnenzelte wir empfehlen können, lest ihr in unserer großen Übersicht:

Tipp: Wir haben für euch einen 10€ Rabatt von Qeedo organisiert, gerade spart ihr 10 Euro auf alle Qeedo Strandmuscheln bei Amazon und bekommt die Quickbay schon für 29,90€ zzgl Versand statt sonst 39,90€ – das ist ein super Angebot, da die Qeedo Strandmuscheln sonst selten reduziert sind. Die Rabattaktion gilt nur bis Sonntag, 28.8.2016 und nur beim Amazon Händler „CC GmbH“ – das ist der Qeedo Hersteller.

 

Am weitesten verbreitet sind drei Arten von Strandmuscheln: einmal mit Gestänge zum Zusammenstecken oder als Pop-Up (Wurfzelt) und noch neu: Strandmuscheln mit Quick-Up-System (Faltzelt). Allgemein gilt: der UV-Schutz sollte zertifiziert und auf der Verpackung angegeben sein. Ein dunklerer Stoff bietet in der Regel den besseren UV-Schutz – zu helle Farben können am Strand durchscheinen und Babys und Kleinkinder unangenehm blenden.

1. Strandmuschel mit Quick-Up System (Qeedo)

Eine ganz neue Variante Strandmuschel haben wir im letzten Jahr entdeckt. Das „Regenschirm“-Prinzip wurde gleich unser Favorit: Die Quick Palm Strandmuschel von Qeedo mit „Quick-Up“-Technik wird etwa wie ein Regenschirm auf- und zugeklappt und vereint die Vorteile von Pop-Up Strandmuscheln und Stangenzelten. Ähnlich wie bei den Pop-Up Wurfzelten ist der Aufbau in wenigen Sekunden erledigt, aber auch das Zusammenlegen beim Abbau geht sehr schnell und einfach – in der Video-Anleitung weiter unten seht ihr, wie es funktioniert. Der Falt-Mechanismus und die Stangen machen einen sehr soliden Eindruck.

Qeedo

 

Gut gefallen haben uns die großen verschließbaren Lüftungsfenster und die auch getrennt mit Reißverschluß wie bei einem Zelt zu öffnenden bzw. verschließbaren Seiten. Mit großen Heringen oder Sandsäcken befestigt, bleibt das Qeedo Quick Palm auch bei Wind sicher auf dem Boden. Das rollenförmige Packmaß ist vor allem für alle Radfahrer und/oder Kleinwagenbesitzer praktischer als die „Scheibe“ bei einem Wurfzelt, das Packmaß ist mit 70x12cm nicht klein, aber immer noch kompakt.

 

 

Qeedo

Noch etwas leichter und schneller aufzubauen ist die Qeedo Quick Bay Strandmuschel. Die Qeedo Strandmuschel lässt sich in wenigen Sekunden wie ein Regenschirm aufspannen (und im Gegensatz zu „Pop-Up“-Muscheln auch einfach wieder zusammenfalten). Sie ist für 2 Personen geeignet und hat ebenfalls einen UV-Schutz +50. Durch die 3 geschlossenen Seiten ist man gut vor dem Wind geschützt (besonders wichtig an Nord- und Ostsee). Damit die Strandmuschel am Strand oder auf der Liegewiese nicht wegfliegt, kann man sie mit Sandsacktaschen und Heringen sicher befestigen.

qeedo-quickbay

 

Auf- und Abbau der Qeedo Strandmuschel (Quick Palm) auf Youtube:

Vorteile: Auf- und Abbau sehr einfach und schnell, UV-Schutz 50+ rollenförmiges Packmaß (statt „Scheibe“ wie bei den Pop-Up Wurfzelten), Sandsacktaschen, große Lüftungsklappen
Nachteile: keine

Exklusiv Eingestellt am 25.08.2016 | gültig bis 28.08.2016

Exklusiver Qeedo Gutschein: Spare 10 Euro auf alle Qeedo Strandmuscheln!

Gutschein anzeigen
SPARBABY
Gutscheinwert und Gutscheinbedingungen einblenden
Qeedo Strandmuscheln bei Amazon

2. Strandmuscheln als Wurfzelte oder Pop-Up

Vorteile: Aufbau sehr einfach und schnell
Nachteile: Zusammenbau braucht etwas Übung, größeres Packmaß, durch den großen Durchmesser sind einige Modelle schlecht mit dem Fahrrad transportierbar

Zack2

Erfahrungskurzbericht: wir haben im letzten Sommer alle Arten von Strandmuscheln ausprobiert:Die Stangen vom ALDI-Sonnenzelt haben mich einiges an Nerven gekostet. Während andere Familien ihre Strandmuschel in wenigen Sekunden aufgepoppt hatten, hieß es für mich erst einmal bauen. Irgendwann habe ich dann die unten genannte Pop-Up Strandmuschel angeschafft. Mit etwas Übung ging der Auf- und Abbau sehr gut und sie war insgesamt eine gute Strandmuschel mit viel Platz und guter Durchlüftung.

Leider ist mir dann am Ende des Sommers das Fiberglas-Gestänge gebrochen – ich kann allerdings ein Selbstverschulden durch eine gewisse Ungeduld beim Zusammenbau nicht ausschließen – hier heißt es, Anleitung beachten und Technik statt Krafteinsatz. So sollte es normalerweise aussehen:

Video von Aufbau und Abbau einer Pop-Up Strandmuschel:

High Peak – Mitjana

Wir hatten im vergangenen Jahr ebenfalls das Modell von High Peak, die Strandmuschel Mitjana mit UV-Schutz LSF 40. Diese Strandmuschel hat über 160 gute und sehr gute Bewertungen bei Amazon.

Mitjana

Die Strandmuschel zeichnet sich durch eine gute Durchlüftung und durch ein umlaufendes Netz an den Seitenwänden aus – das haben einige andere Strandmuscheln nicht, ist aber gerade mit kleinen Kindern wichtig, damit es im Sonnenzelt nicht zu heiß wird. Leider gibt es keine näheren Angaben zum UV-Schutz Standard, man muss sich also bei dem Schutzfaktor 40 auf die Herstellerangaben verlassen. Die High Peak Pop-Up Strandmuschel Mitjana kostet bei Amazon ca. 45€.

Outdoorer – Zack II

Eine Alternative mit ebenfalls hauptsächlich guten und sehr guten Bewertungen ist das Outdoorer Pop up Strandmuschel Zack II für ca. 50 Euro und UV-Schutz 60. Mit 2,45 x 1,45 ist die Strandmuschel groß genug für 2 Erwachsene und 1-2 Kleinkinder.

Zack2

Tchibo – Wurf-Strandmuschel

Auch bei Tchibo gibt es in der aktuellen Aktion „Sommer- und Bademode für Kids“ eine Wurf-Strandmuschel. Man bekommt sie für 29,95€ und inkl. 9 Heringen, Aufbewahrungs- sowie Transporttasche. Die Strandmuschel hat den höchstmöglichen UV-Standard 801, der wirksamen UV-Schutz auch bei Feuchtigkeit, Dehnung und wetterbedingter Alterung garantiert. Die Strandmuschel bietet im Handumdrehen ein schattiges Plätzchen und schützt vor Wind. Ideal zum Spielen, Essen oder Ausruhen.

Tchibo

Jako-o Sonnen-Kinderzelt

Das JAKO-O Sonnen-Kinder-Zelt mit UPF 50+ mit Federmechanismus kostet ca. 35€. Es kann mit 4 Heringen oder (z.B. mit Sand) befüllbaren Außentaschen  am Boden befestigt werden, es schützt vor Sonne und Wind und hat die Maße 130 x 100 x 100 cm, mit 1,2 kg ist es auch schön leicht. Im letzten Test der Ökotest aus 2008 bot das blaue Sonnen-Family-Zelt von Jako-o einen ausgezeichneten Lichtschutz.

Jako-o Sonnenzelt mit Boden

Das neue Sonnenzelt von Jako-o mit überarbeitetem Design

So sieht die ältere Variante des Sonnenzeltes aufgebaut aus:

Es gibt auch eine größere Variante – das Jako-Sonnenzelt Family. Mit 2,20m ist es deutlich breiter und ohne Boden – es kostet ca. 70.

An der Ostsee waren die Jako-o Strandmuscheln – wie man sieht – schon vor einigen Jahren recht beliebt und windfest, hier seht ihr auch gut den Größenunterschied zwischen dem Kinder- und Family Sonnenzelt:

Strandmuscheln Jako-o Kinderzelt an der Ostsee

Babymoov – Schutzzelt

Mit dem Babymoov UV-Schutzzelt gibt es ein weiteres, relativ günstiges Pop-Up Sonnenzelt. Die Bewertungen von Eltern bei Amazon sind gut bis sehr gut. Je nach Einsatzzweck kann es allerdings ratsam sein, für das gleiche Geld lieber gleich eine große Strandmuschel wie das Mitjana oder Outdoorer Zack zu kaufen, dann passen auch Mama und Papa mit rein.

Babymoov Sonnenzelt 2014 mit Insektengitter

Babymoov Sonnenzelt 2016 mit Insektengitter

Update: inzwischen gibt es auch von Babymoov eine etwas größere Version des Sonnenschutz-Zeltes mit Insektennetz.

Babymoov

Das Sonnenschutzzelt mit UV-Schutz 50+ (nach: Australien/Neuseeland Standard AS/NZS 4399 : 1996) soll laut Hersteller 99% der schädlichen UVA/UVB-Strahlung abschirmen. Dank Pop-up-Funktion lässt es sich schnell aufbauen und wieder zusammenfalten. Zur besseren Lüftung sind kleine Netzeinsätze vorhanden. Eine Transporttasche (60 cm Durchmesser) und drei Heringe zur Verankerung sind im Lieferumfang enthalten. Aufgebaut ist es ca. 120cm hoch, 90cm lang und 80cm breit, wiegt 1,2kg und besteht zu 100% aus Polyester.

 3. Strandmuscheln zum Zusammenstecken

Vorteile: kleineres Packmaß, auch mit Fahrrad zu transportieren, günstig
Nachteil: Aufbau dauert länger und das Einfädeln der Stangen kann je nach Modell etwas Geduld erfordern

Klassische Strandmuscheln mit Fiberglas-Stangen gibt es jedes Jahr im Frühsommer günstig für ca. 15-20€ bei verschiedenen Discountern wie Lidl und ALDI und ist dort als Wochen-Aktionsware meist schnell vergriffen. Ein Bestseller bei Amazon ist das High Peak Strandmuschel Evia mit überwiegend guten Kundenbewertungen für EUR 34,00 4.4 von 5 Sternen 239 Bewertungen.

High Peak Strandmuschel Evia

High Peak Strandmuschel Evia

Skincom Sonnenzelt

skincom-sonnenzelt

Beste und einzige “sehr gute” Sonnenmuschel war im Testbericht der Ökotest 06/2008 das Skincom Sonnenzelt in rot, das es bei Amazon von verschiedenen Marketplace-Händlern für ca. 35€ gibt. Einen neueren Test gibt es leider bisher nicht. Hier stimmt zwar der hohe UV-Schutz-Faktor. In den Kundenbewertungen wird aber teilweise die Windfestigkeit kritisiert. Wenn ich mir das Foto so ansehe, ist das Zelt für das Meer vielleicht doch nicht so perfekt geeignet, wir fanden den Rund-Um-Sonnenschutz eines geschlossenen Sonnenzeltes praktisch und auch als Windschutz angenehmer.

 4. Sonnenschirm

Auf Twitter kam die Frage auf, ob es nicht Sonnenschirme auch tun. Im Prinzip schon, auch hier sollte man auf vorhandene Angaben zum UV-Schutz achten. Wenn ihr einen Sonnenschirm spontan am Strand kauft, dann eher eine dunkle Farbe – diese bieten tendenziell den besseren Schutz. Ob ein Sonnenschirm praktisch ist, hängt auch vom Einsatzzweck ab – man muss den Stab irgendwie im Boden befestigen, was auf der Wiese im Freibad manchmal nicht so einfach ist. Am Meer haben Strandmuscheln den Vorteil, gleichzeitig auch Windschutz und „Basislager“ zu sein. Dafür kann man unter Sonnenschirmen besser spielen und diese in den Sandkasten stecken – die meisten Strandmuscheln haben bis auf Ausnahmen einen Boden.

5. Fazit

Wer nach einer Strandmuschel mit hohem Sonnenschutz zu akzeptablem Preis für sein Kind sucht, hat die Qual der Wahl.  Wenn man nicht gerade mit dem Fahrrad unterwegs ist, sind Pop-Up Strandmuscheln die komfortablere Variante, allerdings meist auch knapp doppelt so teuer. Klassische Stangen-Zelte sind oft günstig, aber der Auf- und Abbbau braucht mehr Zeit und kann lästig werden. Eine neue und praktische Alternative sind Qeedo Falt-Strandmuscheln, die einfachen Auf- und Abbau und kompaktes Packmaß miteinander verbinden. Je nach gewünschter Größe gibt es für jede Familie einen passenden Sonnenschutz für Strand, Schwimmbad oder Garten. Die Preise bewegen sich je nach Komfort etwa zwischen 15 bis 50€.

, , , , , , , , , , ,

Antworten auf

  1. sabine 8. Juli 2016 an 09:26 #

    das „blaue“ auf dem zweiten bild rechts gefällt mir pers am besten! Was kostet denn das?

  2. Moni 14. Dezember 2015 an 12:16 #

    Ooooh der Hai ist ja wirklich der Hingucker,
    sicher gut für die Orientierung, den verwechselt man nicht so schnell. :)
    Gibts da andere Modelle auch noch? Weiß das jemand?

  3. Bianca 6. Juli 2015 an 13:51 #

    Habe eine Strandmuschel ähnlich der Qeedo – allerdings ohne die Option, die Eingänge zu verschließen. Hat jemand einen kreativen Tipp für mich? Drüber gelegte Handtücher halten nicht…

    • Chris 8. Juli 2015 an 17:30 #

      Hallo Bianca, vielleicht geht es mit Wäscheklammern an den Streben zu befestigen? Oder statt Handtüchern ein Laken oder Tuch (aber Vorsicht, weiße Laken haben keinen guten UV-Schutz).
      LG Chris

    • mine 26. April 2016 an 10:06 #

      Ich suche nach einer Alternative für die Qeedo oder zumindest ein gutes Angebot (spekuliere auf den Deal von letztem Jahr für 35 EUR statt 60)..Bianca, welche Muschel hast du? Verschließbare Eingänge brauch ich garnicht.

  4. Martina 6. Juli 2015 an 08:16 #

    Falls sich doch jemand für die Sonnenschirmvariante am Strand entscheidet: es gibt eine Art Schirmständer, die mit Sand befüllt und ansonsten wie eine kleine Tasche zusammengelegt werden können. Ich hab keine eigenen Erfahrungen, aber im gerade beendeten Urlaub an der Ostsee hab ich ein oder zwei Familien damit gesehen. Fix gegoogelt ergab ein natürlich nicht verfügbares Modell von Tchibo… Und den SOLBOY, der bei Amazon in mehreren Farben und recht ordentlichen Bewertungen zu haben ist. Kostenpunkt zwischen 14,95 und 19,95€. Ich hab keine Umfrage gemacht, aber unsere Strandnachbarn sahen ganz zufrieden aus, zumindest sind sie nicht bei jedem Windstoß ihrem Schirm hinterher …
    http://www.amazon.de/Solboy-SOLBOY-Strand-Schirmständer-rot/dp/B004FK1HX0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1436163284&sr=8-1&keywords=Solboy

    • Marie 8. Juli 2015 an 15:24 #

      Hallo Martina,
      Ideen muss man haben :-) Wir nehmen den Solboy auf jeden Fall in unsere Ideen-Liste auf.
      LG
      Marie von Sparbaby

  5. eljogi 17. Juli 2014 an 20:25 #

    Schöne Aufstellung, vielen Dank!
    Ein Highlight fehlt allerdings. Da mir Steckstangen-System zu langsam und Popup viel zu sperrig und aufgebaut zu klein waren, habe ich mich letztlich für die Qeedo Quick Palm entschieden. Das Ding ist zwar etwas teuer, aber extrem praktisch. Genau so schnell wie Popup, aber keine Sandschleuder und mit normalem Packmaß (kein Teller).
    Dazu geräumig und verschließbar bei kleinem Schauer oder starkem Wind.
    Vieleicht sollte die noch in den Bericht.

    http://www.qeedo.de/produkte/strandmuscheln/qeedo-quick-palm-strandmuschel/

    • Chris 18. Juli 2014 an 15:35 #

      Hallo Eljogi,
      vielen Dank für die Ergänzung, tolles Patent – sieht sehr interessant aus, werde ich mir noch genauer anschauen! Viele Grüße, Chris

    • Eva 6. August 2014 an 14:20 #

      Vielen Dank für den Tipp. Wir haben uns das Zelt spontan kurz vor unserem Sylturlaub nach der Empfehlung hier zugelegt. Auch wir finden es perfekt. Besser wie jede Popup-Muschel. Auch bei starkem Wind hält es durch die 4 Sandsäcke bombenfest. Schneller Auf -und Abbau. Wir würden es sofort wieder kaufen. Ich habe mir nur überlegt ob ich noch so ne Art Markise davor nähe und irgendwie befestige aber durch die Höhe bringt es eigentlich auch davor genug Schatten. Wirklich prima das Teil.

  6. Peter 13. Juni 2014 an 10:40 #

    Kleiner Nachtrag zum Ikea Strandzelt Sommarvind. Das gibt es momentan für 30 € bei Ebay.
    http://www.ebay.de/itm/SOMMARVIND-POP-UP-Strandmuschel-Strandzelt-Sonnenschutz-Windschutz-IKEA-NEU-OVP-/261250783792

    • elli 15. August 2014 an 21:07 #

      Hallo!
      Was haltet ihr hiervon: http://www.decathlon.de/popup-strandmuschel-2-seconds-xl-id_8242946.html ?

    • Chris 15. August 2014 an 23:43 #

      Hallo Elli, kenne ich nicht persönlich, scheint aber ein brauchbares Pop-Up Modell zu sein. Die 30€ sind ein durchschnittlicher Preis und die Bewertungen sind überwiegend gut bis sehr gut. Je nach Einsatzzweck finde ich persönlich Modelle mit echten befüllbaren Sandtaschen für Sandstrand besser als wie hier den Tipp „die Packtasche kann man mit Sand füllen und als Gewicht mit ins Zelt legen“. Wenn man es überwiegend auf der Wiese aufbaut, aber sicher ok. Grüße, Chris

    • Anna 28. Juni 2015 an 11:00 #

      Hallo,
      weiß jemand, ob das Ikea Strandzelt Sommavind auch einen UV-Schutz hat?
      Ich könnte es haben, finde aber online leider keine Infos mehr, ob es auch UV-Schutz hat?!
      Danke

    • Chris 28. Juni 2015 an 12:07 #

      Hallo Anna, ja es hatte UV-Schutz und die genaue Angabe des UV-Schutzfaktors steht auch auf dem Etikett bzw. der Verpackung. Ich hatte es damals im IKEA-Markt angeschaut und fotografiert und es machte einen ordentlichen Eindruck. Es ist inzwischen allerdings schon 2 Jahre nicht mehr neu bei Ikea erhältlich. Wenn Du es gebraucht bekommst, ist es also mindestens schon 2-3 Jahre alt und dann kann der Schutz schon durch die Nutzung nachgelassen haben. Hoffe das hilft euch weiter. Viele Grüße, Chris

  7. Jen Ho 23. Juni 2013 an 22:52 #

    Hiiilfe ich brauche ein strandmuschel,groß,guter uv Schutz,gute Durchlüftung wegen meiner 2-jährigem Tochter,gerne Pop up
    Bin den ganzen Abend schon am suchen u kann mich nicht entscheiden
    Hat mir einer einen Rat?

  8. Birgit 16. Mai 2013 an 12:49 #

    Hallo,

    ab 23.5.2013 gibt es bei Lidl die CRIVIT Pop-up-Strandmuschel. Kennt jemand diese Strandmuschel? Sie hat wohl UV-Schutz 40 und kostet nur 14,99 EUR

    Birgit

    • Chris Schulz 20. Mai 2013 an 23:10 #

      Hallo Birgit, ich habe die Lidl-Strandmuschel noch nicht in echt gesehen, der UV-Schutz wird aber ok sein. Das UV-Standard 801 Siegel bekommt nicht jeder und ist eines der strengsten. Zur Verarbeitung kann ich leider nichts sagen. Schwachpunkt bei vielen Strandmuscheln sind meist die Fieberglasstangen, die irgendwann brechen. Aber für 15 Euro kann man wenig falsch machen. Ich würde sicherheitshalber den Kassenzettel aufheben. Viele Grüße, Chris

  9. Marive 6. Juli 2012 an 19:42 #

    Also, ich hage gestern geade eine Stransmuschel bei Rossamnn gekauft. Die auch so aussieht. ???

    • Chris 6. Juli 2012 an 22:04 #

      Hi Marive, für 8,99 von Rossmann Ideenwelt? Im Laden oder online? Das wäre ja schön, ich hatte sie online nicht mehr gefunden und in der Filiale nachgefragt, aber dann war das vielleicht eine Fehlinfo..

    • Marive 8. Juli 2012 an 14:00 #

      Hallo Chris, ich schau nachher mal nach. Ich denke für 9,99€. Ja, von Rossmann Ideenwelt. Waren auch eine Menge da.

    • Chris 9. Juli 2012 an 10:21 #

      Danke, hab ich gleich mal unten aktualisiert :-)

  10. Ute 6. Juli 2012 an 18:37 #

    Wir haben auch die High Peak Mitjana. In der Praxis ist sie sehr gut. Merkwürdigerweise brachen aber über einen Winter unbelasteter, in der Tasche aufgehängter Lagerung alle Stangen. Es gab unkompliziert Ersatz. Ob dieser nun den Winter überstanden hat, hab ich noch nicht geprüft.

    Gut finde ich auch die PopUp Muscheln von Decathlon.

  11. Sandra 6. Juli 2012 an 17:07 #

    Wir haben eine Strandmuschel vom Decathlon. Ist auch eine Pop-Up-Strandmuschel, hat aber dafür ein kleines Packmaß (Durchmesser nur 56cm) und kostet auch nur 19,95 Euro plus Versandkosten. Nur der Versand nach Deutschland dauert etwas länger, da die Teile aus Frankreich kommen.

  12. Nadine M. 6. Juli 2012 an 15:06 #

    Wir haben das IKEA-Pop-Up Zelt und sind bis auf das Packmaß echt begeistert. Durch die silberne Außenbeschichtung halte ich es für gut UV-geschützt. Es hat auch unmittelbar nach dem Auspacken im Zimmer nicht unangenehm gerochen, hoffe, dass es dann auch ohne Prüfsiegel nicht allzu giftig ist ;)
    Besonders gut finde ich,
    – dass der Boden weit über das Zelt hinausragt und hinten ein
    – Netz für gute Luftzirkulation angebracht ist.
    – 20€ ist echt günstig

    die potentiellen Sand-/Steinbeutel zur Befestigung haben wir noch nicht getestet, wirken aber stabil.

    Wünsche allen einen schönen Sommer mit vielen Möglichkeiten euren Sonnenschutz aufzubauen!

  13. anja 23. September 2011 an 18:48 #

    Die High Peak Pop Up STrandmuschel Mitjana ist gerade bei Lidl.de im Ausverkauf für nur 22.22 Euro zu haben.

    http://www.lidl.de/de/Sonderangebote/HIGH-PEAK-Strandmuschel-Mitjana

    Grüße aus dem Sauerland

  14. verena 28. Juli 2011 an 16:58 #

    hm, das sonnen family zelt (ja, der name ist tatsächlich kompliziert) von jako-o ist ausverkauft, aber bei babywalz gibt es eines, das (bis auf den jako-o aufdruck) genauso aussieht. farbe, form, handhabung… und heißt auch familyzelt… kost aber 65,- statt 50,-!

  15. Venusschnecke 11. Juli 2011 an 11:35 #

    seit heute gibt es bei Lidl eine pop up Muschel für 14,99 und sie sieht ziemlich genauso aus wie die Mitjana (zwar andere Farben, aber sonst dasselbe Design). Der Boden ist beigefarben, das Dach blau…sie ist sehr groß , haben locker 2 Erwachsene der Länge nach bequemst Platz zum Liegen, umlaufendes Netz zur guten Belüftung.

    habe eine mitgenommen, „Aufbau“ natürlich ratzfatz in 1 sek., Abbau ging nach 3maligem Üben (ca. 5 Min.) innerhalb von 10 sek., mit Verstauen max. 1 Minute.

    jetzt mal schauen was sie so aushält :-)

    • Sandra K. 11. Juli 2011 an 11:51 #

      Kann es sein, dass das lokal begrenzt ist? Bei uns im Norden gibt es die nicht :(

  16. Heike 11. Juli 2011 an 10:44 #

    Hallo,
    wir haben uns vor 2 Jahren im Frankreich-Urlaub eine Strandmuschel von Decathlon gekauft – Quechua 2 Seconds in pink für knapp EUR 20 – und sind sehr zufrieden damit. Aufbau geht echt in 2 Sekunden, der Abbau je nach Übung zwischen 15 Sekunden und 3 Stunden ;-) Ist aber nicht schwer, wenn man den Dreh einmal raus hat.
    Sie wiegt ca. 1 kg und ist verpackt eine flache Scheibe mit ca. 56 cm Durchmesser, man kann sie also auch gut im Flieger und auf dem Rad mitnehmen. Sie hat einen Boden, hat mich aber nicht gestört, denn so hat man wenigstens mal einen mehr oder weniger sandfreien Ablageplatz. Hinten im Zelt ist ein Lüftungsschlitz, der mit Klettverschluss geschlossen werden kann. Laut Decathlon Website stoppt sie mehr als 98% der UVB- und 80 bis 95% der UVA-Strahlen. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass auch der Boden reflektiert, ein perfekter Schutz ist so eine Muschel ja nicht.

    • Chris 11. Juli 2011 an 11:15 #

      Hallo Heike, danke für Deinen Erfahrungsbericht und den Tipp mit der Quechua – hatte ich mir bei Amazon auch angeschaut, aber dort nur die großen Modelle gefunden, darin wurde es laut mehreren Kundenbewertungen ziemlich heiss, vielleicht haben nicht alle Modelle diesen Lüftungsschlitz. Ansonsten sind dort die Bewertungen auch überwiegend sehr gut.

    • jane 11. Juli 2011 an 23:30 #

      Hatte mir vor einem Jahr auch die Strandmuschel von Quechua über den Decathlon-Onlineshop gekauft (wesentlich billiger als bei Amazon…). Bin restlos begeistert davon. Wie Heike schon schrieb, raz faz aufgebaut und mit ein bisschen Übung (2-3 Versuche) genau so schnell wieder abgebaut.
      Wir waren damit an der Ostsee und an mehreren Badeseen. Sie hat sich sowohl als Wind, wie auch als Sonnenschutz bewährt.
      Vor einigen Wochen machten wir sogar eine Sammelbestellung über unsere Krabbelgruppe so das jeder nur 1,50 € Versandkosten zahlen musste. So war sie nur 6,50€ teurer als die von Aldi-Süd und dafür im Packmaß kleiner und aufgebaut größer (Mama, Papa und Kind haben darin genügend Platz wenn die Füße draußen bleiben ;-) )
      Durch die Größe der Strandmuschel finde ich persönlich auch nicht das sich die Hitze zu sehr darin staut.
      Zu erwähnen ist vielleicht auch das die Abbauanleitung fest in der Packtasche befestigt ist so das man sie nicht verlieren kann, genau so wie eine kleine Tasche für die Heringe. Auch die restlichen Pop-Up-Campingzelte dieser Marke sind sehr zu empfehlen. Man merkt schon, bin ein Fan von Quechua geworden… ;-)

  17. Jana 8. Juli 2011 an 21:44 #

    Hallo,
    wir haben uns aufgrund Eures Tips vom letzten Jahr die Strandmuschel „Teisumi“ von Karstadt für 35€ gekauft. Wir sind vor 5 Tagen aus dem Urlaub zurückgekommen, ich kann also ganz aktuell berichten.
    Wir waren zwei Wochen auf Fuerteventura, es ist dort sehr windig am Strand. Während letztes Jahr kaum Strandmuscheln dort zu finden waren, so waren es dieses Jahr ca. 5-10 pro Strandabschnitt. Es waren hauptsächlich die Muscheln von Ideenwelt / Schlecker. Diese sahen im Verglich zu unserer sehr klein und „mickrig“ aus.
    Die anderen Muschelbesitzer haben auch immer ganz neidisch rübergeschaut! ;)

    Positiv bei der Teisumi: Ein Vordach, innen sehr geräumig, so dass man sich auch darin hinlegen kann (bzw haben die Kinder dort auch mal Nachmittags geschlafen), Windstabil, man hat innen auch Windschutz

    Negativ: der Auf- und abbau hat ein wenig Zeit in Anspruch genommen

    Wir waren insgesamt sehr zufrieden und würden die Teisumi jederzeit sofort wieder kaufen. :)

    • Chris 9. Juli 2011 an 00:06 #

      Hallo Jana, danke für euren Erfahrungsbericht. Wenn die Teisumi Strandmuschel Fuerteventura überstanden hat, dann muss es wirklich windfest sein, nicht umsonst fahren dort immer die Windsurfer hin :-)

  18. Lilifanta 8. Juli 2011 an 13:35 #

    Nach einigen Discounter-Muscheln zum Zusammenbauen, die teilweise nicht mal bis zum Urlaub hielten, haben wir uns letztes Jahr eine Popup-Muschel gekauft. Wir hatten großes Glück, denn die Mitjana gab es (ich meine, es waren Restbestände, weil nicht in der Werbung) für 17!!!€ bei Penny. Zwar stand da nirgendwo High Peak außen drauf, aber es ist zweiflesfrei die originale, da unsere exakt dieselben Farben hat. Außerdem heißt sie auch Mitjana. Qualitätsmäßig ist sie einfach Spitze, sie hat bei uns schon einiges ausgehalten. Am Strand waren wir immer die ersten, die aufgebaut hatten, während die anderen noch fädelten! Große Pluspunkte gibt es auch für das Platzangebot, die gute Durchlüftung und die dunklen Farben. Auch für den Amazon-Preis lohnt sich der Kauf!

  19. Gaby 8. Juli 2011 an 11:57 #

    Wir haben die große Strandmuschel von Jako-o. Mit knapp EUR 50,- ist sie sehr teuer. Aber nach einem Holland-Urlaub mit teilweise sehr starkem Wind, andererseits auch viel Sonne muss ich sagen, sie ist jeden Cent wert. Alles ist durchdacht: Pop-Up; ohne Plastik-Boden, so dass die Kinder auch mal sonnen- und windgeschützt in der Strandmuschel im Sand spielen können; Aussentaschen, die mit Sand zu befüllen sind – somit ohne Heringe sehr schnell und sicher auch bei starkem Wind; Reißverschluss an der Rückwand und somit gute Belüftung. Ich war wegen des Preises erst skeptisch und bin jetzt aber total begeistert und würde diese Strandmuschel (ich glaube, sie heißt bei Jako-o Familienzelt) jederzeit wieder kaufen.

  20. Julija 8. Juli 2011 an 11:30 #

    Ich hatte letztes Jahr mir die Strandmuschel aus dem Aldi Nord gekauft. Dummerweise hielt die nicht bis zum Urlaub. Eine Stange war gebrochen. Ich konnte die Muschel ohne Problemme zurückgeben und hatte das Geld wieder. Jetzt will ich mir eine zum selber zusammenbauen kaufen.

    • Chris 9. Juli 2011 an 00:24 #

      Wir hatten die von ALDI Süd, die war zwar günstig aber die Stangen in die dafür vorgesehene Öffnung im Zelt einzufädeln, überstieg auf die Dauer meine Geduld ;-)

  21. Nadine 8. Juli 2011 an 11:26 #

    Ich kann nur die von Rossmann empfehlen! Sie ist wirklich schnell aufgebaut, habe gestern nicht mal 10 Min. alleine gebraucht und Vorteil, sie ist groß! Überhitzung finde ich nicht, dank guter Belüftung.

    Wir haben eine pop up Variante von Baby moov, nur für Neugeborene zu empfehlen, echt fix auf- und abgebaut, aber viel zu klein. Ein Fehlkauf!

  22. Julia 8. Juli 2011 an 11:17 #

    Decathlon bietet verschiedene Modelle an, die aus dem 2 seconds Zeltkonzept entstanden sind. Werden sie uns beim nächsten Besuch dort mal anschauen!

    • Chris 9. Juli 2011 an 00:27 #

      Hört sich interessant an. 2 Seconds Zeltkonzept klingt auch wie Wurfzelt oder Pop-Up-Zelt. Sehr praktisch, nur den Zusammenbau muss man sich vorher am besten mal auf Video oder im Laden angeschaut haben :-)

    • Blogolade 11. Juli 2011 an 08:22 #

      Die für 20€ tut wunderbar, den Zusammenbau habe ich mir vorher im Laden zeigen lassen.
      Allerdings hat sie einen Boden. Wenn allerdings ein bodenloses Zelt mit dem Strandboden komplett abschließt, macht es keinen Unterschied. Wir suchen uns auch mit dem Zelt einen schattigen Platz im Freibad, die Kinder nutzen es eher zum ausruhen und als Windschutz.

  23. Sandra K. 8. Juli 2011 an 11:12 #

    Hm, da wohnen wir nun nicht weit weg vom Meer und haben immer noch keine Strandmuschel ;) Ich hatte irgendwann mal gelesen, dass die für Kinder teilweise weniger empfehlenswert sein sollen, weil die Gefahr von Überhitzung droht? Kann das irgendjemand bestätigen? Wie heiß wird es in den Muscheln?

    • Chris 8. Juli 2011 an 11:48 #

      Es gibt welche, die sind unten zu, da ist das wirklich ein Problem. Aber die für Kinder haben meist Luftschlitze oder Netzgitter unten, da wird es eigentlich nicht heiß drin. Ich kann es nur für die Mitjana sagen und die ist schön luftig.

  24. Flosse 8. Juli 2011 an 10:16 #

    Sehr interessanter Artikel.
    Hätt ich schon vorgestern gebrauchen können ;)
    Wir haben eine Strandmuschel für die Ostsee gesucht und die erstbeste genommen. Gekauft für ca 8€ bei MäcGeiz im Ladenlokal.
    Wenn das Wetter mitspielt wird sie morgen aufgebaut. Danach kann ich gern über Vor- und Nachteile berichten.

  25. Chris 21. September 2009 an 22:08 #

    Hallo Angie, danke für Deinen Erfahrungsbericht. Werden wir im Hinterkopf behalten, dunkle Stoffe = besser. An sowas denkt man ja erstmal gar nicht..

  26. Angie 17. September 2009 an 15:17 #

    Hallo,
    wir haben uns sie Strandmuschel von Rossmann besorgt und diese im Italien-Urlaub getestet.
    Fazit: nur bedingt empfehlenswert
    PLUS: leicht aufzubauen
    MINUS: Der Stoff der Strandmuschel ist leider zu hell – für Babys, die nur liegen, ist es zu grell. Wir mussten zusätzlich noch ein Handtuch auf die Muschel legen, da die Sonne unsere Tochter DURCH DEN STOFF ziemlich durch geblendet hat. Bei stärkerem Wind hält leider auch das Handtuch nicht, bzw. nur mit Wäscheklammern.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Chris - 2. Juni 2009

    Noch ein Strandmuschel-Schnäppchen mit UV Standard 801 gefunden, neu bei Rossmann unschlagbare 7,99 http://bit.ly/TvL7o (Blog)

Schreibe einen Kommentar