Top 3 der Woche: Wollwalk-Kleidung – darum ist sie so gut

Ich bin ein bekennender Wollwalk-Fan – im Winter gibt es für Kinder einfach nichts Besseres. Wollwalk hält durch das natürliche Lanolin sowohl Nässe als auch Schmutz fern, ist windundurchlässig und temperaturausgleichend. Ein echtes Multitalent also. Deshalb möchte ich euch heute meine persönlichen Wollwalk-Lieblinge (alle Teile tragen auch meine eigenen Kinder) vorstellen:

Nr. 1: Wollwalk-Overall von Hessnatur

Gerade für (neugeborene) Babys gibt es meiner Meinung nach im Herbst und Winter einfach nichts Besseres als Wollwalk-Anzüge. Sie sind kuschelig weich und warm und dennoch kann man sich sicher sein, dass sein Baby dank des temperaturausgleichenden Materials nicht überhitzt.

Die Anzüge bestehen aus 100% (gewalkter, also verdichteter) Merino-Schurwolle und tragen selbstverständlich das GOTS-Siegel.

Besonders toll ist, dass die Overalls dennoch dünn sind (also nicht wie die typischen Schneeanzüge) und man sein Baby auch mit Anzug im Winter im Tragetuch tragen kann. Perfekt dafür sind auch die Umklappbündchen an Füßen und Händen.

Auch in die Babyschale passen die Kinder zusammen mit dem Anzug hinein – im Gegensatz zu anderen Overalls muss man die Babys nicht ausziehen, sondern kann sie mit Anzug sicher anschnallen.

€ 74,95
€ 74,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Nr. 2: Wollwalk-Jacke von Disana

Für größere Kinder, die aus dem „Einteiler-Alter“ herausgewachsen sind, empfehlen sich Jacken aus Wollwalk, wie zum Beispiel diese hier von Disana.

Die Materialeigenschaften sind natürlich die gleichen: schmutz-, nässe- und windabweisend, sowie temperaturausgleichend. Wusstet ihr, dass Merinowolle bis zu 35% ihres Eigengewichts an Nässe aufsaugen kann, ohne, dass sie sich feucht anfühlt? Besonders bei Kindern, die schnell schwitzen, ist diese Eigenschaft großartig.

Auch diese Jacken von Disana sind aus 100% Merino-Schurwolle und tragen das GOTS-Siegel. Genau wie die Overalls und Jacken von Hessnatur gibt es auch die Wollwalk-Kleidung von Disana in vielen verschiedenen Farben.

4.1 von 5 Sternen 21 Bewertungen
€ 66,00
€ 66,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Nr. 3: Wollwalk-Handschuhe von Disana

Und zu guter Letzt: unsere Handschuhe von Disana – natürlich auch aus 100% Merino-Schurwolle. Sie halten die Händchen meiner Kinder nun schon den vierten Winter wunderbar warm.

Das Bündchen ist lang geschnitten und schön eng, sodass die Handschuhe nicht von den Händen rutschen. Außerdem finde ich das Bändchen super, ansonsten würden meiner Kinder ihre Handschuhe nämlich unter Garantie verlieren.

Auch die Handschuhe gibt es sowohl von Disana als auch von Hessnatur und in vielen tollen, bunten Farben. Auch preislich unterscheiden sie sich kaum.

4.3 von 5 Sternen 69 Bewertungen
€ 19,50
€ 19,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Worin unterscheiden sich Hessnatur und Disana ?

Falls ihr euch unsicher seid, ob ihr Walkkleidung lieber bei Hessnatur oder Disana kaufen sollt, habe ich an dieser Stelle einen Tipp für euch. Wir hatten schon beide Marken zuhause und qualitativ kann ich keinen Unterschied feststellen.

Zwei kleine Unterschiede gibt es aber dennoch.

1) Die Optik

Disana und Hessnatur haben nie dieselben Farben im Angebot. Möglicherweise fällt die Entscheidung nach der Firma also bereits bei der Suche nach der Lieblingsfarbe. Außerdem verwendet Hessnatur immer die gleichen hellen Holzknöpfe bei den Jacken und Anzügen. Bei Disana hingegen wird die Knopffarbe immer der Jackenfarbe angepasst.

2) Die Größe

Meiner Meinung nach fallen Hessnatur und Disana ziemlich unterschiedlich aus. Disana ist eher reichlich geschnitten, während Hessnatur eher schmal ausfällt. Beide Hersteller führen Doppelgrößen, also beispielsweise 74/80.

Hätte mein Kind eine 80, würde ich bei Disana noch zur 74/80 greifen, während ich bei Hessnatur bereits die nächste Doppelgröße, also 86/92 in Betracht ziehen würde.

Bei Kleidergröße 74 würden ich sowohl bei Hessnatur als auch Disana zur 74/80. Hessnatur würde vermutlich perfekt passen, während Disana noch etwas Platz zum Reinwachsen bieten würde. Aber das ist ja auch nicht verkehrt. Ärmel umschlagen geht ja immer und so können die Sachen vielleicht noch im nächsten Winter getragen werden.

Aber das nur als Richtwert. Natürlich ist jedes Kind und seine Proportionen individuell. Im Zweifel einfach zwei Größen bestellen und anschließend (kostenlos) retournieren.