Spielsand: gut im Test und günstig kaufen

Jetzt beginnt die Sandkasten-Saison begonnen. Für Eltern, die zum ersten Mal einen Sandkasten aufstellen oder den vorhandenen Sandkasten neu auffüllen, haben wir gute Nachrichten. Laut Test der Zeitschrift ÖKO-TEST (2013) sind die meisten Sorten Spielsand nicht nur schadstofffrei, sondern auch frei von Fremdkörpern wie Scherben oder Plastikteilen. Am günstigsten kauft man Spielsand direkt beim Kieswerk, etwas teurer ist der Sand im Baumarkt und auch online kann man Spielsand bestellen.

Sandkastensand schadstofffrei

(Foto: scigelova-seznam – pixmac)

Richtlinien für Spielsand

ÖKO-TEST widmete sich der Prüfung von Spielsand, da es unter anderem keine verbindliche Definition gibt, welcher Sand als Spielsand bezeichnet werden darf und welcher nicht. Es gibt lediglich eine Norm für Spielplätze, die empfiehlt, dass Sandkörner eine Größe bis zwei Millimeter aufweisen sowie bindige Bestandteile enthalten sollen. Die gleiche Norm gilt auch für Spielsand in Kintertageseinrichtungen, der darüber hinaus noch frei von Schwermetallen und anderen Schadstoffen sein muss und laut Vorgabe mindestens alle drei Jahre komplett ausgewechselt werden muss.

Schadstofffrei

Daher ließ ÖKO-TEST in einem Labor elf verschiedene Sande auf Schwermetalle wie Arsen, auf giftige Pflanzenschutzmittel, auf Dioxine, Furane und PAK-Verbindungen testen. Die Ergebnisse waren erfreulicherweise alle negativ, d.h. die Schadstoffe waren nicht enthalten. Und auch die Körnergröße entsprach der Vorgabe von maximal zwei Millimetern.

Den Tests wurden nicht nur Sande aus dem Handel (Baumarkt, Internet) unterzogen, sondern auch direkt im Kieswerk geförderte Grubensande, die ebenfalls alle Anforderungen erfüllten und zudem billiger sind, als der abgepackte Spielsand aus dem normalen Handel.

Sparbaby-Tipp Spielsand

Am günstigsten ist loser Sand aus dem nächstgelegenen Kieswerk, der pro 25 kg in der Regel unter 50 Cents kostet. Im Vergleich dazu müssen für einen 25-kg-Sack im Baumarkt oder aus dem Internet (Amazon) zwischen 1,99 und 8,99 Euro gerechnet werden.

Spielsand Kieswerk Anlieferung

Beim Kauf am Kieswerk lässt sich auch gleich die Qualität des Sandes vor Ort prüfen. Jedoch benötigt man hierfür ein geeignetes Auto (ggf. mit Hänger) und entsprechende Behälter wie verschließbare Eimer oder reißfeste Säcke. Darüber hinaus sollte man vor dem Besuch in der Kiesgrube genau die benötigte Sandmenge berechnen.

Wieviel Spielsand für den Sandkasten?

Für einen kleinen Sandkasten mit den Maßen 1,20 m x 1,20 m benötigt man je nach Tiefe zwischen 12 und 20 Säcken á 25 kg.

Aber Achtung: Wer sich kostengünstig auf den Weg ins Kieswerk macht, braucht auch ein entsprechend belastbares Auto (vorher Bedienungsanleitung checken, wieviel geladen werden darf!) und möglicherweise etwas Hilfe beim Tragen.

Sparbaby-Tipp: Bei Handwerkerbörsen im Internet, wie etwas bei My-Hammer, kann beispielsweise die geplante Sandlieferung ausgeschrieben werden, um tatkräftige Unterstützung für wenig Geld zu suchen.

Lieferung

Wer möchte kann sich gegen einen Aufpreis Sand auch direkt nach Hause liefern lassen. Diesen Service bieten nicht nur Baumärkte oder Online-Shops, sondern auch einige Kieswerke an – die Kosten können allerdings stark schwanken und leicht die Kosten für den Spielsand übersteigen.

Alles über die besten Sandkästen für Babys und Kleinkinder könnt ihr hier nachlesen.

Kein Schnäppchen und keinen Tipp mehr verpassen? Hier könnt ihr euch für den Sparbaby-Newsletter eintragen, natürlich kostenfrei und unverbindlich ;-)

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar