☼ Die besten Sandkästen für Babys und Kleinkinder ☼

Sommerzeit ist Sandkasten- und Buddelzeit. Sobald es wärmer wird, zieht es Familien wieder vermehrt nach draußen. Auch die Kleinsten wollen nun wieder länger draußen spielen und im Sandkasten buddeln. Eltern mit Hof oder Garten denken nun vielleicht über die Anschaffung eines Sandkastens nach.

Doch welcher Sandkasten ist der richtige für kleine und größere Kinder? Worauf sollte man achten, damit das Kind viel Freude mit dem Sandkasten hat und lange damit spielt?

Sandkästen für Babys und Kleinkinder

Kaufberatung Sandkästen und Sandmuscheln (Foto © Thinkstock)

Hier klären wir die wichtigsten Fragen und stellen euch einige empfehlenswerte Sandkastenmodelle vor:

Der Sandkasten – mit oder ohne Boden?

Beim Kauf sollte man darauf achten, ob man einen Sandkasten mit oder ohne Boden haben möchte. Holzsandkästen haben in der Regel keinen Boden. Wenn man nicht möchte, dass sich Wasser im Sandkasten sammelt und der untere Sand dadurch dauernd nass ist, empfiehlt es sich, keinen Boden zu verwenden. Wenn man allerdings auch Käfern und Unkraut den Weg in den Sandkasten erschweren will, kann man eine Plane als Boden unterlegen. Ein Eltern-Alltagstipp ist es, Löcher in die Plane zu machen, damit Wasser ungehindert ablaufen kann. Auch Ziegelsteine oder Gehwegplatten eignen sich als Boden. Solange man die Fugen nicht dicht macht, kann Wasser ungehindert abfließen und Unkraut hat keine Chance zu wachsen.

Lieber abdecken oder offen lassen?

Wer den Sandkasten und den Sandkastensand lange nutzen möchte, sollte eine Plane als Abdeckung nutzen. Gerade wenn unbehandelte Holzsandkästen draußen überwintern sollen, bietet es sich an, sie abzudecken. So haben Kinder auch noch im nächsten Jahr Freude daran und der Sandkasten verwittert nicht durch Feuchtigkeit und Frost.

Sandkastenplanen gibt es online ab ca. 8€. Alternativ kann man auch im Baumarkt nach Planen schauen, diese haben oft vorgestanzte Ösen und sind preiswerter als spezielle Sandkastenabdeckplanen. Tipp für Bastler: Einfach ein dickeres Gummi durch die Ösen ziehen und schon hat man eine festsitzende Sandkastenplane.

Ein beliebter Sandkasten mit integrierter Plane ist der Pinolino Holzsandkasten mit Dach. Das Dach kann herabgesenkt werden und schützt somit vor Verunreinigungen durch Katzen, Regenwasser oder Pollenflug. Den Sandkasten gibt es ab ca. 69€. Eine preiswerte Variante haben wir für ca. 50€ bei mytoys entdeckt.

Sandkasten_mytoys

Holz oder Plastik?

Natürlich ist es Geschmachssache ob man lieber Spielzeug aus Holz oder aus Plastik bevorzugt. Unbehandeltes Holz sieht schön aus und passt sich optisch gut in die Umgebung ein. Plastik ist hingegen haltbarer.

Sandkasten aus Holz

Tipp:

Bei Tchibo bekommt ihr jetzt einen Sandkasten in Piratenschiff-Form. Darin können kleine Piraten und Seeräuberinnen stundenlang spielen

sandkasten-schiff

Wer den Holz-Sandkasten im Herbst und Winter nicht zwischenlagern kann, hat nicht lange was davon. Wetter und die Jahreszeiten machen das Holz mit der Zeit marode, sodass es verwittert. Vorbeugen kann eine Lasur oder Lackierung. Bei Holzsandkästen sollte man außerdem auf die Verarbeitung des Holzes achten. Bei einigen Sandkästen besteht die Gefahr, dass die Kleinen sich Splitter ziehen können.

sandkasten aus unbehandeltem Holz

imprägnierter Sandkasten


Sandkasten aus Plastik

Einige Plastiksandkästen können durch ein Stecksystem schnell und platzsparend verstaut werden. Ein Bestseller bei Plastiksandkästen und Testsieger in der Ökotest 2010 ist die BIG Sand- und Wassermuschel.

BIG Sand- und Wassermuschel

Die Muschel kann sowohl für Sand, als auch für Wasser benutzt werden. Über Nacht und sogar über Winter lässt sich die Muschel ganz einfach zuklappen, so dass Katzen und schlechtes Wetter keine Chance haben den Sand zu verunreinigen.

BIG Sandy Sandkasten

 

Eine preiswerte Alternative zum Sandy Stecksandkasten sind die Modelle von LENA oder KLEIN.

Lena Sandkasten

 

Eltern die sich wegen Schadstoffen in Plastiksandkästen Gedanken machen, sollten auf das TÜV-Siegel achten. Auf den einzelnen Verpackungen stehen oft Hinweise zur Schadstofffreiheit. Wenn das Produkt TÜV geprüft wurde, entspricht es den EU-Normen zu Schadstoffen und Sicherheit.

Weitere wichtige Punkte beim Sandkastenkauf

Bevor man sich einen Sandkasten anschafft, sollte man auf die Größe achten. Wie lange sollen die Kinder in dem Sandkasten spielen, wieviele Kinder sollen im Sandkasten sitzen und wie viel Platz hat man für die Buddelkiste im Garten zur Verfügung? Wieviel Geld kann ausgegeben werden?  Die BIG Sand- und Wassermuschel gibt es schon sehr günstig ab rund 15 Euro. Nach oben sind fast keine Grenzen gesetzt.

Hier findet ihr Tipps wieviel Spielsand in einen Sandkasten gehört und wie ihr preiswert den richtigen Sand findet.

Was sollte man noch beim Sandkastenkauf beachten? Haben wir was vergessen? Wir freuen uns auf eure Kommentare! Welchen Sandkasten könnt ihr empfehlen?

Kein Schnäppchen und keinen Tipp mehr verpassen? Hier könnt ihr euch für den Sparbaby-Newsletter eintragen, natürlich kostenfrei und unverbindlich ;-)

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar